Filmdramaturgie - Allgemein und Genrespezifisch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 5 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von MacManus.

      Filmdramaturgie - Allgemein und Genrespezifisch

      Hallo in die Runde,

      ich suche Bücher. Oder Skripte. Oder Websiten. Und zwar zum Thema Filmdramaturgie.

      Auch wenn ich hier seit über einem Jahrzehnt nichts mehr beigetragen habe, verfolge ich regelmäßig interessante Diskussionen, v.a. zum Thema wie ein Film "funktioniert".

      Genau hier setzt meine Frage an: Welche Bücher, gerne auch Skripte aus dem Netz, könnt ihr emfpfehlen, um mehr über das "Wie" zu verstehen. Ich möchte gerne mehr über typische dramaturgische Verläufe einzelner Filme wissen: Was ist an Film A so spannend und warum ist FIlm B am Ende langweilig, wieso ist die Wendung in Film C so gut platziert? Gerne auch genrespezifisch, also: Wie fuktioniert typischerweise eine Komödie? Wie ein Horrorfilm?

      Ich bin dankbar für jeden Tipp! Vielleicht gab es das Thema ja schon mal und ich habe den Thread nur nicht gefunden.
      ANZEIGE
      Also um mal die allerwichtigsten (und nützlichsten) aufzuzählen:

      "The Anatomy of Story" - John Truby

      "Creating Character Arcs" - KM Weiland

      "Story" - Robert McKee

      "Art of Dramatic Writing" - Lajos Egri

      "The Negative Trait Thesaurus" - Angela Ackermann & Becca Puglisi

      "The Positive Trait Thesaurus" - Angela Ackermann & Becca Puglis

      "The Hero With A Thousand Faces" - Joseph Campbell

      Das sind ganz lesenswerte Bücher, nur das Letzte halte ich aber für wichtig. Alle anderen sind gut zu lesen und nett zu wissen, jedoch kommt man um das Lesen von Scripten und Schauen von Filmen als Übung nicht drumrum. Besonders das Scriptlesen ist immer von Vorteil. Hüte dich vor "Regeln". Es gibt Richtlinien und Erfahrungswerte aber im Film keine festen Regeln - zumindest meiner Meinung nach. Okay, eine Regel gibt es: "Langweile nicht". :P

      "You're fighting a war you've already lost."
      "Well, I'm known for that."

      GregMcKenna schrieb:

      Also um mal die allerwichtigsten (und nützlichsten) aufzuzählen: [...]


      Wucki schrieb:

      Ich mochte "Dramaturgie des Films" von Michaela Krützen.


      Danke für die Tipps. Ich denke da wird schon was geeigentes dabei sein.

      Ich bin ein Freund von kurze, bündigen Zusammenfassungen komplexer Themen. Gibt es irgendeinen Autor/Website/Channel, der Filme auseinandernimmt iSv "Akt 1 bis zu diesem Punkt", "Akt 2 bis zu jenem", Wendepunkte, etc pp? Eventuell auch grafisch? So stelle ich mir zumindest vor , relativ schnell ein Gefühl für die einzelnen Elemente des Films zu bekommen.

      MacManus schrieb:

      Ich bin ein Freund von kurze, bündigen Zusammenfassungen komplexer Themen. Gibt es irgendeinen Autor/Website/Channel, der Filme auseinandernimmt iSv "Akt 1 bis zu diesem Punkt", "Akt 2 bis zu jenem", Wendepunkte, etc pp? Eventuell auch grafisch? So stelle ich mir zumindest vor , relativ schnell ein Gefühl für die einzelnen Elemente des Films zu bekommen.

      Schwierig. John August bespricht in seinem Podcast immer mal wieder solche Themen allerdings auch in aller Breite anstatt sehr prägnant. Sie machen es zwar nicht graphisch aber TheScriptLab hat ein Archiv mit der Einteilung nach den 5 Plot Points (Inciting Incident, Lock In (erster Wendepunkt), Midpoint, Main Culmination (zweiter Wendepunkt) und Third Act Twist). Falls du sowas meinst: Klick.

      "You're fighting a war you've already lost."
      "Well, I'm known for that."