Oscars 2019

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 101 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Wucki.

      76. Golden Globe Nominierungen

      Bester Film – Drama
      A Star is Born
      Black Panther
      BlackKklansman
      Bohemian Rhapsody
      If Beale Street Could Talk

      Bester Film – Komödie oder Musical
      Crazy Rich Asians
      The Favourite
      Green Book
      Marry Poppins Returns
      Vice

      Beste Regie
      Bradley Cooper - A Star is Born
      Alfonso Cuarón - Roma
      Peter Farrelly - Green Book
      Spike Lee - BlackKklansman
      Adam McKay - Vice

      Bester Hauptdarsteller – Drama
      Bradley Cooper - A Star is Born
      Willem Dafoe - At Eternity's Gate
      Lucas Hedges - Boy Erased
      Rami Malick - Bohemian Rhapsody
      John David Washington - BlackKklansman

      Beste Hauptdarstellerin – Drama
      Glenn Close - The Wife
      Lady Gaga - A Star is Born
      Nicole Kidman - Detroyer
      Melissa McCarthy - Can You Ever Forgive Me?
      Rosamund Pike - A Privat War

      Bester Hauptdarsteller – Komödie oder Musical
      Christin Bale - Vice
      Lin-Manuel Miranda - Marry Poppins Returns
      Viggo Mortensen - Green Book
      Robert Redford - The Old Man and the Gun
      John C. Reilly - Stan & Ollie

      Beste Hauptdarstellerin – Komödie oder Musical
      Emily Blunt - Marry Poppins Returns
      Olivia Colman - The Favourite
      Elsie Fisher - Eighth grade
      Charlize Theron - Tully
      Constance Wu - Crazy Rich Asians

      Bester Nebendarsteller
      Mahershala Ali - Green Book
      Timothée Chalamet - Beautiful Boy
      Adam Driver - BlackKklansman
      Richard E. Grant - Can You Ever Forgive Me?
      Sam Rockwell - Vice

      Beste Nebendarstellerin
      Amy Adams - Vice
      Claire Foy - First Man
      Regina King- If Beale Street Could Talk
      Emma Stone - The Favourite
      Rachel Weisz - The Favourite

      Bestes Drehbuch
      Roma
      The Favourite
      If Beale Street Could Talk
      Vice
      Green Book

      Bester Soundtrack
      A Quiet Place
      Isle of Dogs
      Black Panther
      First Man
      Marry Poppins Returns

      Bester Song
      "All the Stars" - Black Panther
      "Girl in the Movies" - Dumplin
      "Requiem For A Private War" - A Privat War
      "Revelation" - Boy Erased
      "Shallow" - A Star is Born

      Bester Foreign Film
      Capharnaüm (Libanon)
      Girl (Belgien)
      Werk ohne Autor (Deutschland)
      Roma (Mexiko)
      Shoplifters (Japan)

      Bester Animationsfilm
      Incredibles 2
      Isle of Dogs
      Mirai
      Ralph Breaks the Internet
      Spider-Man: Into the Spider-Verse


      "No form of art goes beyond ordinary consciousness as film does,
      straight to our emotions, deep into the twilight room of the soul.
      "
      Ingmar Bergman
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Wucki“ ()

      Isle of Dogs zwei mal dabei ..sehr fein ....auch wenn er in diesen Kategorien nicht gewinnen sollte hat er sich die Nominierung ganz klar verdient!

      Herz ist Trumpf




      "Ich bin der Dude! Und so sollten Sie mich auch nennen, ist das klar! Entweder so, oder seine Dudeheit, oder Duda, oder ... oder auch El Duderino, falls Ihnen das mit den Kurznamen nicht so liegt."
      Bin gerade erstmals auf "Green Book" aufmerksam geworden. Der ist mit Viggo Mortensen und Mahershala Ali ja top besetzt. Thema ist zwar en vogue, aber interessant. Der kommt auf die Liste. :)

      Auf so was wie "Vice" und "The Favourite" freu ich mich, kann ich aber logischerweise noch nicht viel dazu sagen. "Bohemian Rhapsody" ist für mich zwar kein Überfilm, aber dem würde ich ehrlich gesagt alles mehr gönnen als "A Star Is Born". Und "Black Panther"...na ja, mein Gott. ;)
      Für den Animation Oscar wünsche ich mir tatsächlich Isle of Dogs. Das ist ein eigensinniger Stil und im Vergleich zu den restlichen Filmen auf der Liste denke ich mir: Ja! Das erkennt man wieder! Der Rest ist doch generisches CGI. Halbe Filme, wie Bumblebee, Avengers und andere MCU Filme oder Mortal Engines... da ist in meinen Augen nix besonderes dran oder bei irgendeinem irgendwas dabei, was andere aussticht - außer eben bei Isle of Dogs.

      Kaibear schrieb:

      Für den Animation Oscar wünsche ich mir tatsächlich Isle of Dogs. Das ist ein eigensinniger Stil und im Vergleich zu den restlichen Filmen auf der Liste denke ich mir: Ja! Das erkennt man wieder! Der Rest ist doch generisches CGI. Halbe Filme, wie Bumblebee, Avengers und andere MCU Filme oder Mortal Engines... da ist in meinen Augen nix besonderes dran oder bei irgendeinem irgendwas dabei, was andere aussticht - außer eben bei Isle of Dogs.
      ​​​​​​
      ​​​​​​​Wird Zeit, dass du Spider-Man: A New Universe siehst! :D
      Ich kann die globes immer nicht ernst nehmen. Das ist meist einfach nur Name stunt nominee .

      freuen tut es mich für die jungen wilden ala Timothée Chalamet, Elsie Fisher und Lucas Hedges.

      der bezahlte Disney Hype um Black Panther ist absolut lächerlich. Bestes Drama? Realy ?

      mit avengers 4 könnte ich Leben weil man eine Mammut Aufgabe perfekt gelöst hat aber Black Panther ist einfach nur ein mittelmäßiger Marvel Film der einzig und allein durch sein black cast gehypt wird ( wovon viele auch eher sehr durchschnittliche schauspielerische Leistungen abliefern ) gemixt mit für 200 mio Dollar Budget eher lausigen Effekten.

      ne also das was da abläuft mit dem Film ist gerade einfach nur Mist und enttäuschend

      patri-x schrieb:

      Kaibear schrieb:

      Für den Animation Oscar wünsche ich mir tatsächlich Isle of Dogs. Das ist ein eigensinniger Stil und im Vergleich zu den restlichen Filmen auf der Liste denke ich mir: Ja! Das erkennt man wieder! Der Rest ist doch generisches CGI. Halbe Filme, wie Bumblebee, Avengers und andere MCU Filme oder Mortal Engines... da ist in meinen Augen nix besonderes dran oder bei irgendeinem irgendwas dabei, was andere aussticht - außer eben bei Isle of Dogs.

      Wird Zeit, dass du Spider-Man: A New Universe siehst! :D


      Ja das stimmt und dann kann man sagen wer es verdient hat , die Unglaubliche 2 war ein richtig guter Unterhaltungsfilm aber in Sachen Globe oder Oscar kommt er nicht an Isel of Dogs ran .
      Bin sehr gespannt auf Spider-Man:A New Universe




      "Ich bin der Dude! Und so sollten Sie mich auch nennen, ist das klar! Entweder so, oder seine Dudeheit, oder Duda, oder ... oder auch El Duderino, falls Ihnen das mit den Kurznamen nicht so liegt."
      Uuuuund Kevin Hart wird die Oscars doch nicht moderieren

      long story short:
      1. Gibt von ihm zahlreiche homophobe Tweets und Äußerungen in Interviews etc.
      2. ABC verlangte eine Entschuldigung
      3. Hart hats nicht übers Herz gebracht irgendein generisches "I'm sorry blabla..." Statement rauszugeben
      4. ABC sucht einen neuen Host :D


      "No form of art goes beyond ordinary consciousness as film does,
      straight to our emotions, deep into the twilight room of the soul.
      "
      Ingmar Bergman
      ​​​​​​​Earlier in the day, Hart issued an Instagram video in which he said, "I swear, man, our world is becoming beyond crazy. I'm not going to let the craziness frustrate me or anger me, especially when I worked hard to get to the mental space that I am at now."

      He continued, “My team calls me, 'Oh, my God, Kevin, this world is upset about tweets you did years ago.'Guys. I'm almost 40 years old. If you don't believe that people change, grow, evolve as they get older, I don't know what to tell you. If you want to hold people in a position where they always have to justify or explain their past, then do you. I'm the wrong guy, man," Hart says. "I'm in a great place, a great mature place, where all I do is spread positivity."


      Unrecht hat er da nicht, wie ich finde.

      Und die Tweets von 2009 bis 2011... Da ging das eben noch und keinen hat's gejuckt. Es gibt Comedians und Co. die da noch viel Schlimmeres geschrieben und ausgesprochen haben. Und das juckt auch keinen mehr.

      Find's gut, dass der da nicht den Heuchelei-Zug betritt.

      Wucki schrieb:

      Uuuuund Kevin Hart wird die Oscars doch nicht moderieren

      long story short:
      1. Gibt von ihm zahlreiche homophobe Tweets und Äußerungen in Interviews etc.
      2. ABC verlangte eine Entschuldigung
      3. Hart hats nicht übers Herz gebracht irgendein generisches "I'm sorry blabla..." Statement rauszugeben
      4. ABC sucht einen neuen Host :D



      Wenn man bedenkt, dass die vor ein paar Jahren noch Eddie Murphy wollten … und seine (hammergeilen) Stad-Ups triefen nur so vor faggot-Sprüchen. Wieder man ein Zeichen, dass diese schrecklichen SJWs absolut humorresistent sind. Es sind ja keine Hass-Statements wie (Achtung, dass ist jetzt nur des Beispiels wegen und nicht meine Meinung): "Ich hasse Person XY, weil er/sie schwul ist.", sondern eben flapsige Sprüche von Comedians. Dass man immer gute Ideen zu irrem Wahnsinn hochkurbeln muss …

      Ich bete für den Tag, an dem die Gesellschaft erkennt, dass "woke" = "incredibly stupid!" bedeutet und sich selbst den Stock aus dem Hintern zieht. Kevin Hart ist ein harmloser Comedian, der gerne mal Sprüche raushaut. Hier wieder ein Fass aufzumachen, ist lächerlichstes Verstandlos-agieren nach (politischer) Agenda …

      Oh Mann, gerade erst mit jemandem unterhalten und es für besser gefunden, Politik aus M:I rauszuhalten. Und dann kommt gleich sowas … Total irre … :nono:
      "One of my biggest fears is my son growing up and being gay. That’s a fear. Be happy. Do what you want to do. But me, as a heterosexual male, if I can prevent my son from being gay, I will"
      Discussing this bit today, Hart says, “It’s about my fear. I’m thinking about what I did as a dad, did I do something wrong, and if I did, what was it?

      Nix Witz, nix flappsig, nix Twitter. Völliger Ernst.

      Nicht nur dass seine Auffassung von Homosexualität völliger Käse ist, mit der Reichweite ist es gefährlich zu behaupten es wäre einfach nur ein Ding "falscher" Erziehung. Gerade in den USA gibt es nach wie vor zahlreiche Conversion therapy Schulen, in denen Kinder Qualen erleiden müssen, weil ihnen die Homosexualität geradezu aus dem Leib geprügelt werden soll.

      Gut das er weg ist. Vielleicht schafft er es ja (und andere auch) noch zu Lebzeiten aus dem 19. Jahrhundert zu fliehen, in dem er offenbar gefangen ist.

      BTW. Ich hätte am liebsten gar keinen Host. Ging früher auch.


      "No form of art goes beyond ordinary consciousness as film does,
      straight to our emotions, deep into the twilight room of the soul.
      "
      Ingmar Bergman
      q.e.d.

      Wo hat er das gesagt? In welchem Kontext? Vielleicht will er wirklich nicht, dass sein Sohn schwul wird und hat das wortreich-sprüchig in einem Gespräch so ausgedrückt. ALLE Eltern von Schwulen und Lesben fragen sich "Habe ICH etwas falsch gemacht?" … das sind normale Gedanken. Und genauso wie sie sich das fragen, so erkennen die meisten, dass trotz einer sexuellen Orientierung, an die man sich als Eltern gewöhnen muss, es dennoch ihr Kind ist und am Ende ist die Beziehung stärker als zuvor. Man KANN Menschen nicht vorschreiben, was sie sich für ihre Kinder wünschen dürfen. Das ist doch irre … und das Bestrafen-wollen von Menschen, die in dem Augen von SJWs Fehler gemacht haben, die sie deklassieren zu … irgendwas unterhalb von homo sapiens, ist NOCH irrer!

      Tötet, oder wenigstens entlasst alle, die nicht woke sind, denn sie sind Menschen zweiter Klasse … oder was?
      Wer dies und das denkt und sogar sagt, gehört bestraft, auch wenn es sich um eine Meinung handelt?
      Was machen SJWs, wenn sie erkennen, dass das Aburteilen und Bestrafen von Menschen mit anderen Meinungen (auch) Faschismus ist?

      m(

      patri-x schrieb:

      Wobei er ja auch sagt, dass sich die Denkweise geändert hat. Aber das interessiert ja niemanden da drüben.

      Das Interview ist drei Jahre alt und Hart war damals schon in seinen Dreißigern.
      Hart, an avowed crowd-pleaser, isn’t aiming to push boundaries or tackle taboos. Describing his sensibility in interviews, he’s said things like “I’m not a political guy” and “What you have to learn to do is to give people what they want — people love a broad comedy.” There is one prominent exception to this. In 2010’s Seriously Funny, he tells the audience, “One of my biggest fears is my son growing up and being gay. That’s a fear. Keep in mind, I’m not homophobic. . . . Be happy. Do what you want to do. But me, as a heterosexual male, if I can prevent my son from being gay, I will.” This leads into vignettes in which Hart reacts to imagined signs of Hendrix’s blossoming homosexuality with interjections of “Stop, that’s gay!” Discussing this bit today, Hart says, “It’s about my fear. I’m thinking about what I did as a dad, did I do something wrong, and if I did, what was it? Not that I’m not gonna love my son or think about him any differently. The funny thing within that joke is it’s me getting mad at my son because of my own insecurities — I panicked. It has nothing to do with him, it’s about me. That’s the difference between bringing a joke across that’s well thought-out and saying something just to ruffle feathers.” Even so, he adds, “I wouldn’t tell that joke today, because when I said it, the times weren’t as sensitive as they are now. I think we love to make big deals out of things that aren’t necessarily big deals, because we can. These things become public spectacles. So why set yourself up for failure?”

      rollingstone.com/movies/movie-…rts-funny-business-67836/


      "No form of art goes beyond ordinary consciousness as film does,
      straight to our emotions, deep into the twilight room of the soul.
      "
      Ingmar Bergman

      Hulk schrieb:

      Wo hat er das gesagt? In welchem Kontext?

      In einem Stand-up und Jahre später nochmal in einem Interview bzgl. des Stand-ups.

      Hulk schrieb:

      Vielleicht will er wirklich nicht, dass sein Sohn schwul wird und hat das wortreich-sprüchig in einem Gespräch so ausgedrückt.

      Kann er ja. Er kann deswegen aber auch als homophob bezeichnet werden und muss nicht die größte Awardshow der Welt moderieren.

      Hulk schrieb:

      ALLE Eltern von Schwulen und Lesben fragen sich "Habe ICH etwas falsch gemacht?" … das sind normale Gedanken.

      Kardinalfehler. Erstens machen nicht ALLE Eltern sich diese Gedanken (Woher willst du das überhaupt wissen?). Zweitens impliziert dieser Gedankengang, dass Homosexualität erst einmal per se etwas Falsches anhaftet, was wiederum schlichtweg homophob ist.

      Hulk schrieb:

      und das Bestrafen-wollen von Menschen, die in dem Augen von SJWs Fehler gemacht haben, die sie deklassieren zu … irgendwas unterhalb von homo sapiens, ist NOCH irrer!

      Er darf diese eine Show nicht hosten, er wird weiterhin Hallen füllen und mit Filmen gutes Geld verdienen, die "Strafe" hält sich also stark in Grenzen.
      Homophobie ist außerdem nach wie vor ein gesamtgesellschaftliches Problem, dass von vielen und nicht nur von einer kleinen, vor dir gern als "SJW" abgetanen Gruppe angesprochen wird.
      Deklassiert werden vor allem Homosexuelle aufgrund ihrer Sexualität und nicht Kevin Hart (Klassische Täter-Opfer Umkehr).

      Hulk schrieb:

      Tötet, oder wenigstens entlasst alle, die nicht woke sind, denn sie sind Menschen zweiter Klasse … oder was?
      Wer dies und das denkt und sogar sagt, gehört bestraft, auch wenn es sich um eine Meinung handelt?

      Das wiederum entspringt nur deinen wirren Gedanken. Wie so oft in letzter Zeit.


      "No form of art goes beyond ordinary consciousness as film does,
      straight to our emotions, deep into the twilight room of the soul.
      "
      Ingmar Bergman