ANZEIGE

Ankündigung Upload-Filter & Link-Steuer: Die Auswirkungen auf Foren & unsere Community!

    • Wichtig

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 263 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von TheKillingJoke.

      Upload-Filter & Link-Steuer: Die Auswirkungen auf Foren & unsere Community!

      Derzeit bereitet die EU eine Reform des Urheberrechts vor um dieses an die heutige digitale Gesellschaft anzupassen. Dies ist im Grunde sinnvoll, denn viele der Regelungen sind fast 20 Jahre alt und Heute kaum noch zeitgemäß. Insbesondere die Nutzung urheberrechtlich geschützter Werke ist für Urheber und Rechteinhaber ein großes Problem, da Werke vielfach genutzt werden ohne dass diese Nutzung vergütet wird. Hier herrscht ein breiter Konsens in Politik und Gesellschaft dass Urheber eine angemessene Vergütung erhalten müssen, wie dies jedoch geschehen soll, darüber besteht bei weitem keine Einigkeit.

      Im aktuellen Entwurf der Richtlinie, über die voraussichtlich Ende März / Anfang April im EU-Parlament abgestimmt werden soll, gibt es insbesondere 2 Artikel (Artikel 11 und Artikel 13) die für kleine Unternehmen bzw. Plattformen hoch problematisch sind und dazu führen könnten, dass diese im schlimmsten Fall vom Markt verschwinden werden.

      Um auf diese Problematik aufmerksam zu machen und zu zeigen was die Konsequenzen sein könnten, beteiligt sich MOVIE-INFOS wie viele andere Foren an der Aktion "Uploadfreier Sonntag". Das bedeutet, einen Tag lang sind hier keine Uploads möglich.



      Artikel 11 ("Link-Steuer")


      Hier geht es darum die Leistung von Presseverlagen zu schützen:
      Wird ein Ausschnitt aus einem Pressetext auf verwendet, so sollen diese Presseverlage Anspruch auf eine entsprechende Vergütung erhalten. Dies wäre z.B. für Fälle problematisch in denen User in Beiträgen kurze Ausschnitte aus News zitieren.

      Artikel 13 ("Uploadfilter")


      Vereinfacht ausgedrückt verpflichtet Artikel 13 fast jeden Anbieter kommerzieller Webseiten auf denen in großer Menge urheberrechtlich geschützte Werke hochgeladen und öffentlich werden können dazu, für all diese Werke Lizenzen der Rechteinhaber zu erwerben. In Fällen in denen keine Lizenz vorhanden ist, so sollen die Anbieter verpflichtet werden entsprechende Uploads die gegen Rechte Dritter verstoßen zu blockieren. Hierbei muss jedoch die Blockade bzw. Löschung immer einer menschlichen Kontrolle unterliegen und die Nutzer müssen eine einfache & schnelle Möglichkeit haben gegen evtl. falsche Blockaden / Löschungen Widerspruch einzulegen.

      Falls keine Lizenz vorliegt und ein unzulässiger Upload nicht blockiert wird, so soll der Anbieter für diese Rechtsverletzung voll haftbar sein, dies könnten z.B. bereits bei einem einzelnen Bild mehrere Tausend € sein.
      Technische Maßnahmen, sogenannte Uploadfilter, die beim Upload prüfen ob eine Datei evtl. eine Urheberrechtsverletzung darstellt, sind kaum denkbar, müsste doch theoretisch beim Upload mit jedem bereits zuvor irgendwo auf der Welt existierenden Bild abgeglichen werden.

      Eine solche Technik existiert schlicht und ergreifend nicht und kann nach Einschätzung von Experten auch niemals zuverlässig funktionieren.

      So setzt z.B. YouTube schon seit Jahren ein System Namens Content-ID ein um die unzulässige Verwendung von Musik in Videos zu erkennen, ggf. zu unterbinden und Rechteinhabern die Möglichkeit zu geben an den Einnahmen zu partizipieren. Auch wenn die Entwicklung des Systems laut Angaben von Google bisher über 100 Millionen $ gekostet hat, so arbeitet dieses oft fehlerhaft und blockiert Inhalte fälschlicherweise oder erkennt korrekt lizenzierte Inhalte nicht. So werden z. B. Gronkh, einem der bekanntesten deutschen YouTuber Einnahmen aus Videos vorenthalten weil diese angeblich nicht lizenzierte Inhalte enthalten, Beschwerden bei YouTube – erfolglos.

      Die bisherige Rechtslage sieht hier eine Haftung der Betreiber erst ab Kenntnis unzulässiger Inhalte vor („Notice & Takedown“-Verfahren).

      Die Zukunft der Community ist in Gefahr!


      WichtigSollte diese neue Regelung in dieser Form in Kraft treten, so wäre dies für uns existenzbedrohend:

      Für alle Inhalte (es geht ja praktisch ausschließlich um Bilder) vorab eine Lizenz zu erwerben ist für ein kleines Unternehmen wie uns personell und finanziell in keinster Weise darstellbar, zumal der Gesetzestext völlig offen lässt wie dieser Lizenzerwerb überhaupt funktionieren soll und der Einsatz von (nicht einmal existierenden) Upload-Filter erscheint ebenso unmöglich.

      Um unkalkulierbaren Haftungsrisiken zu entgehen bliebe somit in letzter Konsequenz evtl. nur eine vollständige oder zumindest teilweise Einstellung des Angebots übrig: Durch Einschränkung oder Abschaffung der Möglichkeit von Uploads.

      Das ganze wird z.B. hier im Detail genauer erläutert (ist aufgrund der Komplexität des Themas aber leider fast eine Stunde lang):



      Unsere aktuelle Bundesregierung hat sich laut Koalitionsvertrag explizit gegen Uploadfilter ausgesprochen:

      Eine Verpflichtung von Plattformen zum Einsatz von Upload-Filtern, um von Nutzern hochgeladene Inhalte nach urheberrechtsverletzenden Inhalten zu „filtern“, lehnen wir als unverhältnismäßig ab.


      Dennoch hat Deutschland den jetzt zur Abstimmung vorliegenden Kompromiss durch eine Einigung mit Frankreich überhaupt erst möglich gemacht und entgegen dem Koalitionsvertrag am 20.02.2019 dem vorliegenden Entwurf im EU-Ministerrat zugestimmt.

      Zwar steht in der Richtlinie explizit nichts von Uploadfiltern, dennoch erscheint es aus technischer Sicht keine andere Lösung zu geben um die Anforderungen zu erfüllen.

      Okay, das ist blöd für MOVIE-INFOS - aber inwiefern betrifft dies mich?
      Ich habe damit ja nichts zu tun. Wenn ich hier keine Bilder mehr hochladen und ansehen kann ist das ganze sinnlos, dann gehe ich halt woanders hin.


      Das ist zunächst einmal natürlich richtig, für den Nutzer ändern sicher erst einmal nicht allzu viel.

      Allerdings betrifft diese Problematik nicht nur uns sondern jedes Forum bzw. Plattform und es besteht damit die reale Gefahr dass diese Regelungen, so gut sie auch gemeint sein mögen, letzten Endes dafür sorgen dass die Angebotsvielfalt darunter leidet.

      Es könnte also sein dass, auch wenn man eigentlich gerade das Gegenteil bezwecken wollte, gerade die großen Anbieter (YouTube, Facebook, Instagram, etc.) die großen Gewinner sein werden, denn diese internationalen Konzerne haben die nötigen Ressourcen um evtl. Filter zu entwickeln und zu betreiben – kleine und mittlere Anbieter könnten auf der Strecke bleiben oder gezwungen sein entsprechende Technologie bei den Branchenriesen einzukaufen und sich somit noch abhängiger von Google & Co. zu machen, als dies bisher ohnehin bereits der Fall ist.

      Es sollte nicht sein dass friedlich protestierende Bürger von der EU Kommission als Mob beleidigt werden, dass Politiker E-Mails als Fake Aktion von Google bezeichnen oder gar sämtliche Proteste als Fake-Kampagne der IT-Giganten.

      Was kann ich tun damit diese Plattform erhalten bleibt? Wie kann ich euch unterstützen?


      Noch sind die og. Regelungen nicht beschlossen und es besteht die Möglichkeit dass diese im EU-Parlament noch abgelehnt wird, hierzu müssen aber ausreichend viele Angeordnete davon überzeugt werden dass der derzeitige Entwurf mehr Probleme verursacht als löst.

      Die Abgeordneten vieler Parteien sind da durchaus ablehnend bzw. Fraktionen gespalten – die CDU jedoch ist fast geschlossen für den erzielten Kompromiss.

      Was könnt ihr also tun?



      "We all float down here again."


      Du schaust gerne hier vorbei und möchtest uns unterstützen?
      Wenn du bereits Amazon.de Kunde bist, kannst du uns ganz einfach helfen!
      Dazu musst du vor deinem nächsten Einkauf (z. B. DVD oder Blu-Ray) die Amazon Webseite über unseren Amazon.de Link (Affiliate-Link) aufrufen. Der Bestellvorgang findet natürlich direkt über Amazon.de statt und ist für dich mit keinerlei Zusatzkosten verbunden. Wir erhalten für jeden Einkauf eine kleine Provision und danken dir für deine Unterstützung.
      ANZEIGE
      Es gibt Foren die das schon längere Zeit durchziehen- also keine Bilder oder Youtube-Links und ähnliches mehr.
      Das sind genau diejenigen, an welchen ich und viele andere seitdem das Interesse verloren haben,
      und die jetzt im besten Fall noch vor sich hin vegetieren.
      Ist mir also nichts neues, und es ist dementsprechend auch vollkommen klar welche Auswirkungen sowas hat.
      In diesem Fall bin ich eben den Sonntag, solange ihr den "Test" macht nicht hier aktiv.
      Sollte das wirklich durchkommen werden insbesondere Foren vermutlich wohl in kurzer Zeit komplett aussterben...
      Find ich als Demo-Aktion gut. Werde aber trotzdem am Sonntag online sein. Ohne MI gehts nicht. :P

      "You're fighting a war you've already lost."
      "Well, I'm known for that."

      Stormbringer schrieb:

      Mit oder ohne Bilder bin ich hier. Find ich gut die Aktion.
      Und so wichtig sind Bilder für mich jetzt nicht, MI ist schließlich nicht die Bildzeitung.


      es fehlt dann schon eine wichtige Komponente. Keine Trailer mehr. Keine Setbilder mehr usw. Das Medium Film ist nunmal ein visuelles.
      Ich finde es echt witzig, wie sich der ein oder andere hier "beschwert".
      Dem Forum fern bleiben, weil man EINEN Tag hier demonstriert!? Hmm.....
      Andere Foren machen das vielleicht schon länger, ok, sollen sie doch, warum auch nicht!? Aber wenn man das hier einen Tag, und das an einem Sonntag, macht, wo eh mehr Leute online sind (erst recht bei, Glück gehabt, dem Wetter grad), fällt es doch eben mehr auf, finde ich! So oder so ist eine Demo wie diese eine gute Aktion, um Leute zu erreichen, die davon kaum bis nichts mitbekommen haben oder sich dem Ernst der Lage bis Dato nicht bewusst waren. Denn es geht um die langfristige Aufrechterhaltung der Foren! Wenn hier nix getan wird, machen die Foren in naher Zukunft eh alle dicht! MI inklusive! Da sollte man sich dann nicht abwenden, weil man davon "genervt" oder "gelangweilt" von dieser Art Demo ist, sondern gerade jetzt, in Zeiten der Not, dahinter stehen und unterstützen!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Matze“ ()

      Das ist leider das Problem. Solange es einen persönlich nicht betrifft, hält man sich raus und es ist einem egal.
      Aber sobald man selbst betroffen ist und dadurch Einbußen hinnehmen muss, ist man plötzlich genervt. Aber dann wird auch nur gemeckert aber NICHTS unternommen. Das ist die heutige Mentalität der Menschen (denen es einfach zu gut geht). Sie erkennen nicht mehr, dass es mit Arbeit verbunden ist, für etwas zu kämpfen. Man muss AKTIV werden und das ist vielen einfach zu anstrengend...
      Unglaublich aber machbar: Zum "Denglisch" gibt es eine sinnvolle Alternative - die deutsche Sprache.

      ANZEIGE
      Aktion ist super und auch wichtig... denn keiner hier will das MI dicht macht. Auch ohne Bilder und Uploads bin ich am Start. Aber die sind halt trotzdem wichtiger Bestandteil eines solchen Forums. Und die Aktion zeigt sehr schön die Konsequenzen.

      Aber das gerade der User des Jahres so was von sich gibt...

      Matze schrieb:

      Ich finde es echt witzig, wie sich der ein oder andere hier "beschwert".
      Dem Forum fern bleiben, weil man EINEN Tag hier demonstriert!? Hmm.....

      Ich finde es echt witzig, wie der eine oder andere hier alles so interpretiert wie es ihm gerade passt.
      Ich sagte nicht dass ich "fernbleibe", sondern diesen EINEN Tag nicht aktiv teilnehme- wozu du mich jetzt aber doch "gezwungen" hast.
      Schon mal bemerkt was den Großteil meiner Beiträge ausmacht? Berichte zu Filmen, ganzen Filmreihen, speziellen Themen, Hörspielen oder sonstigem.
      Was haben die alle gemein? Sie haben Bilder der Covers.
      Warum sollte ich solche Beiträge an einem Tag, an dem die Bilder nicht gezeigt werden ins Forum setzen?
      Eigentlich sollte heute mein neues Special zu einem Filmthema kommen, das wären dann in diesem Fall mal eben 23 Coverscans die keiner sieht.
      Also kommt der Beitrag erst demnächst, und alle sind zufrieden...

      Wenn hier nix getan wird, machen die Foren in naher Zukunft eh alle dicht! MI inklusive!

      Genau das habe ich geschrieben.

      Da sollte man sich dann nicht abwenden, weil man davon "genervt" oder "gelangweilt" von dieser Art Demo ist, sondern gerade jetzt, in Zeiten der Not, dahinter stehen und unterstützen!

      Und inwiefern "unterstützt" man dieses (und jedes andere) Forum, wenn man einfach nur hier online ist?
      Im ersten Beitrag hier stehen genügend Möglichkeiten beschrieben wie man wirklich etwas tun kann- da bringt hier online sein absolut nichts.
      Du unterstellst jetzt quasi, dass jeder der hier heute nichts oder weniger als gewohnt beiträgt nichts für Foren oder gegen diesen Blödsinn macht.
      Interessant, wie du alle User hier zu kennen scheinst...


      Schwambo schrieb:

      Das ist leider das Problem. Solange es einen persönlich nicht betrifft, hält man sich raus und es ist einem egal.
      Aber sobald man selbst betroffen ist und dadurch Einbußen hinnehmen muss, ist man plötzlich genervt. Aber dann wird auch nur gemeckert aber NICHTS unternommen. Das ist die heutige Mentalität der Menschen (denen es einfach zu gut geht). Sie erkennen nicht mehr, dass es mit Arbeit verbunden ist, für etwas zu kämpfen. Man muss AKTIV werden und das ist vielen einfach zu anstrengend...

      Ja, klar... siehe obige Antwort. m( Echt, Leute...

      Retro schrieb:


      Schwambo schrieb:

      Das ist leider das Problem. Solange es einen persönlich nicht betrifft, hält man sich raus und es ist einem egal.
      Aber sobald man selbst betroffen ist und dadurch Einbußen hinnehmen muss, ist man plötzlich genervt. Aber dann wird auch nur gemeckert aber NICHTS unternommen. Das ist die heutige Mentalität der Menschen (denen es einfach zu gut geht). Sie erkennen nicht mehr, dass es mit Arbeit verbunden ist, für etwas zu kämpfen. Man muss AKTIV werden und das ist vielen einfach zu anstrengend...

      Ja, klar... siehe obige Antwort. m( Echt, Leute...


      Entschuldigung aber das war wirklich kein persönlicher Angriff gegen dich bzw. deinen Kommentar. Den habe ich nämlich gar nicht gelesen.
      Es war eine allgemeine Aussage über die Entwicklung unserer Gesellschaft. Und ich glaube nicht, dass ich damit daneben liege...
      Unglaublich aber machbar: Zum "Denglisch" gibt es eine sinnvolle Alternative - die deutsche Sprache.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Schwambo“ ()

      Ich bin seit 14 Jahren im Forum. Da ist ein mehrfacher Besuch am Tag zur Routine geworden. Von den geplanten Datenschutzmaßnahmen halte ich nicht viel, weil das alles unausgegoren ist und teils Debatten von Leuten geführt werden, die keine Ahnung von der Materie haben. Das Internet soll schon seine Freiheiten beibehalten dürfen, ganz klar. Das aber kleinere Foren/Plattformen das Nachsehen haben, ist schon schlimm. Ich denke und hoffe, dass sich das ganze nicht so negativ durchsetzen wird, wie man es momentan annehmen muss. Ein Board ohne Links, Videos und Fotos, verliert an visuellen Reiz. Dennoch bleibe ich treu, denn wir werden weiterhin viel über Filme zu diskutieren haben ;)

      PS: zerfleischt euch jetzt nicht gegenseitig und nehmt den Tag als stillen Protest wahr. Man muss auch dem Forum nicht zwangsläufig den Rücken kehren, sollten keine Links, YouTube - Trailer mehr geteilt werden. Dafür hat das MI zu viele Jahre an Qualität auf dem Buckel, inkl. @Baldurs Eigenleistung.
      Nette Idee. Doch: bringt es was? Ich meine jetzt nicht diese Aktion hier. Sondern die Proteste im Allgemeinen. Als würde es die EU jemals scheren, was die Leute bewegt.

      Ja, das Thema ist brandheiß. Wenn man sich vorstellt, das Spiele-Test-Seiten vllt. verschwinden (es sei denn, Axel Springer steht dahinter) oder Seiten wie diese hier, oder kleine Blogs oder vielleicht sogar private Webseiten... Es ist gruselig. Aber so wird es kommen. Und was dann? Ziehen wir uns dann ins Dark-Net zurück? Oder wird es wie bei "Freifunk" ein neues, freies Internet geben? Keine Ahnung...

      Natürlich werde auch ich entsprechende Petitionen unterschreiben, etc. Aber ich weiß auch, das es, mMn, nichts bringen wird. Selbst wenn ALLE Bürger der EU das machen würden (was niemals passieren wird), gehen Konzerne und deren Geld immer vor allem anderen.

      Als ich noch Radio gemacht habe, da gab es die Möglichkeit, Samples (egal wovon) von 7 Sekunden Länge ohne besondere Hinweise verwenden zu dürfen. Das geht schon seit ein paar Jahren nicht mehr. Da hieß es dann: selber machen oder lassen.
      Und wenn ich mir vorstelle, das ich als Moderator etwas sage, was dann a) nicht aufgenommen werden darf ohne mich zu fragen (bei Radio nahezu unmöglich) und b) in keinster Weise für irgendwas anderes verwendet werden darf, dann müsste man, wenn man es genau nähme, auch alle Radiosender einstampfen. Denn ich rede ja zu anderen - aber darf ich das? Ok, ist übertrieben, aber ihr wisst, was ich meine.

      Generell natürlich ist es gut, wenn man für eigene Kreationen vergütet wird. Aber was heißt das bspw. für Synchronsprecher? Hier haben wir nämlich eines der Felder, die keiner berücksichtigt hat. Die bekommen trotzdem nicht mehr Geld, nur weil ihre Stimme nach einem Kinofilm auch noch auf einer DVD zu hören ist. Denn nach diesem Gesetzentwurf müsste das nämlich so sein. Wird nicht passieren und die Filmstudios werden sich dann, wenn es so kommt, zweimal überlegen, einen Film synchronisieren zu lassen...
      Marco Kröger und Benjamin Völz sind da ja schon vor Jahren vorgeprescht - aber die Schüsse gingen ja bekanntermaßen nach hinten los.

      Das ist ein elender Rattenschwanz und wird gigantische Konsequenzen haben. Man stelle sich ein kleines Dorf-Kino mit weißen Filmplakaten vor - weil sie sich schlicht die Lizenzgebühren (die die Filmschaffenden dadurch ja erheben dürften) nicht zahlen können. Wenn sie überhaupt das Geld für die Filme haben, die dann noch teurer im Verleih werden könnten. Und so weiter.
      Deutsche Synchronisation - die beste Kulturform in diesem Land.
      Wie funktioniert das dann, wenn ich mich auf einem aussereuropäischem Portal aufhalte und da Dinge hochlade?
      Ist ja streng genommen ein EU-Gesetz und eher an Betreiber als an Nutzer gerichtet...oder muss ich mich jetzt schon mit meiner IP Adresse schützen lassen?

      Finde, die Urheber schneiden sich ins eigene Fleisch. Bilder oder Videos sind ja auch Werbung und solange man damit keine gewerblichen Zwecke betreibt, ist doch alles nicht so schlimm...und dass ich mir die Infomationen von irgendwelchen raren offiziellen Seiten hole, schliesse ich eher aus.