ANZEIGE

Ankündigung Upload-Filter & Link-Steuer: Die Auswirkungen auf Foren & unsere Community!

    • Wichtig

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 263 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von TheKillingJoke.

      Ich hoffe, die CDU wird bei der nächsten Bundestagswahl so richtig auf die Schnauze fallen, denn die waren mit massgeblich an der Debatte beteiligt.
      Das man nicht mal Kompromissbereitschaft zur Urheberrechtreform gezeigt und gleich auf finale Abstimmung gesetzt hat, zeigt mir wie wenig das Volk geachtet wird (trotz Protesten).

      Lustig das Statement der CDU: ...wir werden damit endlich dem Kapitalismus trotzen...

      Grosskonzerne wie Amazon müssen hierzulande aber kaum Steuern zahlen, soviel zum Kapitalismus. ;)
      ANZEIGE

      Baldur schrieb:

      Das D wird durch ein L (für Lobby) ersetzt.


      Also die LU - LobbyUnion. :)

      Ich glaube nicht, dass die CDU in Wahlen groß auf die Schnauze fallen wird - also zumindest nicht kurzfristig und zumindest nicht wegen dieser Geschichte hier. So wirklich betroffen fühlen sich da doch eher Leute U50, würde ich mal grob sagen. Zielpublikum der CDU ist aber eher Ü50, beziehungsweise leben wir ja eh in einer Gesellschaft, in der es mehr Alte als Junge gibt. Demokratie hat bei einer solchen Demografie ihre Problemchen. ;)

      Am Wahlergebnis wird sich das also eher mittel- oder langfristig bemerkbar machen. Doch es liegt ja nicht gerade in der Natur eines Politikers, in wirklich großen Zeitfenstern zu denken...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „TheKillingJoke“ ()

      Leider gerade selbst erst mitbekommen.
      Bilder
      • Screenshot_20190326-185337_YouTube.jpg

        1,1 MB, 2.960×1.440, 53 mal angesehen

      "We all float down here again."


      Du schaust gerne hier vorbei und möchtest uns unterstützen?
      Wenn du bereits Amazon.de Kunde bist, kannst du uns ganz einfach helfen!
      Dazu musst du vor deinem nächsten Einkauf (z. B. DVD oder Blu-Ray) die Amazon Webseite über unseren Amazon.de Link (Affiliate-Link) aufrufen. Der Bestellvorgang findet natürlich direkt über Amazon.de statt und ist für dich mit keinerlei Zusatzkosten verbunden. Wir erhalten für jeden Einkauf eine kleine Provision und danken dir für deine Unterstützung.

      TheKillingJoke schrieb:

      Baldur schrieb:

      Das D wird durch ein L (für Lobby) ersetzt.


      Also die LU - LobbyUnion. :)

      Ich glaube nicht, dass die CDU in Wahlen groß auf die Schnauze fallen wird - also zumindest nicht kurzfristig und zumindest nicht wegen dieser Geschichte hier. So wirklich betroffen fühlen sich da doch eher Leute U50, würde ich mal grob sagen. Zielpublikum der CDU ist aber eher Ü50, beziehungsweise leben wir ja eh in einer Gesellschaft, in der es mehr Alte als Junge gibt. Demokratie hat bei einer solchen Demografie ihre Problemchen. ;)

      Am Wahlergebnis wird sich das also eher mittel- oder langfristig bemerkbar machen. Doch es liegt ja nicht gerade in der Natur eines Politikers, in wirklich großen Zeitfenstern zu denken...


      Ich würde vieles nicht unterschätzen, das Internet ist nun kein Ort wo sich nur die Jungen Leute rumtreiben sondern auch die älteren, auch war es bei den letzten Wahlen schon so das die CDU massive Probleme bekommen hat weil sie in verschiedenen Bereichen versagt hat. Nicht umsonst ist die AFD auch so stark in einigen Ländern, und das hängt jetzt nicht unbedingt mit dem Thema Zuwanderung zusammen. Die CDU muss in den nächsten Jahren aufpassen das sie nicht irgendwann wie die SPD endet.

      Für mich Persönlich ist die Abstimmung der CDU eigentlich jetzt nicht so das grosse Problem, was ich ihnen aber übel nehme das sie gegen ihren Koalitionsvertrag verstossen.
      mal optimistisch gedacht.... viele leute die nicht politikinteressiert waren, merken nun wie die simulation einer demokratie ablaeuft..

      gestern voelkerrechtsfriedrige kriege, heute internet, morgen gehts weiter.

      und zu so einer lena, schauts auch fuer die kommende jugend dann wieder schlecht aus ...
      Bilder
      • dfdf.jpg

        46,88 kB, 592×536, 53 mal angesehen

      levi schrieb:

      und zu so einer lena, schauts auch fuer die kommende jugend dann wieder schlecht aus ...

      Da hat sie übrigens widersprochen:


      "You're fighting a war you've already lost."
      "Well, I'm known for that."
      Eigentlich wäre eine Urheberrechts-Reform ziemlich einfach gewesen:

      - Google, Facebook & Co. werden endlich ordentlich besteuert in der EU (passiert ja auch weiterhin NICHT)
      - Ein Teil dieser Steuereinnahmen werden über einen Schlüssel an die Urheber verteilt (wenn man sich früher CD-Rohlinge gekauft hat, ging auch ein Teil an die GEMA)
      - Internet hätte genauso weiterhin frei sein können. Ohne Einschränkungen und ohne Upload-Filter!

      Mit der Lösung hätte jeder leben können. Mit der neuen Lösung ist der Internet-User der Depp. Die Upload-Filter werden einfach alles verbieten, was auch nur entfernt nach einer Urheberrechtsverletzung aussehen könnte. Und versuch mal als User gegen YouTube zu klagen, dass ein Video keine Urheberrechtsverletzung beinhaltet.

      Und dann wird die Meinungsmacht total eingeschränkt. Lade mal ein Trump-kritisches Video hoch mit einem Trump-Bild als Hintergrund. Da verstößt du sofort gegen das Urheberrecht und fertig ist der Sperrgrund. So kann man dann das Internet auch wieder "politisch sauber" halten. Könnte man ja fast vermuten, dass das mit dieser Reform auch so gewollt ist ;)
      Wow - offenbar wäre es bei der Abänderungs-Abstimmung weitaus knapper ausgegangen. Aber ein paar der schwedischen Meps haben die Knöpfe verwechselt m(

      medium.com/@emanuelkarlsten/sw…amend-articles-11-13-731d

      ich bin wirklich froh dass solche kompkompeten Personen über Dinge abstimmen die uns alle betreffen.

      wenns halt nicht eine Ausrede ala Hund hat Hausübung gefressen ist.

      Edit: dürfte wohl einige Meps betreffen. Ich glaube, selbst wenn es bei dem einen oder anderen eine Ausrede ist, im Endeffekt dürfte die Möglichkeit, Artikel 13 noch rauszunehmen (über den Abänderungsantrag) daran gescheitert sein, dass Leute, die brutto knapp 8.000 Euro bekommen (dazu kommen noch Spesenersätze, Taggelder, ...) damit überfordert sind, aus 3 Knöpfen den richtigen zu drücken.

      twitter.com/woelken/status/1110657088177487877
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Shatiel“ ()

      :uglylol:

      Kommentar: Urheberrechtsreform – Angriff auf den gesunden Programmiererverstand | heise online
      heise.de/-4351558

      "We all float down here again."


      Du schaust gerne hier vorbei und möchtest uns unterstützen?
      Wenn du bereits Amazon.de Kunde bist, kannst du uns ganz einfach helfen!
      Dazu musst du vor deinem nächsten Einkauf (z. B. DVD oder Blu-Ray) die Amazon Webseite über unseren Amazon.de Link (Affiliate-Link) aufrufen. Der Bestellvorgang findet natürlich direkt über Amazon.de statt und ist für dich mit keinerlei Zusatzkosten verbunden. Wir erhalten für jeden Einkauf eine kleine Provision und danken dir für deine Unterstützung.
      Ich lese derzeit vermehrt, dass Diskussionsforen und Blogs wohl nicht betroffen sein sollen, weil sie nicht als "komerzielle content provider" im Sinne des Gesetzes gelten.

      Ist dazu schonmal etwas gesagt worden? Kann das jemand bestätigen?

      EDIT:

      Hier die Definition aus dem Gesetzestext:

      (5) ‘online content sharing service provider’ means a provider of an information society service whose main or one of the main purposes is to store and give the public access to a large amount of copyright protected works or other protected subject-matter uploaded by its users which it organises and promotes for profit-making purposes.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Daleron“ ()

      Daleron schrieb:

      Ich lese derzeit vermehrt, dass Diskussionsforen und Blogs wohl nicht betroffen sein sollen, weil sie nicht als "komerzielle content provider" im Sinne des Gesetzes gelten.

      Ist dazu schonmal etwas gesagt worden? Kann das jemand bestätigen?


      Das sind alles VERMUTUNGEN, weil die EU-Richtlinie totale schwammig ist. Wird darauf ankommen, wie die nationalen Staaten dass dann konkret Regeln wollen.

      Es ist ja nicht mal geregelt, ob zwischen einem kompletten Song oder einem Soundschnippsel von wenigen Sekunden überhaupt unterschieden wird.

      Ich bin auch gespannt, was dann mit YouTube-Videos passieren wird, die nicht in der EU-hochgeladen wurden und irgendwo gegen das EU-Urheberrecht verstoßen. Werden die dann alle grundsätzlich geblockt?
      In den USA passiert das soweit ich weiß schon seit letztem Jahr. Zumindest auf Youtube

      Bei nem Reaction Video zu einem Trailer, zum Beispiel, bekommt der Herausgeber des Trailers Geld solange der Trailer läuft. Geht das Video also 10 Minuten und der Trailer läuft 2,5 Minuten davon mit Sound und Bild gehen 75% an den Youtuber und 25% an beispielsweise Warner oder Disney.

      Daleron schrieb:

      Ich lese derzeit vermehrt, dass Diskussionsforen und Blogs wohl nicht betroffen sein sollen, weil sie nicht als "komerzielle content provider" im Sinne des Gesetzes gelten.

      Ist dazu schonmal etwas gesagt worden? Kann das jemand bestätigen?

      EDIT:

      Hier die Definition aus dem Gesetzestext:

      (5) ‘online content sharing service provider’ means a provider of an information society service whose main or one of the main purposes is to store and give the public access to a large amount of copyright protected works or other protected subject-matter uploaded by its users which it organises and promotes for profit-making purposes.



      Siehe auch unserem eingebundenen Info Button "Foren gegen Upload-Filter". Umsonst gibt's diese Initiative nicht und mir würde das Ganze dann auch ein klein wenig mehr am Popo vorbeigehen.

      "We all float down here again."


      Du schaust gerne hier vorbei und möchtest uns unterstützen?
      Wenn du bereits Amazon.de Kunde bist, kannst du uns ganz einfach helfen!
      Dazu musst du vor deinem nächsten Einkauf (z. B. DVD oder Blu-Ray) die Amazon Webseite über unseren Amazon.de Link (Affiliate-Link) aufrufen. Der Bestellvorgang findet natürlich direkt über Amazon.de statt und ist für dich mit keinerlei Zusatzkosten verbunden. Wir erhalten für jeden Einkauf eine kleine Provision und danken dir für deine Unterstützung.

      Baldur schrieb:

      which it organises and promotes for profit-making purposes.


      Die Stelle ist für mich bisschen schwammig formuliert. Profit für wen? Der der die Sachen hochlädt und damit meint Kapital zu schlagen, oder Material aus dem der Urheber Profit schlägt? Ersteres wäre eigentlich Quatsch, weil wir User daraus keine gewerblichen Nutzen ziehen und zweiteres ist ja für den Urheber ein Support wenn man für dessen Dinge wirbt ohne aber selbst direkt daran finanziell beteiligt zu sein.
      Aber es geht ja anscheinend eher an den Betreiber anstatt dem privaten Nutzer, der wohl weniger zur Rechenschaft gezogen wird, dennoch wird es für ihn deutlich schwieriger werden, copyright-Material zu finden und hochzuladen (sprich Filter.)

      Ich finde das Ganze ist ein einziges Theater.

      PS: Über den Brexit wird zwecks Ausstieg monatelang diskutiert und hier werden entscheidende Dinge in null komma nichts verabschiedet, was für den Verbraucher bzw. Bürger auch eine hohe Wichtigkeit hat. Armes Europa.
      ']https://www.youtube.com/watch?v=q2qS56P-7kA

      Julia Reda und weshalb sie jetzt aus den Piraten ausgetreten ist und warum man Ihrer Meinung nach nicht die Piraten im Mai zu wählen.
      Die Liste der zur Auswahl stehenden Parteien hinsichtlich der nächsten großen Wahl im Mai verringert sich weiter.^^ Nach der CDU kommen nun auch die Piraten hinzu. Ein mutiger Schritt den Julia Reda da mit ihrem Parteiaustritt tätigt und vor allem bemerkenswert das sie so offen über ihre Gründe redet und dazu aufruft ihre ehemalige Partei nicht zu wählen.