Girls Trip (Regina Hall, Jada Pinkett Smith)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 8 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Burning.

      Girls Trip (Regina Hall, Jada Pinkett Smith)

      Bewertung für "Girls Trip" 0
      1.  
        1/10 (0) 0%
      2.  
        2/10 (0) 0%
      3.  
        3/10 (0) 0%
      4.  
        4/10 (0) 0%
      5.  
        5/10 (0) 0%
      6.  
        6/10 (0) 0%
      7.  
        7/10 (0) 0%
      8.  
        8/10 (0) 0%
      9.  
        9/10 (0) 0%
      10.  
        10/10 (0) 0%
      Zwischen beruflichen Ambitionen, Familienplanung und Beziehungskrisen haben sich die vier besten Freundinnen Ryan (Regina Hall), Sasha (Queen Latifah), Lisa (Jada Pinkett Smith) und Dina (Tiffany Haddish) einfach aus den Augen verloren. Fünf lange Jahre ist es her, dass sie das letzte Mal zusammen feiern waren – viel zu lang für die Partyqueens, die sie eigentlich sind. Ein längst überfälliger GIRLS TRIP zum Essence Festival in New Orleans soll die „Flossy Posse“ nach Jahren endlich wiedervereinen.



      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „-Makaveli-“ ()

      OmegaRed schrieb:

      Kommen in Hollywood eigentlich Komödien ohne diese Art des Humors raus?


      Hab zumindest keine auf dem Schirm und kann mich auch an keinen in der letzten Zeit erinnern und das ist auch etwas, das mir wirklich sauer aufstößt.
      Die meisten Witze, wenn man sie denn so nennen will, sind hauptsächlich irgendwelche sexuellen Anspielungen oder oft wird es versucht als Pointe zu verkaufen, wenn man Penis oder Vagina oder sonst was im Satz unterbringt. Zumindest gefühlt ist das so.
      Bin nicht prüde und könnte durchaus über so was lachen, wenn es nicht so dermaßen plump inszeniert werden würde.
      Und wenn dann noch so was wie die beschriebene Seilbahnszene dazu kommt, na ja. Kenn keinen der darüber lachen würde sondern vermutlich eher wie @Burning den Saal oder das Zimmer verlassen würde. Versteh diese Entwicklung nicht wirklich.

      Wenn ich hingegen so Komödien wie Nackte Kanone oder Hot Shots hernehm, das war natürlich auch Quatsch, aber die Filme haben noch ihre Würde behalten.

      ps. amüsante Kritik @Burnin, war bestimmt das Witzigste, das durch den Film zustande gekommen ist :uglylol:
      Nunja, es gibt Humor und es gibt Humor. Der eine Humor ist schon etwas anspruchsvoller, und wenn man diesen nicht schreiben kann, dann gibt es eben noch diesen niveauloseren Fäkalhumor, den vor allem auch Grundschulkinder hinbekommen.

      Bei solchen Filmen frage ich mich oft, ob Grundschulkinder auch die Zielgruppe sein sollen.

      Hockenberry schrieb:


      Die meisten Witze, wenn man sie denn so nennen will, sind hauptsächlich irgendwelche sexuellen Anspielungen oder oft wird es versucht als Pointe zu verkaufen, wenn man Penis oder Vagina oder sonst was im Satz unterbringt.


      Genau das empfinden hab ich auch. Kann das zum Großteil nur aus den Trailern beurteilen, in denen solche Witze aufgetischt wurden. Hab dann auch keine Lust solche Filme anzuschauen. War ja schon schlimm genug, solche Art des Humors in einem Ghostbusters-Film sehen zu müssen....

      Neben den sexuellen Anspielungen werden ja auch immer "peinliche" Situationen und klassisches Slapstick serviert. Dieser Humor scheint aber sein Publikum zu haben, bei der Fülle an Filmen.

      OmegaRed schrieb:

      Dieser Humor scheint aber sein Publikum zu haben, bei der Fülle an Filmen.


      Scheint wohl so. Ich kenn zwar keinen der so was lustig findet, allerdings kenn ich auch keinen der die AFD gewählt hat und die sind trotzdem drittstärkste Partei geworden.
      Ich bitte darum den gelungenen Vergleich zu beachten (gerade im Hinblick auf die Seilbahnszene) :uglylol:

      Und wenn du´s schon erwähnst und darauf hinweist, dann werde ich wohl den Ghostbusters Film wirklich auslassen.

      Hockenberry schrieb:

      Kenn keinen der darüber lachen würde sondern vermutlich eher wie @Burning den Saal oder das Zimmer verlassen würde. Versteh diese Entwicklung nicht wirklich.

      Ich verstehs auch nicht, und ich war ja auch nicht der Einzige, der den Film während der Vorführung vorzeitig verlassen hat. Komödien sind in den letzten Jahren meiner Meinung nach eh qualitativ abgefallen.

      Hockenberry schrieb:

      ps. amüsante Kritik @Burnin, war bestimmt das Witzigste, das durch den Film zustande gekommen ist

      Danke ^^
      Ja, die "Kritik" zu schreiben war auch für mich das einzige was mir im Bezug auf Girls Trip so etwas wie Spaß bereitet hat.

      OmegaRed schrieb:

      Neben den sexuellen Anspielungen werden ja auch immer "peinliche" Situationen und klassisches Slapstick serviert. Dieser Humor scheint aber sein Publikum zu haben, bei der Fülle an Filmen.

      Die peinlichen Siutationen gibt es auch hier im Film zur Genüge. Seien es ein nackter Obdachloser, der die vier für 3$-Nutten hält, oder als eine von ihnen die neuesten Blase-Techniken an einer Banane vorführt ... natürlich auch zweimal. Weil einmal reicht ja nicht.

      Ich bin ja bei weitem nicht prüde, aber so Filme gehen meiner Meinung nach gar nicht. Egal ob mit Männern oder Frauen in den Hauptrollen, das ist einfach nicht lustig sondern bloß peinlich und zum fremdschämen. Aber auch Girls Trip scheint gut anzukommen. Habe mal ein paar Kritiken überflogen, und der hat an einigen Stellen auch echt viel Lob bekommen. Warum auch immer.