ANZEIGE

Star Wars (David Benioff und D.B. Weiss)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 110 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Krabbe.

      David Benioff und D.B. Weiss? Das schreit doch jetzt schon nach kreativen Auseinandersetzungen, die früher oder später dazu führen werden, dass es in einer Pressemitteilung heisst: "David Benioff und D.B. Weiss fired from Star Wars". Ausserdem wurde es hier schon erwähnt: Man kann nicht von "great storyteller" reden, wenn George R.R Martin die ganze Vorarbeit geleistet hat. Aber na ja, es wird mir jetzt eh langsam zu viel. In gerade einmal 2,5 Jahren haben wir Episode VII, Rogue One, Episode VIII und Han Solo bekommen. 2019 wird uns dann Episode IX serviert, während "nebenbei" die Trilogie von Rian Johnson und jene von (wenn es denn auch drei Teile werden) von David Benioff und D.B. Weiss auf die Beine gestellt wird. Weil das aber noch nicht genug ist, gab Bob Iger zu allem Übel auch noch bekannt, dass man schon an mehreren Star Wars Serien arbeitet, die dann natürlich exklusiv auf dem kommenden Streaming-Portal des Studios zu sehen sein werden (irgendwie muss man ja mit Netflix konkurrieren können). Hmpf... Bei Marvel bin ich übrigens auch schon ausgestiegen, die "Reihe" interessiert mich mittlerweile ebenfalls null.
      MOMENTANE TOP MOVIES/TV SHOWS
      1. Joker
      2. My Zoe
      3.
      Lara
      4. Better Watch Out
      5. Child's Play (2019)
      6. Acrimony
      7. Rambo: Last Blood
      8. Love, Simon
      9. Happy Death Day 2U
      10. American Pie 4




      MOST WANTED 2019
      1. Terminator
      2. The Irishman
      3. Scary Stories
      4. Dolemite Is My Name
      5. The Good Liar




      ANZEIGE
      Bisher bin ich noch mit alles Disney Star wars Filmen zufrieden gewesen. Solo macht auch einen Solchen(o)iden Eindruck laut Trailer.
      Sie sollten bei so einer "anderen" Trilogie aber Mal etwas mehr wagen als noch bei Episode 7 und 8. Mal in eine andere Richtung gehen. Auch wenn ich nicht sagen kann, was ich da erwartet. Jedenfalls bitte kein Musical ;)

      GregMcKenna schrieb:

      Weiß eigentlich irgendjemand, dass die aktuelle Trilogie (Rey und Kylo und so) auf "A Song Of Ice And Fire" basiert? ;)


      Wenn du das Konzept oder die Konstellation meinst, wovon ich ausgehe, dann basieren beide vielmehr auf den Rosenkriegen.
      Andererseits könnte GRMM das grundlegende Thema der Balance auch bei Lucas abgeschaut haben bzw seine Inspiration dort her haben, wobei Lucas das ja auch nicht erfunden hat.
      Puh...das wird in er Tat langsam etwas viel. Zu den beiden neuen Trilogien gesellt sich ja noch das ein oder andere Spin-Off. Insofern ist es ja zwangsläufig so, dass bald mehr als 1 Star Wars Film pro Jahr ins Haus steht.
      My name is John Crichton. I'm lost. An astronaut. Shot through a wormhole. In some distant part of the universe.Trying to stay alive. Aboard this ship. This living ship. Of escaped prisoners. My friends. If you can hear me. Beware. If I make it back. Will they follow? If I open... the door. Are you ready? Earth is unprepared. Helpless. For the nightmares I´ve seen. Or should I stay? Protect my home? Not show them...you exist? But then you'll never know...the wonders I´ve seen!

      Emily schrieb:

      Wenn du das Konzept oder die Konstellation meinst, wovon ich ausgehe, dann basieren beide vielmehr auf den Rosenkriegen.

      "A Song Of Ice And Fire" basiert auf den Rosenkriegen, ja. Aber die ersten Fassungen von "Episode VII" lehnten sich stark an die HBO-Serie bzw. die Bücher von GRRM an. Dieses spezifische Motiv findet sich teilweise auch in Concept Arts für "Episode VII" noch wieder: Eine Eiswelt mit aktiven Vulkanen zum Beispiel (am Ende hatte Starkiller Base dann keine Vulkane mehr) oder einen Charakter, der zwei Lichtschwerter besitzt - eines rot und eines blau. Außerdem sind Rey und Kylo sowas wie die Spiegelfiguren von Jon Snow und Daenerys. Kylo übernimmt von Jon den Stil (ich meine - stellt mal die Figuren nebeneinander ^^) und von Daenerys die hohe Geburt sowie das sich daraus ableitende Anspruchsdenken. Rey bekommt von Jon die Herkunft (ein Niemand aus dem Niemandsland) und dessen Fähigkeiten (Krieger) und das markante Zeichen, de facto elternlos zu sein und von Daenerys wiederum das Wüstenmotiv. In "Episode VII" beginnt es in der Wüste und endet es im Schneesturm. Johnson verwässert das Motiv visuell ein wenig, hat aber immernoch das markante Rot und die Anziehung zwischen diesen zwei Kerncharakteren.

      Psychosozial allerdings hast du recht, dass sich sowohl GRRM als auch Lucas bei dem Monomythos, der Heldenreise, der Balance und so weiter - also quasi allen Kernreligionen der Welt - bedient haben.

      "You're fighting a war you've already lost."
      "Well, I'm known for that."

      GregMcKenna schrieb:

      Johnson verwässert das Motiv visuell ein wenig, hat aber immernoch das markante Rot und die Anziehung zwischen diesen zwei Kerncharakteren.


      Da wir uns ja grundsätzlich einig sind, nur kurz eine Ergänzung hierzu: Es wurde irgendwann mal im Januar offenbart, dass das Rot durch Twin Peaks inspiriert sei. Insbesondere der Thronraum von Snoke sei an dem Red Room angelehnt.
      "Star Wars on acid", sagt Emilia Clarke!

      Die Drachenlady ist sich sicher, dass David Benioff und D.B. Weiss das in dieses Sci-Fi-Universum bringen werden, was sie mit "Game of Thrones" in die Serienwelt gebracht haben. Laut ihr steht also was Großes bevor.

      Quelle: slashfilm.com/game-of-thrones-…-star-wars-emilia-clarke/


      ANZEIGE
      War Ms.Clarke nicht von Terminator 5 im Vorfeld begeistert? Und hör sich mal einer ihre aktuellen Aussagen hierzu an...

      Muss zwar für dieses Projekt auch jetzt kein Damokles-Schwert sein, aber dennoch sind solche Aussagen immer mit Vorsicht zu genießen...
      "Game of Thrones"-Schöpfer machen nach wie vor "Star Wars"-Trilogie.

      "Dan und David beenden die letzte Staffel [von "Game of Thrones"] und dann gehen sie in das "Star Wars"-Universum. Wenn sie daraus hervorgehen, nehme ich an, dass sie zu uns zurückkehren werden. Die Verzögerung hat damit zu tun, dass ihnen drei Filme angeboten wurden."

      Link(Quelle): tvline.com/2019/02/08/confeder…bo-star-wars-controversy/


      „Wonder Woman 2“

      5. Juni 2020


      Ich sehe da eigentlich anders. Staffel 6 von Game of Thrones (quasi ja die erste außerhalb der Bücher) sehe ich als die beste stafdel der Serie an.
      Staffel 7 ist bis auf EP6 und den hastigen gespringe von Ort zu Ort ( verstehe bis heute nicht warum man die letzten 2 Staffeln so stark an folgen beschnitten hat ) auch sehr gut.

      von daher.

      aber Star Wars interessiert mich auch kaum von daher ist es mir eigentlich wurscht. Würde beide lieber als beraten beim GoT Spin Off sehen als in der star Wars Sparte wo eh immer nörgelnden Star Wars fans rumjammern.

      -Makaveli- schrieb:

      patri-x schrieb:

      Es ist aber auch schwierig, solch ein Niveau konstant zu halten und dann noch für große Überraschungen zu sorgen.


      Stimmt, aber dann hätte HBO mit der Serie halt so lange warten müssen, bis Martin seine Bücher abschließt (wenn er das in diesem Leben noch schafft ^^ )

      Dann steigen aber sehr viele Fans aus und die Darsteller werden auch nicht jünger.