The Terror (AMC, Dan Simmons)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 18 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von KBBSNT.

      The Terror (AMC, Dan Simmons)

      Am 26.März 2018 ist es endlich soweit:
      AMC strahlt, nachdem sie sich bereits im Jahr 2013 die Rechte gesichert haben, die Adaption eines der besten Bücher, das ich in den letzten Jahren gelesen (bzw das Hörbuch davon gehört) habe in einer 10teiligen Miniserie aus: "The Terror" von Dan Simmons, das im Jahre 2007 veröffentlicht wurde.
      In den Hauptrollen sind Jared Harris (Fringe, Mad Men), Tobias Menzies (Outlander) und Ciarán Hinds (Game of Thrones, Rome) zu sehen. Produziert ist das Ganze von Ridley Scott.

      England, 19. Mai 1845. Zwei stolze Schiffe der Royal Navy segeln aus der Themsemündung und nehmen Kurs Richtung Norden: die "Terror" und ihr Schwesternschiff "Erebus". Es sind die modernsten Schiffe ihrer Zeit - gepanzert mit dicken Eisenplatten, ausgestattet mit Heißwasserheizungen, angetrieben wenn nötig mit Dampfmaschinen. Mit diesen beiden Schiffen soll es endlich gelingen, die legendäre Nordwestpassage zu finden, den freien Seeweg durch das bisher unüberwindliche Eis der Arktis in den Pazifischen Ozean. Die Expedition steht unter dem Kommando des hochdekorierten Sir John Franklin. Nach etlichen gescheiterten Versuchen will er dieses Mal den Erfolg mit aller Macht erzwingen. Er treibt die beiden Schiffe und ihre einhundertdreißig Mann Besatzung immer weiter in die arktische Inselwelt hinein - bis sie schließlich hoffnungslos im Packeis festsitzen. Gefangen in einer alptraumhaften Eiswüste, versuchen die Männer, sich gegen die Kälte, den Hunger und die Attacken der Polarbären zu behaupten. Doch nach und nach werden die Schiffe von den gewaltigen Eismassen zerdrückt. Und der Terror beginnt... (Quelle: audible.de)


      Trailer gibts auch bereits:



      Nachdem das Ding so lange auf Eis gelegen war (no pun intended) und ich bereits geglaubt habe, dass es gar nicht mehr kommt, kann ich es nun kaum noch erwarten :trippel: Wie gesagt eines der besten Bücher das ich in den letzten Jahren gelesen/Gehört habe, und ich bekomme Gänsehaut, wenn ich die vielen intensiven, bitteren und grausamen Momente zurück denke. Ich hoffe, das wird alles ansprechend umgesetzt, so wie es dieses grandiose Buch verdient hat. Trailer sieht soweit schonmal gut aus, und der Cast passt auch sehr gut. Bin auch sehr gespannt, wie man das übernatürliche Element (so nenne ich es mal) umsetzen wird.

      ANZEIGE
      Stimme zu, "Terror" ist auch für mich eines der besten Bücher die ich je gelesen habe, teilt sich sogar Platz 1 mit "ES".
      Wobei letzteres die bessere Geschichte erzählt, aber das Werk von Dan Simmons einfach so intensiv und detailliert beschrieben wurde, das ich z.B. wirklich den Geruch in der Nase hatte, als er erzählt hat, wie es im Schiff unter Dutzenden von Männern die sich schon Wochen nicht mehr gewaschen haben, riechen musste.

      Allerdings muss ich auch zustimmen, das der Trailer doch ziemlich billig wirkt und eher an eine TV-Produktion aus den 90ern erinnert. Nun ja, die Optik ist nicht alles und was positiv zu erwähnen ist, das es offenkundig nicht zahm und weichgespühlt daher kommt, sondern es schon ziemlich zur Sache geht. Dazu finde ich das das Format Miniserie gut für das Buch geeignet ist.

      Anschauen werd ich´s mir sowieso. Auch wenn ich für eine Verfilmung der Hyperion-Gesänge (ebenfalls von Simmons) im Serienformat töten würde (natürlich nicht wirklich).

      Neuer Trailer.



      „Wonder Woman 2“

      1. November 2019

      Habe jetzt mal die ersten 5 folgen gesehen. Eine tolle Serie die aber sicherlich nicht ganz historisch korrekt an das Thema geht. Horrorelemente bzw. Elemente des fantastischen Films wurden da reingebracht um einen größeren Spannungsbogen bieten zu können. Mir hätte eine historisch korrekte Umsetzung schon gereicht aber soooo schlecht find ich die Idee auch nicht. Leider abermals keine echte Serie sondern nur ein Miniformat mit nur 10 folgen. Da wäre sicherlich mehr drin gewesen, da die Serie stark gekürzt ist und immer wieder Zeitsprünge von mehreren Monaten erfolgen. Das hätte man sicherlich auch auf 3 Staffeln a 24 folgen ausbauen können. Andererseits ist es nur ne kleine Internetproduktion die bei Amazon läuft. Da sind natürlich nicht die Gelder für da wie es bei großen Serien wie den Simpsons, Star Trek TNG oder Lost der Fall ist. Sieht man auch stark an der Studiokulisse. Trotzdem unterhält die Serie und wer die Thematik um Nordwestpassage mag, sollte auf jeden Fall mal reinschauen.
      UHD/BD/DVD-Counter: 1.739

      Meine Moviebase: Tritt ein, sterblicher!
      Passwort: Welcome



      ANZEIGE

      Belphegor schrieb:

      Mir hätte eine historisch korrekte Umsetzung schon gereicht


      Nunja, die Serie thematisiert die historisch durchaus reale Franklin-Mission. Nur sind die beiden Schiffe spurlos verschwunden, das Wrack der Erebus erst vor zwei Jahren gefunden, die Terror bis heute nicht entdeckt. Die Leichen der Mannschaft wurden bereits im 19. Jahrhundert gefunden, konnten aber natürlich nicht mehr berichten. Dementsprechend ist dem Buchautor natürlich die kreative Freiheit gewesen, Horrorelemente hinzubringen ;)

      Belphegor schrieb:


      Leider abermals keine echte Serie sondern nur ein Miniformat mit nur 10 folgen.


      Es ist ja auch eine Buchverfilmung, die begrenztes Material bietet.

      Belphegor schrieb:


      Da wäre sicherlich mehr drin gewesen, da die Serie stark gekürzt ist und immer wieder Zeitsprünge von mehreren Monaten erfolgen. Das hätte man sicherlich auch auf 3 Staffeln a 24 folgen ausbauen können.


      Das wäre sicher nicht spannend gewesen. 54 Stunden lang Männer im Eis herumirren zusehen? Das ist langweilig.

      Belphegor schrieb:


      Andererseits ist es nur ne kleine Internetproduktion die bei Amazon läuft. Da sind natürlich nicht die Gelder für da wie es bei großen Serien wie den Simpsons, Star Trek TNG oder Lost der Fall ist.


      "The Terror" läuft am AMC. Das ist der Sender, der seit 8 Jahren "The Walking Dead" melkt. Amazon hat nur die internationalen Distributionsrechte. Und selbst wenn es eine Amazon-Serie wäre, dann könnte man es wohl kaum "eine kleine Internetproduktion" nennen. Amazon ist einer der wertvollsten Aktienunternehmen der Welt und plant, 1 Milliarde Dollar für eine Herr der Ringe Serie auszugeben.

      Belphegor schrieb:

      Da wäre sicherlich mehr drin gewesen, da die Serie stark gekürzt ist und immer wieder Zeitsprünge von mehreren Monaten erfolgen. Das hätte man sicherlich auch auf 3 Staffeln a 24 folgen ausbauen können.


      Mehr als 10 Folgen gibt die Geschichte glaub ich gar nicht her. Von daher ist der Ansatz genau der richtige. Genau so viel Zeit um die "Langeweile" und Bewegungslosigkeit der Mission darzustellen, aber nicht so viel um anzufangen zu langweilen...

      Belphegor schrieb:

      Da sind natürlich nicht die Gelder für da wie es bei großen Serien wie den Simpsons, Star Trek TNG oder Lost der Fall ist.


      Ich weiß nicht welche Serie du geschaut hast, aber billig ist da gar nix... Nur weil keine Raumschiffe drin sind?
      Da ist einiges in Ausstattung und Material geflossen. Das sieht man auch alles auf dem Screen

      Muss noch vervollständigt werden....
      Was da an Geld drinsteckt :gruebel: :uglylol:
      Mal ein paar Fakten weil ich das Gefühl habe, das hier nicht ganz objektiv meine Aussagen kommentiert werden.

      Erstens: die Erebus wurde 2014 entdeckt (de.m.wikipedia.org/wiki/HMS_Erebus_(1826), die Terror wurde in 2016 gefunden: (de.m.wikipedia.org/wiki/HMS_Terror_(1813)

      Zweitens: Grade die Eisfelden sehen sehr stark nach Styropor auf, was auch allgemein (und nicht nur von mir) kritisiert wird.

      Drittens: 10 folgen sind arsch wenig. Alleine die Fahrt hätte schon eine Staffel lang gehen können. Stattdessen wird im Schnellverfahren alles abgehandelt und am Ende der ersten Folge sitzen die Leute schon fest. Gleiches mit dem Aufbruch weg von den Schiffen. An sich beschäftigen sich nur die letzten folgen damit. Damit hätte man ebenfalls ganze Staffeln füllen können. Gerade weil man nicht genau weiß was mit dem Crew passiert ist und wie weit sie kamen. Fakt ist das sie Wochen (wenn nicht Monate) noch unterwegs waren und somit durchhielten. Aber in der Serie werden JAHRE in einzelnen Episoden abgehandelt. Warum? Weiß ich nicht. Aber es fühlt sich so an das die Macher der Serie kein Potential bescheinigten und einfach mit dem Budget so schnell wie möglich fertig werden wollte. Schade denn die Thematik hat so verdammt viel Potential.

      Viertens:
      Spoiler anzeigen
      Das Eismonster (was ja kein Eisbär ist), wirkt völlig deplatziert. Ein historisches und ernstes Thema wird so in den Bereich des fantastischen gesetzt. Hätte meiner Meinung nach überhaupt nicht sein müssen. Besser noch: warum nicht Eisbären einbauen, mit denen die Schiffbrüchigen fertig werden mussten. Oder auch feindliche Eskimos. Nein es muss direkt ein unrealistisches Monster of the Week sein.
      Hier wurde abermals richtig Potential verschenkt.
      UHD/BD/DVD-Counter: 1.739

      Meine Moviebase: Tritt ein, sterblicher!
      Passwort: Welcome



      Mir Persönlich hat ein wenig der Zugang zu den Charakteren gefehlt, alle waren irgendwie da und spielten ihre Rollen aber so richtigen Tiefgang hat keiner bekommen erst in letzten Episoden gab es dann mal etwas fein schliff. Man hätte vielleicht auch nicht bei der Expedition beginnen müssen, sondern vielleicht bei einer der letzten kurz vor ihrem ende, und hätte sich einige Zeit nehmen können um die Charaktere richtig einzuführen. Vielleicht fand ich deswegen die Flashbacks auch ein wenig unpassend gewählt, weil man sich auch 1 - 2 Episoden hätte nehmen können um die Charaktere richtig einzuführen.

      Und man kann sicherlich die ganze Geschichte mit mehr Folgen erzählen, Problem ist halt das keiner was über die waren Ereignisse weiss und viel interpretieren muss
      Spoiler anzeigen
      wobei ich die ganze Geschichte mit dem Monster auch etwas plump fand.
      . Ich finde im übrigem nicht das die Serie billig aussieht gerade die Ausstattung wirkt sehr authentisch, nur was die Umgebung angeht fehlte etwas um der Serie abzukaufen das man da wirklich am arsch der Welt ist und nicht in einem Studio.
      Ja okay dann ist es meinetwegen die Umgebung. Das die Kleidung gut aussieht will ich gar nicht bestreiten. Das CGI-Monster sieht allerdings übelst aus und dann halt die komplette Eis-Umgebung. Später ist es ja nicht schwer ne Steinumgebung zu bauen.

      Ansonsten bin ich durch und muss auch meinem Vorredner recht geben, das man viel früher hätte beginnen müssen. Eine Staffel nur Vorbereitung, Streit mit der Admiralität, Budget Austreibung, das Schicksal innerhalb der Familien für Jahre die Männer nicht sehen zu können und und und. Cliffhanger der ersten Staffel wäre dann der Aufbruch gewesen. Zweite Staffel komplett die Überfahrt auf See. Dritte Staffel komplett die Jahre an der Stelle wo sie stecken geblieben sind. Vierte Staffel Aufbruch zu Fuß übers Land. Und die fünfte Staffel wo es zu Ende geht. Schuhe essen, Kannibalismus, Aufreibung der Gruppe, Meuterei und Tod. Um die 100 folgen wären da sicherlich möglich gewesen.

      Auch fand ich das Ende Mega ätzend. Der Twist um Mr. Hicki war lächerlich. Das Monster war von Anfang an völlig deplatziert. Und dann auch noch das Ende von Francis. Come On. Ne alle drei Storyentscheidungen waren falsch. Man hätte da wirklich authentischer ran gehen müssen. Insgesamt gefiel mir der Überlebenskampf am Ende nicht. Die eine Gruppe will überleben, die „Meuterer“ sitzen einfach nen Kilometer weiter und ergehen sich plötzlich in ihrem Schicksal obwohl der Plan ganz anders aussah. Häää. WTF? Und überhaupt was ist mit der verbliebenen Notbesatzung bei den Schiffen geschehen. Die sollten die Schiffe ja weiterhin warm halten. Auch da haben sich doch sicherlich noch Dinge ereignet.

      Ne am Ende bleibt es wie bei den meisten Internetserien. Tolle Ideen aber wegen mangelndem Budgets haperts an der Umsetzung. Discovery und nun The Terror. Ich bleibe dann doch lieber bei den Seriengroßproduktionen mit Plänen für x Staffeln. Akte X (90er), Lost, Star Trek (alles vor Discovery), Californication und auch House of Cards (wobei das auch viel zu kurz ist weil Internetserie). Das sind gute Serien die man auch nicht an einem WE durch hat.

      Ach ja und vielleicht kann jemand beantworten warum bei amazon „The Terror - Staffel 1“ steht. Die Serie ist doch zu Ende oder hab ich da was verpasst?
      UHD/BD/DVD-Counter: 1.739

      Meine Moviebase: Tritt ein, sterblicher!
      Passwort: Welcome



      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Belphegor“ ()

      "The Terror ist keine "Internetserie".
      Sie ist eine ganz normale fürs TV gedrehte Serie die auf den US Sender AMC läuft.

      Und das mit Staffel 1 ist so, weil wenn das ganze ein Hit geworden wäre man sich sicherlich für eine weitere Staffel offen gezeigt hätte (AMC benötigt dringend einen neuen Hit).

      Da die Quoten aber katastrophal sind und immer weiter fallen, ist wiederum die Idee es als Konzept einer miniserie zu realisieren die richtige idee gewesen. Zusammen mit der Auswertung bei Amazon holt man so das Geld zumindest wieder rein und die Serie ist kein totalverlust finanziell gesehen.

      Und 100 folgen ? Dein Ernst? Eine ganze Staffel ohne das eigentliche Thema nur mit Vorbereitung? Damit wäre die Serie schon zum Tode verurteilt bevor die eigentliche Reise begonnen hätte und mach einer Staffel abgesetzt worden. So hat man zumindest ein rundes Ende