The Good Fight [CBS All Access]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 18 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Burning.

      The Good Fight [CBS All Access]

      Die Serie The Good Fight dreht sich darum, dass ein großer Finanzschwindel den Ruf der jungen Anwältin Maia (Rose Leslie) zerstört, der Patentochter von Diane Lockhart (Christine Baranski) ist. Lockhart verliert dabei ihre Ersparnisse und sie und Maia müssen bei Lockhart & Lee aussteigen. In der von Adrian Boseman (Delroy Lindo) und Barbara Kolstad (Erica Tazel) geführten Kanzlei Reddick, Boseman, & Kolstad in Chicago trifft Diane wieder auf Lucca Quinn (Cush Jumbo).

      Es handelt sich bei der Serie um ein Spin-off der Serie "The Good Wife", das ein Jahr nach dem Ende der Mutterserie ansetzt. (serienjunkies.de)

      Trailer zu The Good Fight



      ANZEIGE
      Genau so intelligent und topaktuell wie in "The Good Wife" geht es nun in The Good Fight weiter. Statt Julianna Marguiles gibt es nun Christine Baranski, die mir schon immer viel lieber war und der damals beste Charakter der Serie. Schön, dass sie nun ihre eigene Serie erhalten hat.

      Wie gesagt, immer noch top aktuell was das Weltgeschehen betrifft, zeigt sich The Good Fight stilsicher in seinen (zum Glück) nur noch 10 Episoden diese Staffel, kann mit intelligent geschriebenen Episoden punkten und überzeugt sowohl mit der übergreifenden Geschichte, als auch mit den kleinen Einzelfällen, die es immer mal wieder gibt. Handlungstechnisch lassen sich die Kings nicht lumpen und können eine interessante Story bieten, die auf so ziemlich alles Bezug nimmt, was aktuell in der Politik und der Gesellschaft vor sich geht, kann aber auch mit gut getimten Humor und so manchen äußerst skurillen Charakteren überzeugen. Ganz toll auch, auf welche juritischen Lücken hier gerne mal eingegangen wird, wie jedes Schlupfloch beleuchtet und genutzt wird und das ganze dabei so authentisch, aber nie langweilig wird. Wirklich ganz große klasse.

      Der neue Cast ist wie auch schon in der Mutterserie sehr sympathisch, allen voran natürlich Baranski, aber auch Rose Leslie und Delroy Lindo sind hier ganz vorne dabei. Schön auch, dass alte Bekannte wieder mit dabei sind, seien es Anwälte, Richter oder Mandanten.
      Trailer zu Staffel 2



      „Wonder Woman 2“

      1. November 2019

      Neuer Trailer zur zweiten Staffel



      „Wonder Woman 2“

      1. November 2019

      Sehe es bei The Good Fight so ähnlich wie @Burning

      Die Serie verpackt aktuelle Themen intelligent und gekonnt in die einzelnen Episoden. Die Autoren schaffen es über die Staffel hinweg eine interessant Haupthandlung und einzelne abgeschlossene Episoden zu erzählen. Dabei sind die Drehbücher immer auf einem hohen Niveau.
      Die Darsteller machen grundsätzliche einen guten Job. Christine Baranski, Delroy Lindo und Cush Jumbo machen zeigen eine durchgehend starke Performance und sind immer sympathisch. Der heimliche Star ist für mich ist jedoch Sarah Steele. Rose Leslie hingegen empfand ich als ziemlich blass und ihre Rolle war ziemlich uninteressant.

      Die erste Staffel hat mir wirklich gut gefallen. Dabei hatte ich TGF nicht einmal auf dem Schirm und bin durch Zufall darauf gestoßen.
      Die ganzen Anspielungen und Charaktere aus The Good Wife kenne ich leider nicht, da ich von der Mutterserie vor Jahren nur die erste Staffel gesehen habe. Aber dennoch ist TGF gut zu schauen und zu verstehen, da es doch überwiegend eigenständig ist.
      Schön, dass die zweite Staffel auch schon in Deutschland läuft. Da werde ich sofort weitermachen.


      LETTERBOXD

      Mein YouTube Kanal:
      dieKritik

      The_Ghost schrieb:

      Die ganzen Anspielungen und Charaktere aus The Good Wife kenne ich leider nicht, da ich von der Mutterserie vor Jahren nur die erste Staffel gesehen habe.

      Wenn du irgendwann mal ganz viel Zeit übrig hast, würde ich dir trotzdem mal empfehlen "The Good Wife" nachzuholen, ist auf dem selben hohen Niveu und genau so intelligent geschrieben (und damals natürlich auch aktuell).

      Burning schrieb:

      The_Ghost schrieb:

      Die ganzen Anspielungen und Charaktere aus The Good Wife kenne ich leider nicht, da ich von der Mutterserie vor Jahren nur die erste Staffel gesehen habe.

      Wenn du irgendwann mal ganz viel Zeit übrig hast, würde ich dir trotzdem mal empfehlen "The Good Wife" nachzuholen, ist auf dem selben hohen Niveu und genau so intelligent geschrieben (und damals natürlich auch aktuell).


      Hätte schon Bock drauf, aber Staffeln mit 20+ Folgen sind einfach zu viel. Bei 10 Folgen pro Staffel würde ich es machen. So wird es wohl darauf hinauslaufen, dass es bei der einen Staffel bleibt.


      LETTERBOXD

      Mein YouTube Kanal:
      dieKritik

      The_Ghost schrieb:

      Burning schrieb:

      The_Ghost schrieb:

      Die ganzen Anspielungen und Charaktere aus The Good Wife kenne ich leider nicht, da ich von der Mutterserie vor Jahren nur die erste Staffel gesehen habe.

      Wenn du irgendwann mal ganz viel Zeit übrig hast, würde ich dir trotzdem mal empfehlen "The Good Wife" nachzuholen, ist auf dem selben hohen Niveu und genau so intelligent geschrieben (und damals natürlich auch aktuell).


      Hätte schon Bock drauf, aber Staffeln mit 20+ Folgen sind einfach zu viel. Bei 10 Folgen pro Staffel würde ich es machen. So wird es wohl darauf hinauslaufen, dass es bei der einen Staffel bleibt.


      Lohnt sich aber wirklich "The Good Wife" und jetzt auch "The Good Fight" laufen viel zur sehr unter dem Radar und verdienen deutlich mehr Anerkennung wobei das wirkliche Highlight eigentlich immer die ganzen Gaststars sind.
      Die Serie macht in ihrer zweiten Staffel genauso weiter, wie sie in der ersten aufgehört hat. Die aktuell politische Lage in den USA wird noch mehr in die Handlung eingeflochten. Dies geschieht vor allem so genial, wie in wenigen Serien. Auch andere aktuelle Themen werden perfekt in die einzelnen Episoden eingearbeitet. Die Drehbücher und das Schauspiel sind weiterhin auf einem hohen Niveau. Aufgrund der interessanteren Haupthandlung und Charakterbeziehungen, ist die zweite Staffel sogar einen ticken besser, als die Auftaktstaffel. Vor allem gefällt mir weiterhin der großartige und teilweise skurrile Humor.
      Bin schon sehr auf die bestätigte dritte Staffel gespannt. Einfach ne tolle Serie.


      LETTERBOXD

      Mein YouTube Kanal:
      dieKritik
      Habe auch gerade eben Anti-Trump - Staffel 2 beendet und bin auch wieder begeistert. Toll, wie die Serie immer wieder das aktuelle Geschehen aufgreift und passtend und auch oft sehr zynisch verarbeitet. Weiterhin äußerst intelligent geschrieben und inszeniert, mit vielen Raffinessen und Tücken im Rechtssystem gut abgearbeitet. Würde man seinen Nachrichtenkonsum nur über Serien aufnehmen wollen, wäre The Good Fight wohl die beste Anlaufstelle.

      Neben der - natürlich - vorhanden Hauptstory rund um Trump, hat mir vor allem der zweite große Handlungsbogen der Staffel gefallen. Kill all the Lawyers - was natürlich auch irgendwie auf Trump gemünzt werden kann - war klasse inszeniert und nachdem die ersten Attentate bekannt wurden, habe ich nur geradezu darauf gewartet, dass endlich jemand schreit, man müsse alle Anwälte bewaffnen, damit sie einfach zurückschießen können :D

      Doch, The Good Fight ist auch in der zweiten Staffel überaus überzeugend, mit tollen (verrückten) Figuren, interessanten Geschichten und aktuellem Zeitgeschehen. Ich bin begeistert.