ANZEIGE

Joker (Joaquin Phoenix)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 336 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von -Makaveli-.

      Wann erscheint der trailer auf Deutsch?Ich beherrsche zwar englisch aber damit bin ich in meiner Familie allein und die würden den Trailer auch gerne sehen und verstehen :D
      Momentane Topfilme:
      1.Ready player one
      2.Black panther
      3.The last Jedi
      4.A quiet place
      5.Shin Godzilla
      ANZEIGE
      Mir hat der Teaser-Trailer nicht zugesagt.
      Wenn man schon einen Mitte 40 jährigen nimmt, sollte man auch nicht die Geschichte zur Entstehung des Jokers erzählen.
      Egal wie gut Phoenix ist, ein jüngerer Schauspieler wäre da passender bei dieser Geschichte.

      Joker erzählt immer andere Versionen was ihm geschah und woher er kommt, hier würde man das Mysterium beenden, weiß nicht ob ich das auch gut finde.
      Lasse mich aber eines besseren belehren.
      Finde den Trailer ziemlich geil. Hab ich so nicht erwartet muss ich zugeben.

      Der Style, die Musik, Phoenix und auch schon allein die Atmosphäre die der Teaser versprüht. Zucker.
      Genau mein Ding.

      Wenn der Film hält was der Trailer verspricht, könnte das was richtig Großes werden. Vielleicht sogar so etwas wie ein moderner Klassiker (arg weit vorgegriffen, ich weiß). Aber ich freu mich sehr drauf. :thumbup:

      TheKillingJoke schrieb:

      Daleron schrieb:

      Olly schrieb:

      Daleron schrieb:

      Wuchter schrieb:

      Der Trailer ist zwar ok und Phoenix steht ja außer Frage. Aber irgendwie machte es den größten Reiz für mich aus nicht zu wissen wie der Joker zu dem werden konnte was er nun mal ist. Auch dieser Aspekt hat den Joker in The Dark Knight so faszinierend gemacht.


      Im Burton-Batman sehen wir ja auch quasi 'ne Origin-Story. Da hat es auch nicht wirklich gestört, oder?

      Das ist aber der Tatsache geschuldet, dass es dort immer noch um den Kampf "Superheld vs. Superschurke" geht. Außerdem bekamen viele Schurken ihre eigene Geschichte in einem Superhelden-Film spendiert, trotzdem blieb es immer noch ein "Superhelden-Film". Salopp gesprochen.


      Das stimmt. Aber ich bezog mich direkt auf Wuchters Aussage, dass der größte Reiz beim Joker sei, nicht zu wissen, wer er zum Joker geworden ist.


      Ich finde, dass "The Killing Joke" in dem Zusammenhang eine richtig geniale Herangehensweise ist. Im Comic wird zwar eine Origin erzäht, und zwar über einen Flashback, doch in der Jetzt-Handlung relativiert der Joker seine eigene Entstehung, indem er Batman gegenüber behauptet, dass er sich mal so, mal so erinnert. :D Das wiederum hat man in "The Dark Knight" mit den verschiedenen, der Situation angepassten Joker-Storys aufgegriffen und das fand ich schon sehr gut.

      Aber auch, wenn sich nun ein Film festlegt (sei es Burtos "Batman" oder eben nun "Joker") muss das nicht schlecht sein. Es ist eine weitere, mögliche Interpretation des Jokers und ich bin einfach mal gespannt, wie sie mir schmeckt. :)


      Zu den vielen Meinungen möchte ich noch folgendes hinzufügen:

      Die von @Daleron angeführte Entstehungsgeschichte des Jokers gab es zwar in Burtons Batman, aber selbst dort berief sich der Regisseur auf die wohl berühmteste Szene des Comics, dass für mich wie keine andere Jokers Origin definiert: The Killing Joke. Nämlich stürzt der Joker dort in den
      Spoiler anzeigen
      Säurebehälter und wird dadurch so sehr entstellt, dass er schlussendlich dem Wahnsinn verfällt
      . Ich weiß, dass meine Aussage nach Sichtung eines einzigen Trailers zu einem sehr frühen Zeitpunkt kommt, aber diese besagte Szene sehe ich nicht im fertigen Film vorkommen. Der Phoenix Joker wird ganz klar eine Entwicklung durchlaufen, aber dabei wird der Fokus anscheinend mehr auf der menschlichen Ebene stattfinden ( ein Produkt der Gesellschaft ) und einer Charakterstudie gleichen ( was sehr interessant sein kann ), jedoch weniger von eben genannten äußeren, nicht von Menschenhand herbeigeführten, Ereignissen geprägt sein ( ).

      Ist einmal etwas anderes, aber wenn man fast gänzlich auf bekannte Vorkommnisse in den Comics verzichtet kann das auch schnell gefährlich werden. Burton ging neben dem Bezug zu den Comics 1989 den Weg der eigenen Interpretation des Jokers dahingehend, dass er den Clown zugleich als
      Spoiler anzeigen
      Mörder von Bruce Waynes Eltern
      darstellte, was ich bis heute als eine fatale Fehlentscheidung einstufe, da damit dem Zufall einfach viel zu viel Spielraum gegeben wird und die Figur des
      Spoiler anzeigen
      Joe Chill
      somit nie existiert hat. Inwieweit die man hier einen eigenen, von den Comics losgelösten Weg beschreitet muss man erst abwarten. Ich bin gespannt und der Trailer gefällt mir auch richtig gut, aber ich bleibe ein wenig skeptisch. Bis dato gefällt mir, wie @TheKillingJoke auch, noch immer der bei Nolan gezeigte Ansatz des Jokers am besten. Geheimnisumwittert und sich ständig widersprechend bezüglich seiner eigenen Erinnerungen. ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Snow“ ()

      Der Trailer ist einfach nur ein Traum.

      Damit ist der Film gerade in meine Most Wanted Liste gerutscht.

      Scheint als habe Todd Philips hier ordentlich geliefert.

      Lediglich eine Szene mit dem Joker und einen Maschinengewehr oder so habe ich vermisst.

      Das man noch sieht das er der über Boss wird.

      Aber der Trailer ist auch so mega gut
      Todd Phillips Joker Movie Trailer ist seit kurzem auch auf deutsch zu sehen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „DICK TRACY“ ()

      Gambit schrieb:

      Der Synchronsprecher von Nolans 'Bane'. Passt irgendwie nicht, finde ich. Hoffe auf eine andere im Film.


      Tobias Kluckert. Ist der Stamm Sprecher von Phoenix....Nicolas Böll hat ihn auch öfter gesprochen...Aber ich finde das passt schon...Die Lache war auf jeden Fall gut...Jedenfalls um
      Meilen besser als Letos Synchronsprecher bei Suicide Squad...

      Die Synchro von Ledger wird man sowieso nicht toppen können...Der klang ja fast gleich...


      -Makaveli- schrieb:

      Gambit schrieb:

      Der Synchronsprecher von Nolans 'Bane'. Passt irgendwie nicht, finde ich. Hoffe auf eine andere im Film.


      Die Lache war auf jeden Fall gut...Jedenfalls um
      Meilen besser als Letos Synchronsprecher bei Suicide Squad...


      Ich kann mich auch irren, aber den Lacher hat man nicht nachvertont, das ist immer noch die Spur aus dem Original.
      ANZEIGE
      Ich hab mir den Trailer jetzt ein zweites Mal angeschaut und finde den leider nicht gerade stimmig. So sehr ich Phoenix als Schauspieler schätze aber als Joker scheint er eine totale Fehlbesetzung zu sein und die Schminke geht gar net... sieht echt be******* aus.
      Ich weiß nicht ob es den Film gebraucht hätte. Mir hat es gefallen dass man in den Batman Filmen nicht wirklich viel über die Person des Jokers erfahren hat - das hat ihn ja gerade so interssant gemacht.

      Gambit schrieb:

      Der Synchronsprecher von Nolans 'Bane'. Passt irgendwie nicht, finde ich. Hoffe auf eine andere im Film.


      Geht mir auch so. Ich hoffe das man noch eine passendere Stimme hinzuzieht. Vor allem ist nicht nur die Tonlage für diesen Charakter gewöhnungsbedürftig, sondern ist die Wahl des Synchronsprechers, wie du treffend geschrieben hast, gerade wegen Bane aus The Dark Knighr Rises eher als suboptimal anzusehen, da ich mir vorstellen könnte, dass viele Personen diese Stimme in einem DC Film mit Bane assoziieren ( ging mir zumindest so, dass ich an einigen Stellen im Trailer die Figur aus Nolans Film vor meinem geistigen Auge sah, besonders da Kluckert sich meiner Meinung nach in diesen Filmausschnitten nicht die Mühe macht um sich deutlich von seiner Stimmlage aus The Dark Knight Rises abzugrenzen ).


      -Makaveli- schrieb:

      Tobias Kluckert. Ist der Stamm Sprecher von Phoenix....Nicolas Böll hat ihn auch öfter gesprochen...Aber ich finde das passt schon...


      Hm, aber es gab auch schon Situationen in denen der Stammsprecher einem anderen Sprecher für einen Film weichen musste, da die gewohnte Stimme nicht wie üblich funktionierte ( eines der bekanntesten Beispiele hierfür sind die erste drei Teile von Fluch der Karibik bei denen man, nachdem David Nathan bereits den kompletten ersten Teil eingesprochen hatte, Marcus Off verpflichtete, um den ersten Film nochmals komplett neu zu synchronisieren ). Eine Umbesetzung ist also noch im Bereich des Möglichen, falls die negativen Stimmen sich bezüglich der Synchro häufen ( oder es fällt den Verantwortlichen selbst auf, dass es nicht so gut passt ).