Twins (Gérard Depardieu, Lamberto Bava)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 2 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Olly.

      Twins (Gérard Depardieu, Lamberto Bava)

      Twins

      Der 73-jähirge Genre-Veteran Lamberto Bava, und auch Sohn vom großen Mario Bava, kehrt mit einem neuen Horrorfilm namens "Twins" zurück. Gérard Depardieu, Lars Eidinger und Isabella Orsini schmücken die Hauptrollen. Eine erste Beschreibung des Inhalts findet sich, wenn man der Quelle folgt. Aber Vorsicht ist geboten, es wird ordentlich gespoilert.

      Quelle: bloody-disgusting.com/movie/34…tor-lamberto-bavas-twins/

      Sehr schön mal wieder was von Lamberto Bava zu hören. :) Selbst ja eine eigene Genre-Legende ("Dämonen", "Dämonen 2", "Macabro", "Das Haus mit dem dunklen Keller", "Blastfighter", "Body Puzzle", "Midnight Killer", "Das unheimliche Auge" und nicht zu vergessen das tentakelbesetzte Trash-Hailight "Monster Shark").
      Bilder
      • TWINS_1.jpg

        201,08 kB, 1.000×1.403, 14 mal angesehen


      ANZEIGE
      Tja, Bava und Depardieu würden mir jetzt zwar nicht unbedingt als Duo für nen Horrorfilm einfallen ... aber warum nicht? Lamberto wird meiner Meinung nach eh zeit seines Lebens unterschätzt und steht im Schatten seines übermächtigen Vaters. Dabei hat er ein paar wirklich tolle Genre-Highlights geschaffen. Vielleicht reiht sich "Twins" da ja dann ein.
      Das, also das Stehen in Riesenfußstapfen und die falsche Zeit. Lamberto begann Anfang der 80er mit dem Regieführen und da lag das italienische Genre-Kino mehr oder weniger schon brach. Die Budgets wurden immer kleiner, die Förderungen auch und das Verkaufen der Filme ins Ausland immer schwieriger. Trotz alledem hat er aber einige hochinteressante Filme geschaffen.

      Mit "Prinzessin Fantaghirò" und den anderen Fantasy-TV-Filmen konnte er in den 90ern dann sogar seine populärsten Werke vorweisen. Und dann Ende der 90er kam sogar noch eine Piratenserie mit Mario Adorf. Muss ich noch nachholen.

      Soweit ich weiß befindet sich die Bava-Familie bereits in ihrer 4. Filmemachergeneration. Eugenio, Mario, Lamberto und der Enkel hat auch schon angefangen Filme zu machen. Habe vergessen wie der heißt. Eugenio Bava begann ja als Kameramann seine Karriere bei "Quo Vadis?", dem vielleicht ersten Monumentalfilm überhaupt. Über 100 Jahre sind die schon im Business. :D