Everything sucks (Netflix)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 2 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von The_Ghost.

      Everything sucks (Netflix)

      Everything sucks

      Produktionsland: USA
      Jahr: 2018
      Genre: Dramedy
      Sender: Netflix
      Deutsche Erstaustrahlung: Netflix (Februar 2018)



      Inhaltsangabe:

      Es ist das Jahr 1996. Die Außenseiter des Video- und des Schauspiel-Clubs einer Highschool der Kleinstadt Boring haben mit den Tücken der Pubertät zu kämpfen (netflix.com)


      Mein Filmtagebuch & Mein Serienarchiv



      Pokemon - The Curse of Kanto
      Directed by David Lynch
      ANZEIGE
      Hab mal auf Gut Glück reingesehen, da ich was Unkompliziertes für zwischendurch gebrauchen konnte. Und diese Rolle konnte Everything sucks durchaus einnehmen. Nach den ersten zehn Minuten war ich noch etwas kritisch, da es danach aussah, dass man relativ belanglos die 90er-Retro-Welle reiten will, doch nach und nach zeigt die Show auf, dass man definitiv etwas für seine Figuren übrig hat. Da enstand eine angenehme Coming-of-Age-Dramedy-Story, mit sympathischen FIguren und charmant-schrägem Humor, nett verzahnt mit dem gewissen 90er-Feeling, inkl. dem zu erwartenden Soundtrack. Sicher, das Skript operiert mit einigen abgedroschenen Elementen und ist maximal berechenbar, und doch darf sich Everything sucks zu den besseren ~ 25-Minütern zählen..

      Mein Filmtagebuch & Mein Serienarchiv



      Pokemon - The Curse of Kanto
      Directed by David Lynch
      Auch schon vor ein paar Tagen gesehen. Everything Sucks ist durchaus eine sympathische Dramedy geworden. Die Darsteller, allen voran Hautdarsteller Jahi Winston, machen ihre Aufgabe wirklich gut und charmant. Dabei behandelt die Serie im Gegensatz zu anderen Highschool-Serien nicht die immer gleichen Personen wie Sportler oder Cheerleader. In Everything Sucks stehen eher die Außenseiter im Mittelpunkt. Die 90er Jahre sind sehr gelungen eingefangen, sowohl optisch als auch akustisch.
      Jedoch driftet die Handlung zu oft in Klischees ab und erzählt manche Sachen mit dem Holzhammer. Einige Entwicklungen gehen auch viel zu schnell. Außerdem sind die meisten Figuren einfach nur da und haben nichts besonderes zu tun.

      Everything Sucks ist eine solide Serie, die man sich auf jeden Fall ansehen kann, wenn man etwas leichtes für zwischendurch braucht.


      LETTERBOXD

      Mein YouTube Kanal:
      dieKritik