ANZEIGE

Vikings - Season 6 (History Channel)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 25 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Gambit.

      Vikings - Season 6 (History Channel)

      Noch vor der Premiere von Staffel fünf, hat History eine aus 20 Episoden bestehende sechste Staffel seiner Drama-Serie "Vikings" bestellt.

      Link(Quelle): deadline.com/2017/09/vikings-r…eason-history-1202167588/


      „Wonder Woman 2“

      02. Oktober 2020


      ANZEIGE
      An sich eine gute Nachricht, aber Staffel 4 hat gezeigt, dass 20 Episoden einfach viel zu viel sind für eine Staffel Vikings (so wie für jede andere Serie auch).
      Mein Filmtagebuch



      „I think storytelling is all about children. We human beings love to hear stories being told - and it first happens when you're a kid.“
      - David Chase

      Spoiler anzeigen
      Ohne Ragnar fehlt was ....

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Bavarian“ ()

      Burning schrieb:

      An sich eine gute Nachricht, aber Staffel 4 hat gezeigt, dass 20 Episoden einfach viel zu viel sind für eine Staffel Vikings (so wie für jede andere Serie auch).


      Word.

      Lost, Twin Peaks und (mit Abstrichen) X-Files sind die wenigen, die es trotz dieser - ich nenn´s mal böse: Billig-Fernsehen-Struktur - gut hinbekommen haben. Ich seh´s schon kommen. Bei der Episoden-Anzahl muss ich mich wieder regelrecht zwingen, die Season zu sehen. :cursing:






      Sicherlich kann man aus dem Thema noch mehr machen, und es wird ja auch weitergehen da ein Spin Off schon angekündigt ist. Nur "Vikings" wird mit jeder Staffel auch nicht billiger weshalb man sicherlich auch aus Kostengründen sich dazu entschieden hat die Serie zu beenden. Man hat ja schon bei den letzten Staffeln das ein wenig umgangen indem man eine Staffel so viele Folgen gegeben hat das man nicht unnötig die Staffel Anzahl erhöht.

      Ist mir jedenfalls lieber das ganze endet erst einmal so, als wie bei "Walking Dead" wo man inzwischen eher hofft das man zu einem ende kommt.
      ANZEIGE
      Natürlich finde ich es schade, wenn meine Lieblingsserie endet. Sie hat mich schließlich über Jahre begleitet und ist - in Kombination mit der entsprechenden Mucke - "Schuld" daran, dass ich mich sehr intensiv mit der Kultur der Wikinger auseinander gesetzt habe. Auf diese Art und Weise habe ich (fernab von TV und Musik) ein neues Interessengebiet entdeckt, das mich immer noch sehr begeistert und bei dem ich eine ganze Menge gelernt habe und immer noch lerne.
      Also ich habe jede Staffel genossen.
      Aber man kommt nicht drumherum zuzugeben das 20 Episoden tatsächlich nicht Ideal waren.
      Gerade ohne Ragnar fehlt die wichtigste Komponente, sein Aufstieg und seine Geschichte mit allen verbundenen Charakteren waren mit Abstand die interessanteste Sache.
      Alleine nur die Drogensucht war schon ne ganz Depresive Nummer.

      In Staffel fünf merkt man einfach das die Geschichte nicht mehr so Knackig rübergekommt. Obwohl das Geschehene nicht wirklich schlechter bzw. uninteressanter wäre. Es wirkt aber nicht mehr so überraschend oder irgendwie fehlt einfach etwas Bahnbrechendes für mich.

      Trotzdem freue ich mich schon auf die Finale Staffel.
      Ich bin extrem gespannt ob
      Spoiler anzeigen
      ​Björn in Wirklichkeit nicht gestorben ist
      .
      Und natürlich möchte ich endlich Ivar fallen sehen.

      Weis man eigentlich schon etwas über das Spin Off. Da bin ich schon sehr heiss drauf.
      Erster Trailer online.



      „Wonder Woman 2“

      02. Oktober 2020


      giovannangelo schrieb:

      Ich finde die Luft ist raus (leider). Floki Handlung ist total unnötig, Rollo kurz eingebaut und der Rest war auch irgendwie uninteressant. Ich finde mit Ragnar ist auch vikings gestorben


      Wie kannst du nur ? ;)


      Flokis Handlungsstrang mag sich in Staffel 5 wie ein Fremdkörper angefühlt haben. Zumindest ging es mir stellenweise so. Aber unnötig? Nein. Denn der Bogen wird sich erst in der 6ten schließen. Denke ich. Hoffe ich. Das letzte was Floki sah bevor ihn die Unterwelt lebendig begrub war das Christenkreuz. Kaum vorhersehbar, was für ein Floki da nun aus den Boden kriechen wird.

      Und der Rest? Ragnar's Erbe?! Ist alles andere als uninteressant. Wie Teile seines Charakters, seine Ideologien in seinen Söhnen weiterlebt. Ich verstehe nicht wie man behauten kann, die Serie sei mit Ragnar's Tot ebenfalls gestorben ist. Sein Tot ist ein extrem wichtiger Schlüsselmoment für den gesamten Handlungsbogen der Serie. Der Sturm der am Ende einer Episode aufzog, war nicht nur einfach ein Stilmittel! Ich gehe soweit zu behaupten das Ragnar sogar allgegenwärtig ist. Sei es durch einen Raben der in bestimmten Szenen sehr auffällig ist. Sei es durch seine Söhne, die in bestimmten Szenen bis hin zur Körpersprache, Ragnar sehr sehr ähnlich sind.

      Genug der Worte des Lobes. Ich bin heiß und bereit für die neue und letzte Staffel!

      Endlich geht es weiter!


      Die ersten beiden Episoden nun gesichtet. Es ist mir ein außerordentliches Vergnügen wieder in die Welt von Vikings eintauchen zu dürfen. Schon allein das Intro ist mittlerweile Legendär für mich. Aber wie steht es um den Inhalt?

      Spoiler anzeigen
      ​ Ivarr verschlägt es über die Seidenstraße zu den Rus. Dort trifft er auf einen nicht weniger wahnsinnigen Charakter. Gleich und Gleich gesellt sich gern und so werden die beiden, nach einigen fragwürdigen Momenten, Buddys, In der letzten Staffel noch eine derartige Bedrohung für Kattegat einzuführen ist gefährlich. Ist die Gefahr nicht sehr groß, dass es zu einem sich überschlagenen und überhetzten Storytelling kommt. Fürs Erste klappt es aber ganz gut. Der neue Handlungsbogen ist spannend. Wer die Trailer gesehen hat, wird wissen in was das ausarten wird. Björn steht unterdessen vor seiner ersten großen Entscheidung als König und schnell wird klar das er sich noch immer im Schatten seines Vaters befindet. Endlich scheint sich der Kreis der gesammten Serie zu schließen, der mit Ragnars aufstieg begann und nun mit seinem Erbe, seinen Söhnen die aus dem Schatten hervortreten zu versuchen, beendet wird. Ich bin guter Dinge das meine geliebte Serie einen ordentlichen Schluss bekommt.
      Wer keinen ordentlichen Schluss bekommt, ist scheinbar Lagertha. Wenn das passiert was sich am Ende der zweiten Episode abzeichnet, werde ich sehr unglücklich sein. Das hat dieser großartige Charakter nicht verdient. Auch wenn es zum Wesen der Serie passen würde. Wir sind alle nur die Summe unserer Entscheidungen und jede hat seine Konsequenzen. ..aber Nein. Nicht so!!!! Ich werde eine Therapie brauchen. Hat Sie sich nicht gerade erst wieder für ein ländliches Leben entschieden, was mit tollen Flashbacks aus alten Zeiten zusammen mit Ragnar untermalt wurde. Das trieb ein paar Tränchen in die Augen. Love it!
      Zu guter Letzt sei erwähnt, dass sich Flokis abschließender Ark noch nicht ganz offenbaren wollte. Nur der zwielichtige Kjetill irrt umher und verheimlicht die tragischen Ereignisse auf Island. Auch über Flokis verbleib schweigt er sich aus. Mal sehen ob sich der, sich sehr merkwürdige anfühlende Storypart aus Staffel 5 auszahlt. Erst einmal wird über den möglichen Tot Flokis ein großes Geheimnis gemacht.


      Staffel 6 startet erwartend ruhig, unspektakulär und beschäftigt sich mehr mit einer neuen Ausgangslage im gewohnten Stil, als hochtrabend diese Serie neu erfinden zu wollen. Das finde ich gut.

    • Teilen