ANZEIGE

WandaVision (Disney+)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 225 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von swanpride.

      Baudrillard war ja mal schon sowas von präsent und ansonsten könnte das ein Postmodernism-Feuerwerk werden


      Naja, ich wollte dir nicht zuviel versprechen. Immerhin reicht es ja auch nicht, dass einer mal zum Publikum spricht, um etwas episches Theater zu nennen. Es geht sicherlich in die Richtung von Baudrillard, aber man muss mal sehen, wie sich das entwickelt. Die Richtung stimmt schon mal.

      Das habe ich jetzt nicht selbst entdeckt,
      Spoiler anzeigen
      aber in der zweiten Episode ist wohl das Muster auf der Tapete in der Küche eine graphische Darstellung der Festung, die die Avengers am Anfang von Age of Ultron attackiert haben.
      ANZEIGE

      Black schrieb:

      Mir kam noch ein kurzer Gedanke zur Serie bzw der Zukunft des MCU, der man indirekt auch mit "House of M" verknüpfen könnte:

      Spoiler anzeigen
      Zum Schluss von "House of M" löst Wanda mit dem einfachen Satz "Nie wieder Mutanten" eine Kettenreaktion aus, durch die viele Mutanten ihre Kräfte verlieren. Mutanten gibt es ja lt. dem aktuellen Stand im MCU keine aber wenn man den Satz verändern würde, z.B. in der Art, dass Wanda icht mehr die Einzige ihrer Art sein will (in den Comics zählt sie ja zu den Mutanten) und dadurch die Mutanten erschafft.


      Würde ja aber im MCU keinen Sinn machen, da es dort, wie du selbst anmerkst
      Spoiler anzeigen
      bisher keine Mutanten gibt und Wanda auch keiner ist.
      My name is John Crichton. I'm lost. An astronaut. Shot through a wormhole. In some distant part of the universe.Trying to stay alive. Aboard this ship. This living ship. Of escaped prisoners. My friends. If you can hear me. Beware. If I make it back. Will they follow? If I open... the door. Are you ready? Earth is unprepared. Helpless. For the nightmares I´ve seen. Or should I stay? Protect my home? Not show them...you exist? But then you'll never know...the wonders I´ve seen!
      Ich weiß, dass viele Fans das gerne wollen, aber das ist eine typischen Beispiel von "Hör den Fans zu aber mach nicht alles, was sie wollen". Zumal es eine viel bessere Art gibt, X-men einzuführen, nun da das Multiversum existiert. Die funktionieren ohnehin besser in ihrer eigenen Welt.

      swanpride schrieb:

      Baudrillard war ja mal schon sowas von präsent und ansonsten könnte das ein Postmodernism-Feuerwerk werden


      Naja, ich wollte dir nicht zuviel versprechen. Immerhin reicht es ja auch nicht, dass einer mal zum Publikum spricht, um etwas episches Theater zu nennen. Es geht sicherlich in die Richtung von Baudrillard, aber man muss mal sehen, wie sich das entwickelt. Die Richtung stimmt schon mal.


      Also ich könnte da jetzt schon eine wissenschaftliche Abhandlung drüber schreiben nach den ersten zwei Episoden. Für eine Hausarbeit mit 20 Seiten reicht es noch nicht, aber mindestens für einen Essay.

      So, da wäre ich auch schon beim Thema, habe die 2. Episode gesehen. Und ich freue mich noch mehr auf die nächste. Ja, ich bin begeistert. Ich freue mich, dass man den Mut hatte, diese absolut geniale Erzählweise zu nehmen. Es ist schon jetzt ein postmodernes Feuerwerk und ich bin sehr gespannt, wie es weitergeht. Haha, ich sehe mich fast schon bei meiner Ex-Doktormutter anklopfen, weil ich ein neues Thema habe, hihi.
      Mit der aktuellen Folge ist WandaVision endgültig wieder im MCU angekommen

      Spoiler anzeigen
      Nach den zugegebenermaßen eher zwei "mittelmäßigen" Episoden, die allerdings auch eine gewisse Handlungsrelevanz hatten, ist die Serie nun in den 70ern und somit auch im Farbfernsehen angekommen. Die Folge schafft es wieder den Charme des Fernsehjahrzehntes hervorragend einzufangen; z.B. sieht man ganz deutlich, dass die Szenen in der Einfahrt in dem Look gehalten sind, dass diese in einem Fernsehstudio entstanden wären. Der Humor ist nun auch ein komplett anderer, was ich allerdings als eine positive Entwicklung sehe.

      Ich sagte ja, dass die Serie nun wieder endgültig im MCU angekommen ist und dies merkt man diesmal deutlich an dem Querverweis zu Pietro und der Aussage von Wandas Freundin, dass er von Ultron getötet wurde. Auch sieht man hier zum ersten Mal richtig die Welt außerhalb des WandaVIsion-Kuppel und es bleibt abzuwarten, was da noch Alles geschehen wird. Man hat anhand des Anhängers gesehen, dass SWORD hier definitiv involviert ist, was man jedoch bisher nur als Kenner der Comics einordnen kann
      Ja, dass mit dem langen Abspann immer nervt irgendwie - weil man trotzdem irgendwie immer glaubt, dass da noch was kommt.

      Trotzdem: Folge 3 sollte die bisherigen Zweifler eigentlich mal zum Nachdenken anregen. War stark! Da geht langsam (aber so richtig) was! Das Konstrukt der heilen Serienlandschaft zerbricht langsam, aber deutlich spürbar! Hätten direkt 3 Folgen raushauen sollen, dann hätte es weniger Shitstorm gegeben.
      Wieder 1 Woche warten jetzt...
      Joar Folge 3 war eine deutliche Steigerung. Zumal hier auch die Gags endlich mal gezündet haben

      Spoiler anzeigen
      Ich sag nur Schwangerschaft verstecken per Obstschale, Licht aus bei einer entscheidenden Frage)
      . Musste sehr lachen.

      Und man bekommt zumindest endlich mal mehr Tempo rein.

      Die ersten zwei Folgen waren ziemlich langweilig und verschwendete Zeit, zumindest für alle die nicht hinter jedem staubkorn was durchs Bild fliegt gleich hundert verschiedene Wendungen vermuten.

      Aber Folge 3 hat mich zumindest davor bewahrt, vorzeitig abzuschalten und zu warten bis alle Folgen raus sind.

      Aber der Abspann nervt echt extrem l.

      Folge 3

      :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern2: :stern2: :stern2: :stern2:
      ANZEIGE

      Black schrieb:

      Ob man da alle Mitarbeiter der kompletten Serie oder nur die der aktuellen Folge benennt, kann ich nicht zuordnen.

      Die Mitarbeiter der aktuellen Staffel (was hier vermutlich die ganze Serie sein dürfte, da es ja keine 2. Staffel geben soll). Das kommt daher, dass Szenen beim Dreh nicht immer automatisch der Folge zuzuordnen sind, in der sie am Ende auch sein werden. Das nachzuverfolgen wäre ein absurder Clusterfuck. Also: Komplette Serie.

      "You're fighting a war you've already lost."
      "Well, I'm known for that."

      Matze schrieb:

      Ja, dass mit dem langen Abspann immer nervt irgendwie - weil man trotzdem irgendwie immer glaubt, dass da noch was kommt.

      Trotzdem: Folge 3 sollte die bisherigen Zweifler eigentlich mal zum Nachdenken anregen. War stark! Da geht langsam (aber so richtig) was! Das Konstrukt der heilen Serienlandschaft zerbricht langsam, aber deutlich spürbar! Hätten direkt 3 Folgen raushauen sollen, dann hätte es weniger Shitstorm gegeben.
      Wieder 1 Woche warten jetzt...


      Meine Vorfreude steigt gerade immens, wenn ich das so lese. Wird heute Nachmittag gleich geschaut.
      Mir gefallt das echt immer besser. Irgendwie erinnert mich die Serie am meisten an Eerie Indiana aus den 90ern. Falls sich da jemand dran erinnert.

      riggo schrieb:

      Mir gefallt das echt immer besser. Irgendwie erinnert mich die Serie am meisten an Eerie Indiana aus den 90ern. Falls sich da jemand dran erinnert.





      Das gute alte Ding habe ich ja komplett vergessen :) die Serie lief auf RTL am Samstag Vormittag. vorher die Power Rangers.


      Ich warte geduldig bis die Serie Komplett ist und ein paar andere Sachen mal Online sind im Haus der Maus , soll sich doch lohnen
      Geld auszugeben.




      "Ich bin der Dude! Und so sollten Sie mich auch nennen, ist das klar! Entweder so, oder seine Dudeheit, oder Duda, oder ... oder auch El Duderino, falls Ihnen das mit den Kurznamen nicht so liegt."