ANZEIGE

Pitchfork (USA 2016) [Wicked-Vision, Rawside #2]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Pitchfork (USA 2016) [Wicked-Vision, Rawside #2]

      Pitchfork


      Produktion: USA 2016
      Regie: Glenn Douglas Packard
      Drehbuch: Darryl F. Gariglio, Glenn Douglas Packard
      Cast: Daniel Wilkinson, Brian Raetz, Lindsey Dresbach, Ryan Moore, Celina Beach u.a.





      PITCHFORK ist das preisgekrönte Regiedebüt des Emmy-nominierten Regisseurs Glenn Douglas Packard. Der modern inszenierte Slasher mit handgemachten Effekten in der blutigen Tradition eines „Texas Chainsaw Massacre“ und „Freitag der 13.“, wurde im September 2016 im Hot Springs Horror Film Festival uraufgeführt, wo er den Preis „Best First Time Filmmaker“ gewann. Weitere Preise auf anderen Festivals folgten, darunter für die beste Regie, den besten Film und die beste Kamera.

      Europäische HD-Premiere / UNGEKÜRZTE FASSUNG!




      Cover A - 222 Stk.


      Cover B - 333 Stk.


      Cover C - 222 Stk.


      VÖ: 26. November 2018

      Bonusmaterial:
      # 24-seitiges Booklet mit einem Comic zum Film und Infos vom Regisseurs
      # Behind the Scenes
      # Making-of „Becoming Pitchfork“
      # Deleted Scenes
      # Fun Outtakes
      # Blooper
      # Proben
      # Making-of Synchro
      # Deutscher Trailer
      # Originaltrailer #1
      # Originaltrailer #2
      # Bildergalerie


      Quelle: wicked-shop.com/de/pitchfork-u…-cover-a-222-edition.html


      Wohin mit diesen Video-Nasties, sind die Videotheken doch schon eine Erfindung von gestern. Auf Festivals, die gibt es noch, laufen sie, gewinnen Preise (die nicht viele nachvollziehen können), Streamer interessieren sich weniger dafür. Also bleiben noch Tele 5 und das Label Wicked-Vison. Die einen ziehen mit Trinksprüchen über sie her und die anderen feiern sie mit umfangreicher Ausstattung als Europäische HD-Premiere im Mediabook. :D

      Während bei Rawside #1 ("Ballad in Blood") eine große Horror-Ikone auf dem Regiestuhl saß, gibt hier ein Choreograph sein Regie-Debüt. Vielleicht auch sein letzter Film. Auf Rotten Tomatoes finden sich wenige Reviews, die sind allerdings keine Werbung für den Slasher.

      Da hätte das Label mal lieber den Slasher-Klassiker "The Prowler - Die Forke des Todes" (1981) gebracht. Auf den warten hierzulande nämlich einige Fans.



      ANZEIGE