Kindeswohl [engl. The Children Act] (A24)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 1 Antwort in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Burning.

      Kindeswohl [engl. The Children Act] (A24)

      Deine Bewertung für "Kindeswohl". 1
      1.  
        1/10 (0) 0%
      2.  
        2/10 (0) 0%
      3.  
        3/10 (0) 0%
      4.  
        4/10 (0) 0%
      5.  
        5/10 (0) 0%
      6.  
        6/10 (1) 100%
      7.  
        7/10 (0) 0%
      8.  
        8/10 (0) 0%
      9.  
        9/10 (0) 0%
      10.  
        10/10 (0) 0%
      In ihrem Beruf geht die angesehene Familienrichterin Fiona Maye (Emma Thompson) komplett auf. Gerade ethisch komplexe Fälle sind ihr Spezialgebiet, in das sie viel Zeit investiert. Darunter leidet allerdings zunehmend die Ehe mit ihrem Mann Jack (Stanley Tucci), einem amerikanischen Professor.

      Doch nicht nur das: Der aktuelle Fall vor Gericht fordert Fiona mehr ab als je zuvor. Eine Bluttransfusion könnte das Leben des krebskranken Jugendlichen Adam (Fionn Whitehead) retten, aber dieser verweigert jegliche Eingriffe aus religiösen Gründen. Rechtlich gesehen könnte sie den intelligenten jungen Mann dazu zwingen, die Operation durchführen zu lassen, da dieser noch minderjährig ist. Aber kann sie wirklich so eigenmächtig in das Leben eines selbstständigen Menschens eingreifen? (moviepilot.de)

      Regie: Richard Eyre
      Darsteller: Emma Thompson, Stanley Tucci, Fionn Whitehead, Ben Chaplin


      Trailer zu Kindeswohl



      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Burning“ ()

      Nicht ganz das, was ich erwartet habe. Sehr schade, dass der interessanteste Teil des Films - die Gerichtverhandlung, ob die Bluttransfusion nun durchgeführt werden muss, oder nicht - so ziemlich schnell abgehandelt wurde. Bis zu dem Punkt war der Film auch echt gut und die 45 Minuten gingen um wie nichts, aber danach plätscherte der Film nur noch so vor sich hin, hat die ein oder andere fragwürdige Handlungsentscheidung mitgenommen und kam dann am Ende zu einem absehbaren Finale.

      Emma Thompson spielt ihre Rolle wirklich klasse und kann den Film auch problemlos im Alleingang tragen. Aber leider geht The Children Act nach den erwähnten 45 Minuten so ziemlich die Luft aus und kann dann keinerlei Akzente mehr setzen. Von ein oder zwei merkwürdigen Szenen abgesehen, was so aber sicherlich nicht beabsichtigt war.


      6/10
      :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern2: :stern2: :stern2: :stern2: