ANZEIGE

A Plague Tale: Innocence

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 15 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von freido.

      A Plague Tale: Innocence

      15-minütiges Gameplay-Video zum Action-Abenteuer "A Plague Tale: Innocence" von Indie-Entwickler Asobo Studio. Folgende Szenen sind während der E3 nur einem ausgewählten Publikum gezeigt worden, die jetzt ungeschnitten begutachtet werden können.




      „Wonder Woman 2“

      5. Juni 2020


      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Gambit“ ()





      „Wonder Woman 2“

      5. Juni 2020


      Das Spiel sieht sehr interessant und vielversprechend aus! Da werde ich bestimmt mal einen Blick riskieren, zumindest ist es mal was neues.


      LETTERBOXD

      Mein YouTube Kanal:
      dieKritik


      Bin mittlerweile auch ziemlich gespannt darauf... 14. Mai ist Release!
      Neuer Gameplay-Trailer.



      „Wonder Woman 2“

      5. Juni 2020


      Heute ist Release und die internationalen Testwertungen können sich mehr als sehen lassen:

      Voxel Voice – 9/10
      The Sixth Axis – 9/10
      Gamereactor – 9/10
      Xbox Tavern – 9/10
      Screen Rant – 5/5
      GameWatcher – 8/10
      PCGamesN – 8/10
      Express.co.uk – 4/5
      DualShockers – 8,5/10
      OnlySP – 4/5
      PSU – 9/10
      GameSpot – 8/10
      GamePitt – 9.5/10
      VoxelVoice – 9/10
      Bloody Disgusting – 4.5/5
      WellPlayed – 9/10
      WGTD – 3/5
      TheXboxHUb – 4.5/5
      Geekisphere – 9/10
      PushSquare – 6/10
      Stack – 4/5
      IGN – 7/10



      „Wonder Woman 2“

      5. Juni 2020


      Ich kaufe mir ja eigentlich nix mehr zum Release, aber hier werde ich denke ich mal eine Ausnahme machen und mir das Spiel recht zeitnah zulegen. Wie @freido schon sagte, das gehört unterstützt.
      Mein Filmtagebuch



      „I think storytelling is all about children. We human beings love to hear stories being told - and it first happens when you're a kid.“
      - David Chase

      Sean Bean im Einsatz im neuen Trailer. Wundervoll. Möchte es auch zwingend angehen. Bin jedoch noch mit Metro Exodus beschäftigt. Ich schaffe es nur nicht viel zu zocken aktuell und möchte daher ungern mit einem zweiten Spiel dazu beginnen.

      Habe A Plague Tale: Innocence bereits letzte Woche beendet, aber bisher völlig vergessen was zu schreiben :rolleyes:

      Das Game hat mir wirklich sehr gut gefallen, vor allem die dichte Atmosphäre ist grandios. Die Verzweiflung ist deutlich spürbar, wenn man mit Amicia & Hugo durch die verschiedenen Gegenden streift. Vom Setting her ist A Plague Tale auch endlich mal etwas Neues, die Rattenplage ist schön schaurig inszeniert, wenn die Viecher irgendwo auftauchen ist man immer gleich gewillt wegzurennen. Später bekommt die Handlung zwar einen für meinen Geschmack zu deutlichen Fantasyeinschlag, der nicht hätte sein müssen. Das nahm der bedrohlichen Atmosphäre und dem ansonsten angespannten Ereignissen etwas die Brisans. Ebenso wirkten die Bosskämpfe etwas fehl am Platz, da man mit Amicia eigentlich stets die Möglichkeit hat um die Gegner herumzuschleichen und sie zu verschonen, sofern es nicht absolut notwendig ist.

      Das ist aber auch schon so ziemlich der einzige Negativpunkt, der bei A Plague Tale stark ins Gewicht fällt. Über die teilweise hakelige Technik und Steuerung kann man locker hinwegsehen, dafür ist der Rest des Spiels zu sehr gelungen. Auch die Charaktere sind zur Abwechslung mal richtige Personen mit Gefühlen und allem drum und dran, nicht so wie in vielen anderen Games, in denen das oftmals nur aufgesetzt wird. In dieser Hinsicht kann ich den oftmals gelesenen Vergleich mit "The Last of Us" gut verstehen, auch wenn ich die beiden Titel trotzdem nicht in einen Topf werfen würde.

      Insgesamt ist A Plague Tale: Innocence ein Spiel das ich (fast) uneingeschränkt empfehlen kann. Vor allem wenn man Spiele mag, die eher Handlungs- und Figurenorientiert sind. Eben ala "The Last of Us" oder meinetwegen auch "Life is Strange" - auch wenn die beiden nochmal eine ganz andere Liga sind. Ein rundes Ding hat Asobo hier auf die Beine gestellt, ich werde die nächsten Projekte von denen mal genauer im Auge behalten.



      8/10
      :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern2: :stern2:
      Mein Filmtagebuch



      „I think storytelling is all about children. We human beings love to hear stories being told - and it first happens when you're a kid.“
      - David Chase

      Volltreffer. Mit A Plague Tale: Innocence hat Asobo Studio ein Spiel gänzlich nach meinem Geschmack abgeliefert. Der Fokus liegt hier auf der Story sowie den Charakteren und das Leveldesign ist eher schlauchig. Mit den Dark Ages inklusive Pest hat man sich außerdem ein (meist) düsteres und unverbrauchtes Setting ausgesucht, das mit seinen Kathedralen, Burgen und Kirchen teilweise an Dark Souls erinnert. Das Design der Spielwelt ist grundsätzlich stark. Sehr detailliert und stimmungsvoll, dabei immer äußerst ansehnlich. Das ganze Kirchenzeugs mit Inquisitor als Bösewicht usw. sieht einfach geil aus. Selbiges gilt für die Charakteranimationen, auch wenn man natürlich nicht an ein Uncharted rankommt. Ein weiteres Highlight ist der Score. Ganz groß. Auch das Voice Acting lässt eine Wünsche offen.

      Die Spielmechaniken sind relativ simpel, aber vor allem in Bezug auf die Ratten kommt da im Laufe einiges an Abwechslung zusammen. Schwierig ist das Spiel zwar nicht, besonders die Rätsel, aber zu einfach fand ich es auch nicht. Man muss schon aufpassen, schleichen und im Falle einer Konfrontation schnell handeln. Bin durchaus einige Male draufgegangen, weil ich zu ungeduldig war. Von ein paar Ungenauigkeiten mal abgesehen ist das Gameplay flüssig. Keinerlei Frustmomente trotz Companion. Da klappt eigentlich alles.

      Dank der gelungenen Story ist A Plague Tale ein absolut rundes Ding geworden. Die dunkle Geschichte rund um Amicia und Hugo hat mich durchgehend gefesselt und mitfiebern lassen. Ist aber auch genau mein Ding. Schön düster, die Inquisition als Bösewicht...

      Dass es sieh hierbei um nur ein AA-Spiel und kein AAA-Spiel handelt, merkt man zu keiner Zeit. Hut ab. Vielleicht schon mein Spiel des Jahres. Von den Großen traue ich es nur The Last of Us 2 (eventuell erst 2020) und ganz vielleicht Death Stranding zu.

      9/10

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „freido“ ()