Star Wars Live-Action Serie über Cassian Andor

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 18 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Gambit.

      Star Wars Live-Action Serie über Cassian Andor

      Seit einiger Zeit arbeitet Disney schon an der ersten "Star Wars" Live-Action Serie "The Mandalorian", welche nächstes Jahr zum Start von Disneys Streamingservice 'Diseny+' bereitstehen soll. Nun gesellt sich noch eine zweite Serie dazu, welche sich rund um Cassian Andor drehen soll, in dessen Rolle Diego Luna in "Rogue One: A Star Wars Story" schlüpfte.

      Wie der 'Disney' Boss Bob Iger heute ankündigte, arbeitet 'Lucasfilm' derzeit an einer zweiten "Star Wars" Live-Action Serie für 'Disney+', dem kommenden Streamingdienst des Mäusekonzerns. Die Produktion der Serie startet bereits nächstes Jahr und erzählt die Abenteuer des Rebellenspions Cassian Andor während der Anfangsjahre der Rebellion und den Ereignissen vor "Rogue One: A Star Wars Story". Diego Luna wird seine Rolle als Cassian Andor wieder aufnehmen.

      Die Serie ist als mitreißender Spionage-Thriller angelegt und soll Geschichten erkunden, die voll Spionage und tollkühner Missionen sind um die Hoffnung in einer Galaxie im Griff des Imperiums wiederherzustellen.

      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „-Makaveli-“ ()

      -Makaveli- schrieb:

      Warum keine Serie über Darth Vader? ^^ Da wäre nun wirklich jeder dabei...Mal sehen, was hier bei rum kommt....The Mandalorian interessiert mich auch schon eher weniger, weil wohl keine Sith und Jedi vorkommen, die für mich einfach zu Star Wars dazu gehören...


      Ich vermute mal, dass es "Jedi-Lichtschwert-Action" wohl weiterhin nur im Kino geben soll, weil da die Renditen höher sind.

      Grundsätzlich finde ich die Idee zu einem Prequel zu Rogue One nicht schlecht. Noch lieber hätte ich aber eine junge Jyn Erso in der Hauptrolle gesehen.

      Aber an den "heiligen Gral" - eine Serie über Luke Skywalker nach Episode VI - traut sich Disney weiterhin nicht ran ...

      Pepe Nietnagel schrieb:

      -Makaveli- schrieb:

      Warum keine Serie über Darth Vader? ^^ Da wäre nun wirklich jeder dabei...Mal sehen, was hier bei rum kommt....The Mandalorian interessiert mich auch schon eher weniger, weil wohl keine Sith und Jedi vorkommen, die für mich einfach zu Star Wars dazu gehören...


      Aber an den "heiligen Gral" - eine Serie über Luke Skywalker nach Episode VI - traut sich Disney weiterhin nicht ran ...


      Und dabei bietet sich Sebastian Stan perfekt als Luke Skywalker an



      ​​​​​​​


      -Makaveli- schrieb:

      Pepe Nietnagel schrieb:

      -Makaveli- schrieb:

      Warum keine Serie über Darth Vader? ^^ Da wäre nun wirklich jeder dabei...Mal sehen, was hier bei rum kommt....The Mandalorian interessiert mich auch schon eher weniger, weil wohl keine Sith und Jedi vorkommen, die für mich einfach zu Star Wars dazu gehören...


      Aber an den "heiligen Gral" - eine Serie über Luke Skywalker nach Episode VI - traut sich Disney weiterhin nicht ran ...


      Und dabei bietet sich Sebastian Stan perfekt als Luke Skywalker an





      Eben. Aber Lucasfilm würde sicher nicht ihm die Rolle eines Luke Skywalker geben sondern wie beim Solo-Film einem Schauspieler, der einem jüngeren Mark Hamill überhaupt nicht ähnlich sieht.

      Die interessanteste Story zwischen der original-Trilogie und der Sequel-Trilogie wäre eigentlich Luke und sein Schüler Kylo Ren. Luke baut die Jedi-Akademie auf, Kylo und andere Jedi werden Lukes neue Schüler. Leia und Han bekämpfen die letzten Überreste des Imperiums. Snoke taucht auf. Die Ritter von Ren gründen sich. Boba Fett könnte noch ne Rolle spielen, etc.

      Wenn diese Story in mehreren Staffeln von den "Game of Thrones" Produzenten übernommen werden würde, würde ich das wirklich abfeiern. Würde mich mehr interessieren als die Old-Republic-Gerüchte ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Pepe Nietnagel“ ()

      @Pepe Nietnagel ...Die Story hätte man in Epsiode 7 schon bringen können/müssen...Zwischen der Original Trilogie und der Prequel Trilogie liegen ja schon mindestens 20 Jahre...Ich hätte direkt nach Epi 6 gestartet oder vielleicht maximal 3-5 Jahre danach...Dann vielleicht innerhalb von Episode 8-9 einen größeren Zeitsprung gewagt...Ach man hätte Storytechnisch in den aktuellen Episoden so viel mehr rausholen können :/ ​​​​​​​


      Warum klammert man sich eigentlich weiterhin an Charaktere wo die Geschichte aus-erzählt ist, und nach den letzten "Star Wars" Filmen bin ich ohnehin der Meinung man sollte auch die Finger von einem Grossteil der alten Charaktere lassen. Auch weil sich die Macher so dann immer selbst eine Grenze setzen weil viele immer bestimmte Erwartungen an einige Figuren haben.
      Ich habe "Rogue One" gesehen und ihn als akzeptabel eingestuft. Aber an den Charakter Cassian Andor kann ich mich jetzt auch nicht mehr erinnern. :D

      Nachdem die Spin-Offs auf der großen Leinwand nicht die erhoffte Kohle eingebracht haben will Disney jetzt versuchen via Serien weiterzufahren. Verständlich. Wenn ich aber hier höre "uninteressant", da keine Jedis und Sith vorkommen, dann erkennt man das Problem, welches Disney hat. Die einen wollen immer ihre Semmeln haben und die anderen möchten gerne mal ein Vollkornbrot. Gibt es wieder Semmeln, steigen die anderen aus; gibt es mal Vollkornbrot sind die einen nicht dabei.


      ANZEIGE

      GrafSpee schrieb:

      Warum klammert man sich eigentlich weiterhin an Charaktere wo die Geschichte aus-erzählt ist, und nach den letzten "Star Wars" Filmen bin ich ohnehin der Meinung man sollte auch die Finger von einem Grossteil der alten Charaktere lassen. Auch weil sich die Macher so dann immer selbst eine Grenze setzen weil viele immer bestimmte Erwartungen an einige Figuren haben.


      Leider sind die alten Figuren von Luke Skywalker über Obi Wan Kenobi und Boba Fett immer noch interessanter, als Kylo Ren, Rey oder ein Cassian Andor. Wären die neuen Figuren BESSER wie die alten Figuren, würde man die alten Figuren nicht vermissen ;)

      Pepe Nietnagel schrieb:

      Leider sind die alten Figuren von Luke Skywalker über Obi Wan Kenobi und Boba Fett immer noch interessanter, als Kylo Ren, Rey oder ein Cassian Andor. Wären die neuen Figuren BESSER wie die alten Figuren, würde man die alten Figuren nicht vermissen


      Die Figuren sind am Ende so gut wie sie geschrieben und dargestellt werden....
      Auch die Altfiguren stehen und fallen mit dem was man ihnen in einer Serie auf den Leib schreibt....
      Keine der "alten" Figuren hat doch zu 100% in den neuen Filmen überzeugt... Somit ist diese Form der Argumentation in sich schon widerlegt. Leute die keine guten neuen Charactere schreiben können - wie sollen die einen bestehenden Character in enger definierten Grenzen weiter eintwickeln können...

      Ich hätte lieber ne Serie, die zur gleichen Zeit und im gleichen Universum aber halt mit anderen Figuren spielt...
      Maximale Freiheit bei bestehender Fanbase...
      2-3 Folgen fühlen sich dann vielleicht noch etwas befremdlich an - aber was solls..

      Und zum Schluß - Alles - wirklich alles wäre besser als Darth Vader weiter auszuschlachten.... Das wäre die plumpeste Idee von allen...

      Genießt die Stille.....
      ich hätte wenn dann z.B. gerne mal eine Serie über die Republikanische Ära vor EPI gesehen (von mir aus auch 1000 Jahre davor) ... klar da gab´s noch keine Sturmtruppen, keine Sternenzerstörer und X-Flügler ... Disney scheint sich immer mit solchen ikonischen Dingen absicher zu wollen, in Wahrheit machen sie damit mehr falsch als richtig. Insofern halte ich es für absolut wahrscheinlich das wir in den kommenden Jahren auch wieder von Vader hören werden. Ausgelutscht ist dennoch ausgelutscht ....