ANZEIGE

Deadwind (Karppi, Netflix, 2018)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 4 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Emily.

      Deadwind (Karppi, Netflix, 2018)

      Ich wollte es schon seit einiger Zeit machen, jetzt mache ich es einfach mal. Vor einigen Monaten habe ich die Serie Deadwind auf Netflix entdeckt, und da sie mich weitestgehend überzeugen konnte, hat sie endlich mal einen eigenen Thread verdient.


      Deadwind (Karppi)

      Ursprungsland: Finnland, 2018
      Genre:
      Krimiserie/Thriller
      Darsteller: Pihla Viitala, Lauri Tilkanen, Jani Volanen, Tommi Korpela
      Episoden: bislang 12 Episoden in einer Staffel, eine zweite Staffel ist bereits angekündigt



      Handlung der ersten Staffel:
      Sofia Karppi kehrt zur Mordkommission in Helsinki zurück, nachdem ihr Mann bei einem Unfall tödlich verunglückt ist. Sofia hat nicht nur die Verantwortung für den gemeinsamen Sohn, sondern auch die Tochter ihres Mannes, die nicht von ihr selbst stammt.
      Schon bald muss sie sich mit ihrem neuen Partner Sakari Nurmi mit dem Verschwinden von Ana Bergdahl beschäftigen, welches sich schon bald als Mord herausstellt.



      Mein Eindruck:
      Ich freue mich auf eine zweite Staffel. Deadwind schafft es, kühle Bilder zu erzeugen, äußerst spannend zu sein und irgendwie sympathische Darsteller und Charaktere aufzuzeigen. Dabei darf auch ein wenig Realismus dabei sein, so dass Karppi auch der Herausforderung gegenübersteht, eine Familie zu führen, während ihr Job bei der Polizei doch auch zeitintensiv ist.
      Gerade die Charakterzeichnung ist stark, insbesondere die von Karppi.
      Die Story ist ziemlich verschachtelt, aber es wirkt eben doch ziemlich real, denn eins führt zum nächsten. Es ist mal was anderes, den Überblick kann man sogar behalten, wobei die vielen finnischen Namen schon ein paar wenige Probleme bereiten könnten.

      Ich kann die Serie nur empfehlen, absolut hochkarätig.
      Break through the surface and breathe.
      ANZEIGE
      Seit November oder Dezember ist die zweite Staffel bei Netflix verfügbar. Ich habe gestern mit der ersten Folge angefangen der neuen Staffel. Mir fiel mal wieder auf, wie großartig die Serie inszeniert wurde. Und ja, es wird wieder sehr kalt beim Zuschauen.

      Man kann sich nach der ersten Folge in etwa denken, in welche Richtung es geht, aber das war bei der ersten Staffel ja auch so. Nur, dass dann trotzdem viele Wendungen kamen, mit denen man nicht gerechnet hätte.
      Staffel 2 nun durch. Ja, ich mochte den Fall mehr als den aus der ersten Staffel, es gab erneut einige Überraschungen und Wendungen und vom Fall selbst her war man etwas "kleiner" unterwegs. Was mir weniger gefiel waren so manche Elemente:

      Spoiler anzeigen
      ​Zum einen ist die Welt zu klein. Natürlich ist die Stieftochter im Fall involviert usw. Dann diese Helikoptersache - passte überhaupt nicht zur Serie, das war mir ein wenig too much. Sonst eher sehr bodenständig, aber hier steht praktischerweise ein Helikopter rum und den fliegen wir einfach mal - oh, siehe da, da geht was kaputt.


      Ansonsten hat es wieder sehr viel Spaß gemacht, ich bin für weitere Staffeln bereit.

      Gambit schrieb:

      Ich bin ja immer auf der Suche nach neuen internationalen Serien, und was du hier schreibst, ließt sich schon mal ganz gut. Geht offenbar in Richtung "The Killing". Wird dann wohl mein nächstes Projekt nach der Starz-Serie "Power".


      Irgendwo im Netz, als ich recherchiert habe, ob und wann eine dritte Staffel kommt, wurde die Serie auch mit "The Killing" verglichen.

      Sie ist erfrischend anders. Es gab in der 2. Staffel ein paar Dinge, die etwas over the top waren, aber der Fall gefiel mir ganz gut. Und letztlich gab es auch hier wieder die ein oder andere Überraschung. Die zweite Staffel ging nämlich überhaupt nicht so aus, wie ich zu Beginn dachte, also schon einmal gut :-).