ANZEIGE

Gangs of London (Gareth Evans, Cinemax)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 16 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Payback.

      Gangs of London (Gareth Evans, Cinemax)

      Gareth Evans (The Raid, The Raid 2) soll an einer TV-Serie, die den Namen Gangs of London tragen wird, arbeiten. Die Serie soll von Cinemax und Sky Atlantic gemeinsam produziert werden und 2019 auf Cinemax anlaufen.

      Im Zentrum der Serie geh es um internationale Verbrecherorganiationen, die in der Londoner Unterwelt beheimatet sind. Nach dem der Anführer, einer Gang ermordet wird entsteht ein Machtvakuum und der fragile Frieden droht zu zerbrechen.

      ANZEIGE
      Erster Trailer online.



      „Wonder Woman 2“

      02. Oktober 2020


      Im April bei Sky Atlantic.



      „Wonder Woman 2“

      02. Oktober 2020


      Soooo, gestern Abend die erste Folge gesehen und gefällt mir bisher richtig gut. Storytechnisch sagt der Titel ja schon alles, könnte man als modernes Boardwalk Empire sehen. Hin und wieder zieht sie sich, da die Folge mit 1h 30min doch etwas lang geraten ist. Aber was einfach bisher das Highlight ist, sind die Kämpfe. Wow. Wahnsinnig brutal, super choreographiert und insgesamt ist es eine Art Mischung aus Raid 2 und The Night Comes for Us. Da es eine TV-Serie ist gibt natürlich ein paar mehr Schnitte, als z.B. bei Raid 2, aber es fällt nie negativ auf. Kommt aber meiner Meinung nach fast an Daredevil ran, was die Kämpfe angeht.

      Die Protagonisten sind bisher in Ordnung und interessant, ein paar Twists gibt es auch schon.
      Was nicht ganz konsequent ist, ist die Kamera. Hier wechseln sich zu viele verschiedene Stile ab, so als ob man sich nicht so recht einig werden konnte.

      Aber dennoch: nach der ersten Folge kann ich die Serie den Action-Fans absolut empfehlen. Die Story passt bisher auch. Aber dazu kann ich erst später was genaueres sagen. Ich hoffe es geht so weiter :)
      Hab mich auf die Serie gefreut, da die "The Raid"-Macher dabei sind u. die Pilot-Folge fand ich gut. Die Action ist stark u. hart. :goodwork: Und die Charaktere finde ich soweit auch nicht schlecht. Scheint ne gute, harte Gangster-Serie zu sein. Mal sehen wie die anderen Folgen sind.

      Der eine
      Spoiler anzeigen
      Gangster-Boss
      war doch Colm Meaney ("Star Trek"), oder?

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Dr. Loomis“ ()

      Bin bei Folge 6 und die Serie ist ein Brett und hoffe sehr das das bis zur 10 EP
      auch so bleib.
      Alles was man an The Raid 1 und 2 gut bis genial finden kann setzt Gareth Evans hier ein.
      Eine Kopie ? Nein !
      Es ist einfach sein Element gerade bezogen auf The Raid 2 , die Strukturen und Handlungsabläufe
      die hier aufgebaut werden sind oft zum Teil mit einen Hans Zimmer ähnlichen Intensiven und Käfigen Sound untermalt um dann
      die stecken weise brachiale Action ,welche zu 100% Kino reif ist und so manchen harten Action Film in die schranken verweist ,
      zu präsentieren.
      ...London war noch nie Blutiger ...
      Schon lange nicht mehr so geschluckt bei der einen oder anderen harten Szene und etwas zum lachen
      sucht man hier vergebens und genau das gefällt mir sogar sehr gut den alles was im Ansatz folgt
      an Brutalität ist dann auch einfach am ende des Tages sau brutal !

      DIe Story ist der harten action angepasst und hält genau die Wage zwischen ''Könnte so sein und purer Fiction ''
      sie ist keineswegs leichte Kost und bietet auch die nötige Tief ,auch alle Chrakteren sind bis lang mit
      viel background gesegnet und bereichern den Ablauf .
      Wichtig sein zu erwähen das man hier nicht bis zu 10 EP warten muss um den Twist zu bekommen ,
      nein es wird Gottseidank so wie ich es mag alles Zeit nah aufgezeigt und bekommt Licht ins Dunkel.

      So jetzt bin ich gespannt wie das Ding zu Ende geht

      Wer das besondere sucht und zum Teil echt ultra harte Action mit Faust , Fuß , Messer , Axt .Pistole , Schafschützen Gewehr , Pump gang etc lieb und nicht davor zurückschreckt wird mit null Witz und Jokes belohnt .
      Der Name ist echt Programm ''Gangs of London'' von Gareth Evans (The Raid 1 und 2)




      "Ich bin der Dude! Und so sollten Sie mich auch nennen, ist das klar! Entweder so, oder seine Dudeheit, oder Duda, oder ... oder auch El Duderino, falls Ihnen das mit den Kurznamen nicht so liegt."

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Payback“ ()

      Ende gut alles gut :)

      Ok statt 10 Ep waren es 9 Ep aber das war jetzt nicht so schlimm und im
      gesamten betrachtet pass die Anzahl der Episoden sehr gut zum Story Verlauf.

      Gareth Evans hat in zwei Folgen Regie geführt und dies auch mit Geschrieben .
      Die Handschrift erkennt jeder sofort der The Raid 1 und 2 gesehen hat .
      Die Ep 2-4 sind von den Herren Corin Hardy deren Vita liest sich kurz und knackig , der unterschied
      zu Gareth ist nicht großartig zuspüren aber spür,- und sichtbar , was aber durch aus positiv gemeint ist den die
      Folgen sind alle samt sehr stark und Handwerklich kommen sie Gareth sehr nah auch wenn hier anderen Autoren am Werk waren.
      In Ep 6-8 sitzt der Herr Xavier Gens im Stuhl ,der Unterschied ist mir während der Sichtung aufgefallen und ich habe es hinterher
      gelesen das er da das Zepter hier übernommen hat .
      Generell sind die Folgen etwas ruhiger als die ersten 5Ep , leiten dafür aber den Übergang in die S2 ein der rückwirken ,
      auch wenn ich mir rein subjektiv etwas anderes vorstellte habe, nicht hätte anderes sein können und
      Platz lässt für viel neues Blut :-).

      Aus klein mach groß so könnte man Gangs of London beschreiben und wo die reise hin geht wird man so schnell
      nicht erahnen und das macht die Serie so unterhaltsam , auch bis zur letzten Folgen ,
      auch wenn der Schluss und der damit offene weg in die S2 den einen oder anderen Zuschauer statt sehr gut nur gut oder zufriedenstellend zurücklässt .
      Wer es schaft dort und hier ein Auge zuzudrücken aber primär das Hauptaugenmerk auf harte frische Unterhaltung setzt wird
      hier belohnt mit einer endlich mal wieder Ideen reichen , knall harten Drama/Action Serie mit hoher
      Produktion Qualität !

      Lieblings Folge ist die 5 Episode da zeig Gareth sein ganzes können , aber auch diverse andere Action oder auch markante eingefangene Szenen bieten gerade Kamera technisch schöne Blickwinkel die mitreisend sind , z.B gerade dann wenn die Kamera bei einen Niederschlag parallel mit umfällt oder auch die sogenannte Handkamera gefüllt mit kaum einen Schnitt den
      Rachefeldzug Anfang Ep4 einfängt ,für mich die beste Einleitung Szene von allen 9Ep .... sehr hart und emotional.
      Die Serie bietet viel davon !

      Ok ich will so schnell wie möglich S2




      "Ich bin der Dude! Und so sollten Sie mich auch nennen, ist das klar! Entweder so, oder seine Dudeheit, oder Duda, oder ... oder auch El Duderino, falls Ihnen das mit den Kurznamen nicht so liegt."

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Payback“ ()