Swamp Thing (James Wan)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 4 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Hulk.

      Swamp Thing (James Wan)

      James Wan ("Aquaman") wird neben Michael Clear für Warners neuen DC Streaming Dienst eine 'Swamp Thing'-Dramaserie ausführend produzieren. Mark Verheiden ("Battlestar Galactica") und Gary Dauberman ("IT") werden das Drehbuch für den Piloten schreiben.
      Bilder
      • DcN_ImWWsAEbY2i.jpg large.jpg

        139,18 kB, 1.200×675, 7 mal angesehen


      „Wonder Woman 2“

      1. November 2019

      ANZEIGE
      Naja die Entwicklung mit immer mehr Steamingdiensten war ja abzusehen. Netflix, Amazon, Sky, Disney, Apple, DC, Maxdome, DAZN und was weiß ich noch alles. Auch mir gefällt das nicht. Und ich werde sicherlich kein neues Abo mehr abschließen. Dann sehe ich halt nicht alles.

      Heuer noch Netflix, Amazon und Sky. Nächstes Jahr ist Sky dann auch weg.

      Wobei da aber ein gewaltiger Unterschied besteht. Netflix bietet dir ein breitgefächertes Sortiment an. Da kannst du bzw. konntest "Jaws" schauen und im Anschluss von mir aus einen aktuellen Thriller. Ich meine was will DC Universe (so heißt der Dienst glaube ich) großartig anbieten? DC-Sachen, ja, aber so viele interessante Serien können die gar nicht drehen, um großes Interesse auszulösen. Ich sehe da eine gehörige Beschränkung. Und den neuen "Batman"-Film werden die wohl kaum exklusiv streamen. :P

      Serien (wie eben diese) und Filme gegen eine einmalige Bezahlung abzurufen, okay, aber ein fixes monatliches Abonnement abzuschließen finde ich wird sich auf Dauer nicht spielen. Und das einmalige Bezahlen wird denen auch nicht sonderlich viel bringen. Also ich tu mich schwer zu glauben, dass wir da bald von einer Erfolgsgeschichte reden.


      Über Streamingdienste will ich mich nicht auslassen, dazu habe ich zu wenige Ahnung. Eine Swamp Thing Serie könnte ganz interessant werden. Sollte aber nicht so esoterisch werden wie bei Alan Moore, aber auch nicht ZU Slapstick wie der Craven-Movie und die noch trashigere Fortsetzung mit Heather Locklear. Die hab' ich neulich mal wieder geguckt, vor Jahren mal eine Bootleg-DVD auf einer Börse gekauft. Schon saukomisch, aber auch sehr peinlich ...

      Ne Öko-Superhelden-Serie ... why not?