ANZEIGE

A Quiet Place 2

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 148 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Olly.

      Gestern ebenfalls mit A Quiet Place 2 die Kino-Saison eröffnet. Solide Fortsetzung, die die Geschichte konsequent weitererzählt und dabei mindestens genauso spannend aufgebaut ist wie der erste Teil. Die Effekte und vor allem die Schauspieler überzeugen auf ganzer Linie. Einziger Kritikpunkt ist, der auch etwas mehr ins Gewicht fällt, dass man an sich nicht viel Neues zu sehen bekommt. Das (erfolgreiche) Konzept des ersten Filmes ist logischerweise beibehalten worden ... demnach wirken beide Filme auch wie ein großes Ganzes. Auch wenn der Film im Vergleich zum Vorgänger in den ersten 10 Minuten eine gewisse "Einleitung" zu den Aliens liefert (die ich im ersten Teil aber auch nicht vermisst hatte und uns auch für den zweiten Teil nichts bringt), so hätte es den Film nicht zwingend gebraucht.

      Dennoch, kurzweilig, spannend und stellenweise intensiv ist auch Teil 2 geworden. Als Kino-Wiedereröffnungsfilm ist A Quiet Place 2 daher sicherlich keine schlechte Wahl!
      Teil 1 hat damals von mir satte 9 Punkte erhalten. Berücksichtigend hierzu vergebe ich der Fortsetzung daher gerne gute 7,5 Punkte.

      :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :halbstern: :stern2: :stern2:

      TLCsick schrieb:

      Gestern ebenfalls mit A Quiet Place 2 die Kino-Saison eröffnet. Solide Fortsetzung, die die Geschichte konsequent weitererzählt und dabei mindestens genauso spannend aufgebaut ist wie der erste Teil. Die Effekte und vor allem die Schauspieler überzeugen auf ganzer Linie. Einziger Kritikpunkt ist, der auch etwas mehr ins Gewicht fällt, dass man an sich nicht viel Neues zu sehen bekommt. Das (erfolgreiche) Konzept des ersten Filmes ist logischerweise beibehalten worden ... demnach wirken beide Filme auch wie ein großes Ganzes. Auch wenn der Film im Vergleich zum Vorgänger in den ersten 10 Minuten eine gewisse "Einleitung" zu den Aliens liefert (die ich im ersten Teil aber auch nicht vermisst hatte und uns auch für den zweiten Teil nichts bringt), so hätte es den Film nicht zwingend gebraucht.

      Dennoch, kurzweilig, spannend und stellenweise intensiv ist auch Teil 2 geworden. Als Kino-Wiedereröffnungsfilm ist A Quiet Place 2 daher sicherlich keine schlechte Wahl!
      Teil 1 hat damals von mir satte 9 Punkte erhalten. Berücksichtigend hierzu vergebe ich der Fortsetzung daher gerne gute 7,5 Punkte.

      :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :halbstern: :stern2: :stern2:


      Ein hervorragender Film fürs Kino. Steht für mich dem ersten Teil in nichts nach. Den Einstieg mit "Tag 1", fand ich persönlich sehr gelungen und hat etwas Dynamik in den Film reingebracht. Für die Story zwar keinen wirklichen Mehrwert, aber ein perfekter Einstieg und verdammt gut verfilmt.
      Der Rest der weiterführenden Story, war gut eingefangen. Hat mir gefallen, dass es sich wie ein langer Film ohne Unterbrechung anfühlt, da er nahtlos an Teil 1 anschließt. Bedrückend, spannend, gute, dossierte Action. Weiterer Pluspunkt, ist die Laufzeit. Nicht zu lang, nicht zu kurz. Man ist voll dabei und auf einmal ist Schluss. Teil 3 kann kommen.

      9 von 10
      Ich war und bin vom zweiten Teil, wie schon bereits vom ersten Teil, begeistert.

      Beide Filme kriegen 8 von 10 Punkte.

      Sehr gut gefallen hat mir wieder Emily Blunt, wobei sie nicht ganz an die Leistung aus dem ersten Teil herankommt. Wobei sie im ersten Teil auch "bessere" Szenen - Stichwort-Badewanne - im Script hatte.
      Herausragend war diesmal Millicent Simmonds.
      Die Vorgeschichte fand ich gut, da sie Cilian Murphy eingeführt hat. Lustig war nur, dass Noah Jupe seit dem ersten Teil gefühlt 5 Jahre älter geworden ist und somit am Tag 1 deutlich älter ist als im ersten Teil :)
      Erstmal vorweg:
      Hatte drei halbstarke Affen schräg vor mir sitzen, die von Minute 5 bis zum Abspann nur am Handy waren und sich dabei unterhalten haben. Da frage ich mich: Warum 3x 7€ bezahlen + Popcorn + Drink, wenn man sich dann nicht für den Film interessiert? Ok, vielleicht waren die Erwartungen nach dem Trailer andere. Aber wenn ich merke, dass der Film mir nicht gefällt und langweilt, dann verschwende ich doch nicht auch noch meine Lebenszeit und fucke andere ab...

      Zum Film:
      Jo, war ganz gut, vor allem das Ende fand ich sehr stark und emotional. Aber irgendwie hörte das auch sehr abrupt auf und ich hätte mir aufgrund der letzten 5 Minuten dann doch gerne einen Epilog gewünscht. Einfach, um das alles noch mal sacken zu lassen. Der Weg bis dahin war auch ordentlich und spannend, aber manche Klischees und extrem dumme Handlungen gingen mir dann doch auf den Zeiger. Da wird was Dummes gemacht, nur um Spannung erzeugen zu können. Diese Probleme hatte ich beim ersten Teil jetzt nicht, deshalb ist der in meinen Augen auch etwas besser. Was mir bei Teil 2 wiederum sehr gut gefallen hat, ist, dass man sich hier weniger auf Emily Blunt konzentriert und den anderen Figuren viel mehr Raum gibt.

      Teil 2: 7/10
      Teil 1: 8/10

      patri-x schrieb:

      Erstmal vorweg:
      Hatte drei halbstarke Affen schräg vor mir sitzen, die von Minute 5 bis zum Abspann nur am Handy waren und sich dabei unterhalten haben. Da frage ich mich: Warum 3x 7€ bezahlen + Popcorn + Drink, wenn man sich dann nicht für den Film interessiert? Ok, vielleicht waren die Erwartungen nach dem Trailer andere. Aber wenn ich merke, dass der Film mir nicht gefällt und langweilt, dann verschwende ich doch nicht auch noch meine Lebenszeit und fucke andere ab...



      Solche Sachen haben mir meine Kinobesuche der letzten Jahre auch ziemlich versaut. Nein, man muss nicht alle 2 Minuten bei Whatsapp schauen, man kann auch mal 2 Stunden drauf verzichten. Sonst kann man auch einfach gehen. Hatte ich bei Once upon a time in Hollywood, die gingen dann 20 Minuten vor Ende - also da, wo der Film ja nochmal richtig anzog. Immerhin hatte ich da meine Ruhe.

      Sind dann für Joker (damals, das ist auch schon wieder ewig her) extra in ein kleineres Kino gefahren, wo der Film auf Englisch lief. Naja, da hatten wir dann einen zugekoksten Spinner vor uns, dessen Arme die ganze Zeit im Bild waren. Immerhin war er enthusiastisch, es blieb jedoch anstrengend.
      Kann patrix' Kritik eigentlich nur zustimmen. War ein spannendes Sequel das die Stärken des ersten Teils übernommen hat, der Flashback hat gut gefallen und war auch nicht zu lang. Nicht so gut waren die Deus-Ex-Machina-Szenen und die Tatsache, dass die Kinderdarsteller halt schon etwas älter aussehen als in Teil 1, was natürlich besonders im Flashback auffällt.

      Fragwürdig halte ich auch die kryptische Radio-Botschaft
      Spoiler anzeigen
      der Inselbewohner, die von Regan entschlüsselt wird. Wieso geben sie nicht einfach die Koordinaten durch, wenn sie gefunden werden wollen? Vielleicht wollen sie nicht von Dieben überfallen werden, ok. Aber auch Diebe könnten ja kryptische Botschaften entschlüsseln. Macht irgendwie keinen Sinn das Ganze.


      Insgesamt wirkt Part 2 wie ein Filler, der zwar durchaus spannend und klaustrophobisch inszeniert ist, aber in der Handlung nicht viel weiter kommt. Für Part 3 erhoffe ich mir eine Steigerung mit etwas mehr Konsequenzen für die Protagonisten.

      Publikum war bei mir eigentlich ganz angenehm, nach längerer Kino-Abstinenz fiel mir aber die mittelmäßige Bildschärfe auf, wenn man kleinere 4k Bildschirme gewohnt ist. Was haben denn Kinofilme heutzutage für ne Auflösung?

      Part I: 8,5/10
      Part II: 6,5/10

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Winnfield“ ()