ANZEIGE

God's Own Country

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 4 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Burning.

      God's Own Country

      Bewertung für "God's Own Country" 2
      1.  
        1/10 (0) 0%
      2.  
        2/10 (0) 0%
      3.  
        3/10 (0) 0%
      4.  
        4/10 (0) 0%
      5.  
        5/10 (0) 0%
      6.  
        6/10 (0) 0%
      7.  
        7/10 (0) 0%
      8.  
        8/10 (2) 100%
      9.  
        9/10 (0) 0%
      10.  
        10/10 (0) 0%
      God's Own Country
      UK 2017

      Genre: Drama, Romantik
      Regie: Francis Lee
      Drehbuch: Francis Lee
      Darsteller: Josh O'Connor, Alec Secareanu, Gemma Jones, Ian Hart
      Veröffentlichung: 26.10.2017 (DE)

      rt: rottentomatoes.com/m/gods_own_country_2017/
      mc: metacritic.com/movie/gods-own-country
      imdb: imdb.com/title/tt5635086/

      Inhalt:
      Der junge Johnny bewirtschaftet die Farm seines kranken Vaters im englischen Yorkshire. Die Kommunikation zwischen Vater und Sohn ist den widrigen Lebens- und Arbeitsumständen angepasst: Knapp und rau werden meist Worte der Kritik oder Bevormundung an den Sohn gerichtet. Die Großmutter leistet stoisch ihren Teil. Frustriert geht der isolierte Johnny seinem harten Tagesgeschäft nach, hat unverbindlichen Sex mit Männern oder betrinkt sich im lokalen Pub, um seinem Alltag zu entfliehen. Als im Frühjahr der gleichaltrige Gheorghe aus Rumänien als Aushilfe für die Saison anheuert, begegnet Johnny dem Fremden zunächst mit Misstrauen. Die anfänglichen Spannungen zwischen den Männern weichen jedoch bald einer intensiven Beziehung, die Johnny neue Perspektiven eröffnet, ihn aber auch vor weitere Herausforderungen stellt.
      Quelle: berlinale.de

      Trailer (Englisch)


      Trailer (Deutsch)


      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „-Makaveli-“ ()

      Aus Akademikern werden Bauern und aus dem malerischen Norditalien das kühle England. Wenn man so will, ist God´s Own Country das rohe und animalische Pendant zu Call me by your Name. Selbst die Schlüsselzenen sind im Kern stark vergleichbar. Mit diesem Werk kann es der Film zwar qualitativ nicht ganz aufnehmen, aber das macht rein gar nichts. God´s Own Country überzeugt mit seiner starken Bildsprache und und dem Wechselspiel zwischen Verschlossenheit und Sensibilität. Schnörkellos, on point und doch sehr gefühltsbetont, mit ganz viel Ausdruck im Schauspiel. Bin angetan.






      Schön, dass der Film auf Netflix gelandet ist und so doch noch ein wenig Aufmerksamkeit bekommt. Hatte den "damals" in Irland gesehen, aber wohl nur den Thread eröffnet und ein Fazit vergessen. Schließe mich daher meinem Vorredner an (auch wenn ich CMBYN tatsächlich noch nachholen muss).

      @The_Ghost und @Burning, auf euch ist doch bestimmt auch noch Verlass :D

      freido schrieb:

      @The_Ghost und @Burning, auf euch ist doch bestimmt auch noch Verlass

      Selbstverständlich, Film befindet sich schon auf meiner Liste ^^
      Mein Filmtagebuch



      „I think storytelling is all about children. We human beings love to hear stories being told - and it first happens when you're a kid.“
      - David Chase

      God's Own Country hat mir ziemlich getaugt. Idyllische Bilder untermalen eine raue und zunächst kalte Beziehungen zweier Männer, entsprechend düster und trist ist auch die Inszenierung des Films ausgefallen. Die Optik bleibt zwar bis zum Schluss düster und trist, doch die kalte Beziehung bekommt mit der Zeit mehr Feuer spendiert, das Ganze wird menschlicher und der Film nimmt eine schöne Kurve, je weiter er voran schreitet.

      Die Rollenverteilung und -inszenierung ist zwar etwas klischeehaft ausgefallen, aber das macht so ziemlich überhaupt nichts, denn die Wirkung kann trotzdem voll und ganz entfaltet werden. God's Own Country reicht zwar nicht mal im Ansatz an den viel verglichenen "Call Me By Your Name" heran, aber das muss er auch gar nicht, denn er funktioniert auch so und hat durchaus seine Daseinsberechtigung.



      7,5/10
      :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :halbstern: :stern2: :stern2:
      Mein Filmtagebuch



      „I think storytelling is all about children. We human beings love to hear stories being told - and it first happens when you're a kid.“
      - David Chase