ANZEIGE

Kingdom (Netflix)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 17 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von TheKillingJoke.

      Kingdom (Netflix)

      In Kingdom muss sich das Königreich Joseon nicht nur mit politischen Schwierigkeiten auseinandersetzen, sondern auch mit einer neuartigen Plage, die das Land überrennt.

      Die Zombieserie ist die erste von Netflix selbst entwickelte und produzierte Serie aus Südkorea. Bisher kaufte der Streaminganbieter lediglich die internationalen Rechte von vielversprechenden Stoffen ein. Darunter fielen unter anderem Erfolgsserien wie Mr. Sunshine, Stranger, Bad Guys oder Hello, My Twenties.

      Die Inszenierung der Serie fiel unter die Verantwortung von The Tunnel-Regisseur Kim Seong-hun. Für die Hauptrollen konnten unter anderem Ryu Seung-ryong (Telekinese), Kim Sang-ho (Hope), Ju Ji-hoon (Along with the Gods) und Donna Bae (Sense8) gewonnen werden. Letztere arbeitete mit Regisseur Kim bereits bei dem Katastrophenfilm The Tunnel zusammen.

      Die Serie wird ab 25. Januar 2019 bei Netflix zur Verfügung stehen.

      Eine zweite Staffel wurde noch vor Start der ersten bekanntgegeben.

      ANZEIGE
      Erster richtiger Trailer. Auch in deutsch synchronisierter Fassung, was auch eine Synchronisation der Serie nahelegt.

      Den Start von Netflix‘ erster koreanischer selbst produzierter Serie am kommenden Freitag gab uns den Anlass, mal die 5 interessantesten K-Dramas mit dem Netflix Original-Siegel rauszusuchen.
      Mit 6 Folgen eine recht kurze aber dafür knackige Staffel.

      Bin begeistert, Ränkeschmiedederei im Königshaus, Zombies, was will man mehr ;)

      Spoiler anzeigen
      Nach ende der 5. Folge habe ich mir gedacht, das wäre jetzt ein passendes Ende der Staffel, das Ende der 6. Folge ist dann ein sehr düsterer Cliffhanger, freue mich schon auf die zweite Staffel.

      p.s. Die Serie schafft es den Anfang einer Zombie Epidemie besser zu inszenieren wie FTWD


      Sportschießen fördert die Konzentration. Sportschießen in den Sportunterricht.

      Seestadtteufel
      Deutscher Schützenbund

      Erzwo schrieb:

      Mit 6 Folgen eine recht kurze aber dafür knackige Staffel.

      Spoiler anzeigen

      p.s. Die Serie schafft es den Anfang einer Zombie Epidemie besser zu inszenieren wie FTWD

      Nicht schwer, wenn man auf die strunzdumme Idee kommt einen Zeitsprung einzubauen und keinerlei Medien zum Ende der Zivilisation zeigt.

      ​​​​​​​Selbst das Bonusmaterial von Dawn of the Dead ist besser als Season 1 von FTWD

      Also "Kingdom" steht ja Qualitativ meilenweit vor "Walking Dead" oder gar "Fear the Walking Dead" am ende würde ich das ganze sogar fast ein wenig mit "Game of Thrones" vergleichen aufgrund der Ränkespiele am Kaiserlichen Hof.
      Spoiler anzeigen
      Alleine in der 6ten Folge wo dann die Zombies mit der Kältefront ankamen erinnerte stark an die White Walker"


      Das mit den 6 Folgen pro Staffel könnte sich FTW und WD zumindest aber zum Vorbild nehmen, "Kingdom war schön kurzweilig und hatte keinerlei Längen. Auch wenn man zugeben muss das die Serie ein wenig brauch bis man sich da richtig rein findet, und auch bis das Tempo anzieht.
      Kingdom

      Ebenfalls gesehen und mir gefiel die erste Staffel auch ganz gut, obwohl ich sagen muss, dass ich mir dann doch etwas mehr erhofft hatte. Es hat etwas gedauert um richtig reinzukommen und ich persönlich empfand auch die ein oder andere Länge die sich eingeschlichen hat.

      Grundlegend kann ich sagen, dass Zombies und das mittelalterliche Korea für mich perfekt zusammenpasst. Dieser Mix funktioniert wirklich hervorragend und die Bedrohung kommt nochmal etwas wirksamer und authentischer rüber als wenn es in der heutigen Zeit spielt. Unterkünfte in ärmlichen Gebieten bieten kaum Schutz, für die Actioneinlagen muss man ja fast schon zwangsläufig in den Zweikampf gehen und auch so Kniffe und Tricks wie den klassischen Stromausfall müssen erst gar nicht angewandt werden. Folglich muss man sich auch kaum über das Verhalten der Figuren aufregen, weil die sich offensichtlich absichtlich blöd anstellen.
      Schön zu sehen war auch die extreme Zweiklassengesellschaft, die auch nochmal dazu führte, dass die Krankheit glaubhaft um sich greifen kann. Und auch die Thematisierung der altertümlichen Werte wie Ehre und Loyalität gefiel mir sehr gut und fügte sich ebenfalls richtig stark ein.

      Ich hatte ein paar Probleme mit den Figuren. Fange ich aber erstmal beim positiven an, denn Kim Seong-kyu als Schütze Yeongsin mochte ich sehr gerne. Die Figur umgibt eine fast permanente, geheimnisvolle Aura und wird auch meiner Ansicht nach am besten dargestellt.
      Dazu mochte ich, obwohl ich befürchtete es wird der obligatorische Clown, Sang-Ho Kim als Leibwächter Mu Yeong ganz gerne. Am Anfang noch beinahe etwas tollpatschig entwickelte er sich im Laufe doch zu einer glaubhaften und ernsthaften Figur, die ich auch sehr sympathisch fand.
      Leider gab es dann doch diesen Clown und wurde von einer Art hochrangigen Gesetzeshüter (finde leider den Namen der Figur und des Schauspielers nicht) dargestellt, der ein stotternder, extrem hibbeliger und unsicherer Angsthase ist und mich dann und wann doch nervte.
      Donna Bae als Seobi dürfte wohl die bekannteste Schauspielerin sein und sie macht das im Prinzip auch nicht schlecht, bekommt aber nicht den allerbesten Charakter spendiert. Dieser ist zwar wichtig für die Serie, aber besonders vielschichtig oder markant ist er leider nicht. Dazu war sie am schlimmsten Dialog der Serie beteiligt. Natürlich mit dem Clown.
      Selbes galt in meinen Augen auch für den Kronprinzen Lee Chang. Er verfügt über ein gewisses Charisma und auch seine Figur ist glaubhaft und auch gar nicht unsympathisch, hat aber auch nicht die Tiefe, die es brauchte, damit ich da voll mitgehe.

      Sehr schön war Setting, Ausstattung, Landschaftsaufnahmen, Make-Up usw. Auf technischer Ebene liefert man hier richtig gute Arbeit ab und das gilt auch für die Musik.
      Dazu einwandfreie Inszenierung, schöner Spannungsaufbau, gute Action und auch wenn mir manche der wenigen Flashbacks doch etwas zu plötzlich kamen und gingen, so waren die immer sinnvoll und hatten ihre Daseinsberechtigung.

      Es war schon alles irgendwie da was es braucht und ich kann auch gut verstehen, dass es eine 2. Staffel geben wird und begrüße diese Entscheidung. Aber für mich ist es auch okay, dass diese nicht sofort verfügbar ist. Ich habe jetzt nicht das allergrößte Verlangen wissen zu müssen wie es weitergeht und das lag daran, dass mich die Serie trotz all der guten Arbeit nicht komplett bei der Stange halten konnte. Ich denke das lag in erster Linie an den zumeist eindimensionalen Figuren und auch die Dialoge waren nicht so, dass man von Anfang bis Ende gebannt zuhören wollte.
      Dennoch eine gute, durchdachte und interessante Serie mit spannender Story und auch mit Gesellschaftskritik. Staffel 1 von Kingdom empfand ich als sehenswerten Einstieg, hoffe aber inständig, dass man mit Staffel 2 noch einen drauflegen kann. Das Finale deutet dies zumindest an.
      Wie ich finde kann man sie schauen, muss man aber auch nicht unbedingt. Wen das Setting, so wie mich, reizt, sollte mal einen Blick riskieren und besser als The Walking Dead ist die Serie allemal.

      7 von 10 Punkten

      Eine Frage hätte ich noch an die Asia Experten @ElMariachi1 und @shun:
      Zwischendurch musste ich auch mal an das Spiel Onimusha denken und wollte wissen, ob ihr einen guten und sehenswerten Film, oder Serie oder sonst was kennt, was sich mit japanischer Mythologie oder Dämonologie beschäftigt. Ich weiß, Kingdom eigentlich Korea und nicht Japan, aber trotzdem musste ich daran denken.
      Danke schon mal :)

      Edit: Sorry @ElMariachi90, hab dich glaub ich mit Mariachi1 verwechselt. Oder seit ihr beide auf dem Gebiet bewandert?
      Es gibt zu viele von euch. :uglylol:
      Jedenfalls würde ich mich natürlich auch freuen wenn du mir bei meiner Frage weiterhelfen könntest. :) ​​​​​​​

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Hockenberry“ ()

      @Hockenberry

      Kingdom selbst muss ich noch gucken ^^ aber gute Filme mit dieser Thematik gibts leider keine wirklich guten ... zumindest was die japanischen Filme anbelangt, da kann ich nur den Anime „Ninja Scroll“ empfehlen.

      Wenn man auch etwas ältere und teilweise bisschen trashige Filme mag, würde ich ans asiatische Festland verweisen und die „A Chinese Ghost Story“ Filme empfehlen.. die habe ich recht gut in Erinnerung

      ANZEIGE

      Hockenberry schrieb:

      iEdit: Sorry @ElMariachi90, hab dich glaub ich mit Mariachi1 verwechselt. Oder seit ihr beide auf dem Gebiet bewandert?
      Es gibt zu viele von euch. :uglylol:
      Jedenfalls würde ich mich natürlich auch freuen wenn du mir bei meiner Frage weiterhelfen könntest. :) ​​​​​​​


      Sorry, bin da leider nicht so bewandert - ich kann dir da leider nicht weiterhelfen ^^
      ​​​​​​​
      Kingdom ist 6 Folgen lang pure Unterhaltung mit hohen Tempo wirkt dabei aber nie gehetzt.
      Die Story rund um das Königreich bietet ganz ganz viel Zündstoff .
      Die Serie ist in ihrer Inszenierung großartig gelungen und in jeder folge sieht man das dort ganz viel Geld und Herzblut drin steckt.
      ​​​​​​​Tolle Kamera Arbeit

      Endlich mal frische Ideen in Sachen Zombie und wenn die erste Folge rum ist weiß man was los ist und dann wird gerannt !




      "Ich bin der Dude! Und so sollten Sie mich auch nennen, ist das klar! Entweder so, oder seine Dudeheit, oder Duda, oder ... oder auch El Duderino, falls Ihnen das mit den Kurznamen nicht so liegt."

      shun schrieb:

      Kingdom selbst muss ich noch gucken aber gute Filme mit dieser Thematik gibts leider keine wirklich guten ... zumindest was die japanischen Filme anbelangt, da kann ich nur den Anime „Ninja Scroll“ empfehlen.

      Wenn man auch etwas ältere und teilweise bisschen trashige Filme mag, würde ich ans asiatische Festland verweisen und die „A Chinese Ghost Story“ Filme empfehlen.. die habe ich recht gut in Erinnerung


      Also von der Art und Weise, hat auch Kingdom absolut gar nichts mit Onimusha zu tun. Nur, damit ich dich jetzt nicht ungewollt in eine andere Richtung schiebe, bzw. du mit anderen Erwartungen an die Sache rangehst.

      Hatte jetzt noch keine Zeit zu recherchieren, aber auf Ninja Scroll und A Chinese Ghost Story werde ich auf alle Fälle mal einen Blick werfen.

      Vielen Dank :)

      ElMariachi90 schrieb:

      Mir fällt da aus dem Stehgreif leider auch nichts ein. Tut mir leid.


      Ja, ein ganz klein wenig kenn ich mich ja auch aus. Oder besser gesagt, ich hab vor ein paar Jahren noch regelmäßig nach Asia Filmen generell geschaut, aber diesbezüglich wäre mir auch nichts eingefallen.
      Ein paar Mal sind mir noch die Detective Dee Filme ins Auge gesprungen, habe mich aber auch noch nicht näher mit befasst und weiß auch ehrlich gesagt gar nicht, worum es da genau geht. Fantasy, mehr weiß ich davon (noch) nichts.
      Aber danke für die Antwort :)

      ElMariachi1 schrieb:

      Sorry, bin da leider nicht so bewandert - ich kann dir da leider nicht weiterhelfen


      Alles klar, merci, ich hoffe ich weiß für die Zukunft bescheid. Ansonsten ignorier mich einfach, sollte ich euch noch mal verwechseln :D ​​​​​​​

      Hab nun auch die ersten zwei Folgen gesehen. Ja, gefällt mir soweit recht gut. Zombies im mittelalterlichen Korea, das hab ich so noch nicht gesehen. Okay, im Grunde ist "Game Of Thrones" ja auch irgendwie Zombies + Mittelalter, aber das hier hat schon genug eigenen Charakter, soweit ich das bisher sagen kann. Ich bleibe weiter dran, auch wen eine Figur, in der ich ein gewisses Potential sah, schon nicht mehr dabei ist. :D

      Edit: Vorgestern abgeschlossen und für echt gut befunden. Hat Spaß gemacht, hat Emotionen geweckt, habe Beziehungen zu verschiedenen Charakteren aufgebaut, dazu ordentliche Spannung und eine für mich angenehme Härte. Gerne mehr davon! :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „TheKillingJoke“ ()