ANZEIGE

Sekiro: Shadows Die Twice (From Software)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 27 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Hockenberry.

      Sekiro: Shadows Die Twice (From Software)

      Es wird schon auf Bloodborne 2 spekuliert aber da muss ich uns alle leider enttäuschen ^^



      Ich denke mir das Spiel wird im feudalen Japan stattfinden, man kann das nämlich instrumental schon raushören und im Hintergrund sieht man überall japanische Schriftzeichen auf der Wand/Bild/Flagge.

      Shadows die twice ... könnte vllt bedeuten das man einen wiedergeborenen Ninja spielt?

      klingt auf jedenfall interessant , aber ich glaube nicht das dieser Teaser Bloodborne 2 zeigen soll.

      Von der Thematik für mich schlecht getimed (falls meine Vermutung stimmen sollte) weil vor kurzem erst Nioh kam und demnächst noch Ghost of Tsushima

      ANZEIGE
      Die Hoffnung stirbt zuletzt:D

      Jetzt wissen wir was das werden wird :D

      Ich merke grad beim anfangspost das ich das ziemlich gut eingeschätzt habe ^^

      Gameplay Video

      ​​​​​​​

      Tokyo Game Show Trailer!



      Boah das werden wieder richtig dicke Bossfights werden :blush: ​​​​​​​

      Nach der anfänglichen Enttäuschung darüber das es kein Bloodborne 2 geworden ist, hab ich mittlerweile auch richtig Bock darauf. Gehe fest davon aus, dass ich mir das Teil gleich zum Release holen werde.
      Zwar sehen die "Render-Szenen" noch nicht so geil aus, dafür aber das Gameplay und die dazugehörige Grafik um so mehr. Normalerweise ja eher andersherum aber so natürlich besser.
      Handschrift von From Software ist klar zu erkennen und die Kämpfe sehen schon extrem geil aus. Am Anfang war ich etwas skeptisch, dass die Spielfigur scheinbar 2x (oder noch öfters?) sterben kann bevor man zum letzten Checkpoint muss, aber das kann natürlich auch bedeuten, dass wir sehr sehr lange Bossfights serviert bekommen und die in Dark Souls 3, besonders in den DLC´s waren teilweise schon sehr lang mit ihren verschiedenen Phasen. Werden sich schon was dabei gedacht haben.

      Dazu finde ich es bemerkenswert, dass wir, so wie ich das interpretiere, hier unsere Figur nicht selbst gestalten können. Vielleicht gibt´s da etwas mehr Story?
      Und mittlerweile glaube ich, dass Sekiro durchaus mit Bloodborne verbunden ist. Wenn ich´s richtig gelesen habe, dann hat Shinobi (müsste die Spielfigur sein) ein besonderes Blut, wodurch er wohl auch erst in der Lage ist dem Tod zumindest einmal zu trotzen. Und beim Thema Blut wird man natürlich hellhörig.
      Vielleicht ist das hier eine Art Vorgeschichte zu Bloodborne bzw. zur Blutbehandlung die dort am Anfang vorgenommen wird?
      Und im DLC The old Hunter gab es dazu noch einen NPC der was von einem orientalischen oder vernöstlichen (oder nur fernen?) Ort erzählt hat.
      Glaub aber nicht an ein spielerisches Crossover, möchte ich auch gar nicht. Versteckte Andeutungen würden viel besser zu der Serie passen.
      Hach ich liebe es zu spekulieren und bin sehr gespannt.

      Bin mir sicher, dass Sekiro das wesentlich bessere Nioh werden wird, obwohl ich das auch mochte. Freu mich drauf :thumbup:

      @shun

      Stimmt, jetzt wo ich das Bild seh. Müsste sogar das Outfit sein das man von dem NPC bekommt der davon gesprochen hat, korrekt?
      Hatte das damals gar nicht als fernöstliche Kleidung erkannt.

      Gibt ja auch einen Charakter im Dark Souls 1 DLC der so Steampunk/Bloodborne Klamotten trägt und ich meine auch etwas davon erzählt, dass er aus einer anderen Zeit oder so kommt.

      So als reine Easter Eggs find ich das ja schön, aber irgendwie würde mir der Gedanke missfallen wenn ich mir vorstelle das z.B. ein Ninja/Samurai durch Yharnam jumpt. Hoffe die verzichten auf sowas.

      Schicke limitierte PS4 Pro im Spiel-Design.... wieso kann es so etwas nicht in BioShock Form geben ^^

      So, ein Fazit, bei dem ich mich ursprünglich eigentlich kurz fassen wollte aber dann doch etwas ausgeufert ist, nach den ersten Stunden (ich tippe mal so zwischen 7 und 8).

      Ich schätze, dass die Macher sich die "Kritik" über das Dark Souls 3 Hauptspiel zu Herzen genommen haben, weil ich zu dem Spiel schon öfters gelesen habe, dass es den Spielern etwas zu leicht war. Zwar war vor allem der zweite DLC dann knüppelhart, aber scheinbar war es denn Pennern noch nicht genug :P

      Vielleicht liegt es ja an mir, aber ich finde Sekiro so bockschwer, dagegen wirkt ja Bloodborne echt wie ein Spaziergang. Ich bin noch nicht wirklich weit gekommen, also gefühlt, und ich weiß auch gar nicht, wie viele Bosse ich bereits gelegt habe. Ich glaube aber, ich bin gerade erst beim Zweiten angekommen. Zwar hatte ich öfters auch mal eine Nebelwand hinter und vor mir, aber die meisten hätte ich eher als Zwischenbosse abgetan.
      Es gibt jetzt keine fette Leiste mehr unten am Rand, sondern nur eine kleine links oben und dazu noch Punkte die anzeigen, wie viele Balken der Gegner hat. Die sieht man aber eben auch bei jedem noch so kleinen Gegner.
      Bis jetzt habe ich aber eben nur einen Boss besiegt, bei dem ich eine "Erinnerung" bekommen habe, die für besonders starke Gegner gibt und mit der ich meine Angriffskraft erhöhen kann.
      Und ich schätze, ich bin gerade beim Zweiten angekommen, bei dem ich auch eine bekommen könnte.
      Kurzer Ausschnitt zu dem Boss: Der Kampf ist richtig geil, macht übelst Spaß, ist aber, wie erwähnt, sauschwer. Ich weiß mittlerweile wie ich auf Angriffe zu reagieren habe, aber das Zeitfenster ist manchmal brutal kurz und auch mache ich oftmals Fehler und weiche z.B. in die falsche Richtung aus. Gut, hab den zig mal bearbeitet und hatte dann irgendwann tatsächlich beide Balken down. Vor allem der Schluss war heftig. Ich hab ihn nur noch einem erwischen brauchen und er mich auch. Das ging fast eine Minute lang so, dass wir beide uns immer wieder attackiert haben und wir beide haben aber auch immer zur richtigen Zeit blocken konnten.
      Dann lande ich tatsächlich den Treffer, ich schrei triumphierend auf (wirklich) und das altbekannte Glücksgefühl der Souls/Bloddborne Spiele taucht wieder auf. Heilmittel alle weg, ich kann nicht noch einmal auferstehen.
      Zwischensequenz. Der Bastard mutiert, ändert sich komplett, bekommt ein anderes Aussehen und neue Angriffsmoves, auch wenn ich dann nur einen gesehen habe, weil eine Sekunde später bin ich tot. Natürlich hat er auch wieder einen neuen Balken bekommen. Und ich glaub der Penner kann jetzt auch Blitzschaden verteilen.
      Selbstverständlich muss ich aber dann erst nochmal Phase 1 bewältigen und hoffen, dass ich noch genug Heilmittel übrig hab um auch Phase 2 zu bestehen. :)

      Den Kniff hatten die Säcke schon in Dark Souls 3 angewandt, wo z.B. der Endboss aus dem ersten DLC ganze 3 Phasen aufweisen konnte und ich damals schon heilfroh war, als ich den ersten gemeistert hatte.

      Die Kämpfe sind auch in Sekiro deutlich taktischer geworden, da fast sämtliche Gegner konsequent blocken und auch oft einfach reagieren und nicht immer selbst agieren. Nimmt man z.B. während eines Kampfes ein Heilmittel, kommt gleich eine Attacke. Also Abstand halten (gab es zwar bei Bloodborne auch schon, aber hier noch öfters wie ich finde).
      Aber Kampfsystem ist klasse, macht sehr viel Spaß und auch wenn es viel um Taktieren geht, ist es meiner Auffassung nach noch einmal schneller geworden.
      Und wieder einmal lernt man dazu. Gegner die anfangs noch fast unüberwindbar erscheinen, könnte ich nun in wenigen Sekunden schlachten, auch wenn man die gleichzeitig nie unterschätzen darf. Ich liebe dieses Spielgefühl.

      Das Aufleveln geht nicht mehr so einfach. Man sammelt jetzt keine Erfahrungspunkte und investiert die in Stärke, Ausdauer, Vitalität etc. sondern in Kampftechniken. Kraft und die anderen Sachen optimiert man jetzt auf eine andere Art und Weise, aber nun viel seltener.
      Und das Sterben hat Konsequenzen. Nicht nur, dass man Geld und Erfahrungspunkte verliert, es wirkt sich auch auf andere Dinge in der Welt aus. Man kann sie zwar wieder bereinigen, aber das kostet auch wieder.
      Also so oft wie ich abkratz reite ich gerade meine Mitmenschen mächtig in die Scheiße :D
      Muss aber auch sagen, dass ich nicht das Gefühl habe, dieses System vollständig geblickt zu haben und mir das volle Ausmaß wohl noch nicht klar ist. Vielleicht ist es ähnlich wie in Demon Souls damals und man da teilweise auch neue Wege gehen konnte, je nachdem wie die Welt sich ändert. Aber das ist aktuell nur Spekulation meinerseits.

      Die Welt sieht geil aus, dass Leveldesign wieder ganz stark und wieder gut durchdacht, da man sich ab und an mal wieder an einem Ort befindet, an dem man schon mal war, aber gar nicht damit gerechnet hat, dass der nun hinter der nächsten Ecke wartet. Aktuell fehlt mir noch etwas die Abwechslung, aber bin sicher, da kommt noch was.
      Mit dem Greihaken kommt man verdammt schnell voran und kann Feinde nun leichter umgehen.
      Und, ich bin gerade ganz weit entfernt von einer Sackgasse. Habe mehrere Wege, die ich noch angehen muss, aber wo mir gerade noch die Gegner zu stark sind.
      Gegner im Moment hauptsächlich noch menschlich, habe aber auch schon andere Feinde getroffen.

      Ja, dass reicht erstmal. Kann noch sagen, dass sich Sekiro zwar ganz anders wie Bloodborne und Darks Souls anfühlt, aber die Mechanismen doch ähnlich sind und auch das System sehr vertraut wirkt, mit ein paar Abänderungen.
      Also man merkt deutlich, wer das Spiel gemacht hat und zeigt auch den Kopien (z.B. Nioh (auch gut)), wie man´s richtig macht.
      Bin aktuell sehr zufrieden mit dem Spiel, auch wenn ich noch viel schwitzen werde.
      Aber ich hab´s ja nicht anders gewollt :evil:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Hockenberry“ ()