The Kominsky Method (Michael Douglas, Alan Arkin) [Netflix]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 1 Antwort in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Burning.

      The Kominsky Method (Michael Douglas, Alan Arkin) [Netflix]

      Für den ehemaligen Schauspielstar Sandy Kominsky und seinen langjährigen Agenten Norman Newlander ist das Leben noch lange nicht vorüber. Die Oscar®-Gewinner Michael Douglas (Kominsky) und Alan Arkin (Newlander) spielen die Hauptrollen zweier Freunde fortgeschrittenen Alters, die sich in Los Angeles – der Stadt der Jugend und der Schönheit – den unvermeidbaren Herausforderungen des Lebens stellen. Die Einzelkamera-Serie The Kominsky Method des achtmaligen Emmy-Anwärters Chuck Lorre besteht aus acht 30-minütigen Folgen und überzeugt mit Witz und Gefühl.

      Das Drehbuch zu The Kominsky Method stammt aus der Feder von Al Higgins, David Javerbaum und Chuck Lorre, der bei der ersten Folge außerdem die Regie führte. Als ausführende Produzenten der Serie – einer Gemeinschaftsproduktion von Chuck Lorre Productions, Inc. und Warner Bros. Television – fungieren Lorre, Higgins und Michael Douglas.

      Trailer zu The Kominsky Method



      ANZEIGE
      Da ich nächsten Monat 30 werde, dachte ich mir, ich fange mich mal langsam an mit den auf mich zukommenden Altherrenproblemen zu beschäftigen :uglylol:

      The Kominsky Method besticht vor allem durch die wirklich sympathische und wunderbar inszenierte Freundschaft der beidne Hauptfiguren Sandy und Norman, dargestellt von Michael Douglas und Alan Arkin. Dazu kommen die für eine Chuck Lorre Produktion außerordentlich ungewöhnlichen feinen Dialoge, welche stets auf den Punkt sind, vor Charme nur so strotzen und immer eine nette kleine Spitze zu bieten haben. Auch die eigentlich einfache Geschichte dieser beiden Herren ist schön inszeniert, mit viel Feingefühl, Einfühlungsvermögen und Liebe zum Detail. Mit Douglas und Arkin wurden auch die genau richtigen Darsteller für diese Rollen verpflichtet, die ihre Figuren mit allen Ecken und Kanten, aber auch all der Liebenswürdigskeiten und Sympathien exzellent darstellen können.

      Es ist eine wahre Freude, in den gerade mal acht Episoden, diesen beiden Figuren zuzuschauen, wie sie auf ihren alten Tagen sowohl mit ganz gewöhnlichen, als auch mit dem Alter entsprechenden Problemen umgehen. Dass in dieser Serie sowohl Herzblut der Produzenten, als auch der Schauspieler liegt, merkt man in jeder einzelnen Episode.