ANZEIGE

Jurassic World: Neue Abenteuer [Netflix]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 96 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Matze.

      Jurassic World: Neue Abenteuer [Netflix]

      Gemäß Jurassic Outpost und ein paar Netflix-Nutzern könnte möglicherweise eine "Jurassic World"-Serie beim Streaming-Dienst in Arbeit sein. Die Fan-Seite teilte ein Bild, das Beweise für eine Netflix-Liste zeigt, die einen Titel für eine Serie namens "Jurassic World: Camp Cretaceous" zeigt, die neben den Filmen von "Jurassic Park" und "Jurassic World" lag.



      „Wonder Woman 2“

      02. Oktober 2020


      ANZEIGE
      Gerne! =O Auf weiteres filmisches Material hinsichtlich umherstreunender Dinosaurier hätte ich nach Jurassic World 3 absolut Interesse. Und das Netflix durchaus angemessenes Budget auftreiben kann, um gewisse Projekte umzusetzen, haben sie in der Vergangenheit auch bewiesen. Sicher, solche Effekte wie in den Kinofilmen darf man meiner Meinung nach nicht erwarten, wenn die Serie in Produktion gehen sollte, aber billig aussehende Dinosaurier, die einem B- oder C-Film entstammen könnten, dürfte es eigentlich auch nicht geben.

      Als großer Fan der Reihe ( ja, auch wenn Teil 3 und 5 deutliche Schwächen aufweisen ) bin ich jedenfalls auf weitere Informationen gespannt ( zu welcher Zeit sie spielen könnte, ob bekannte Charaktere auftauchen ect. ). :thumbup:

      Wie bei "Terminator" oder "Alien" hätte ich es auch mit den brüllenden Themenpark-Monster nach Teil 2 gut sein lassen. Also wirklich gehypt wie der Vorredner bin ich schon lange nicht mehr. Für mich alles ziemlich vogelwild.

      Wenn ich mich entscheiden müssten, dann würde ich aber eher die Serie nehmen, weil mit "JW3" läuft man Gefahr komplett alles aus den Gehegen zu lassen. Und das wäre das Schlimmste was man tun kann.
      "Bitte bleiben Sie (mal wieder) daheim!"

      Olly schrieb:

      Wie bei "Terminator" oder "Alien" hätte ich es auch mit den brüllenden Themenpark-Monster nach Teil 2 gut sein lassen.


      Dann hätten wir in diesem Fall aber jeweils einen richtig guten Teil der Reihe verpasst, wenn bei den drei genannten Beispielen immer schon nach Teil 2 nichts mehr weiter produziert worden wäre:

      - Terminator 3
      - Jurassic World 1
      - Prometheus

      ;)

      Das einzig sinnvolle "Jurassic"-Spin-off wäre ein Film über eine zweistündige Vorlesung von Dr. Ian Malcom. Die große Actionsequenz am Ende sieht dann so aus, dass er den ausnahmslos hübschen Studentinnen in der ersten Reihe Wassertropfen über die Handrücken rollen lässt.

      TheKillingJoke schrieb:

      ...dass er den ausnahmslos hübschen Studentinnen in der ersten Reihe Wassertropfen über die Handrücken rollen lässt.


      Darunter findet sich zur Überraschung Dr. Malcolms und auch der Zuschauer Dr. Sattler, welche von dieser Vorlesung hörte und als Gasthörerin einfach mal wieder die Gelegenheit wahrnehmen wollte um so ein vertrautes Gesicht aus alten Zeiten zu sehen. Ihre Blicke treffen sich und Malcolm beginnt noch breiter zu grinsen, als er sagt, dass man ja jetzt dort anknüpfen könne, wo man damals aufhörte. Sattler muss lachen und fühlt sich geschmeichelt. Dann erfolgt ein Schnitt auf den gerade den Saal betretenen Dr. Grant, der das Schauspiel sieht, irritiert stehen bleibt und sichtlich innerlich zu brodeln anfängt. Dann fangen die Credits an - das Sequel kann kommen. :D

      Dr. Ellie Sattler - die Frau, die den charismatischen und genialen, sich aber von einer Affäre in die nächste flüchtenden Mathematiker Dr. Ian Malcolm aus seinem Hamsterrad befreien möchte. Und Dr. Alan Grant - der Paläontologe, der jahrelang sein Dasein in der friend zone gefristet hat, nun aber rot sieht.

      Wer braucht schon Dinos in einem "Jurassic Park"-Film? :D
      Bin auch dabei! Hätte auch gerne wohl ne Prequel Staffel, sowohl zu Park, als auch zu World. Und dann gerne das ein oder andere Szenario, zeitlich nach Fallen Kingdom. Da kann man sich auch den ein oder anderen Handlungsstrang aus alten und neuen Comics ranholen. Da ist schon manch brauchbarer Stoff bei. Zumindest für ein paar Episoden, die sich nur an den Filmen (als Grundlage) orientieren.
      Her damit!
      Hier ein gutes Video warum die ganze Sache wohl Quatsch ist :

      ANZEIGE
      Die Sache ist kein Quatsch! Die animierte Serie wird Jurassic World: Camp Cretaceous (Thread-Titel bitte anpassen ;) )heißen und tatsächlich 2020 erscheinen!
      Und hier das erste Poster (bereits auf mehreren Seiten zu sehen):

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Matze“ ()

      Ok, jetzt wissen wir dadurch schon einmal mehr. Mal schnell von mir ins deutsche übersetzt:

      In dem Post ist von einer animierten Serie die Rede, welche 2020 auf Netflix ausgestrahlt werden soll. Die Handlung spielt wohl zur Zeit des ersten Jurassic World Films auf Isla Nublar, genauer gesagt auf der anderen Seite der Insel, wo ein neues Adventure Camp errichtet wurde und sechs ausgewählten Teenagern dort quasi die Gelegenheit gegeben wird etwas einmaliges zu erleben. Doch als auf der Insel das Chaos ausbricht und die Dinosaurier aus ihren Gehegen ausbrechen ( direkter Verweis auf die anscheinend zeitgleich stattfindenden Ereignisse in Jurassic World 1 ?), sind die Teenager von den anderen abgeschnitten und können keinen Kontakt mit der Außenwelt herstellen. Sie müssen sich deshalb zusammenschließen, um überleben zu wollen.

      Ausführende Produzenten sind: Steven Spielberg, Frank Marshall und Colin Trevorrow.

      Erster Teaser.



      „Wonder Woman 2“

      02. Oktober 2020


      Pepe Nietnagel schrieb:

      Also ne animierte Serie braucht doch auch niemand, oder?

      Totale Enttäuschung. Hätte gerne ne "richtige TV-Serie" gehabt ...


      Zum ersten Teil des Posts: Also ich kann mir viele Leute vorstellen, die auch eine Animationsserie sehr begrüßen ( mich eingeschlossen ), da sie von dieser Welt nicht bekommen können. Zumal eine Realserie von Anfang an als eher unwahrscheinlich galt. Es wäre zwar grandios gewesen, aber der erforderliche Aufwand war wohl dafür zu groß.


      Wuchter schrieb:

      Ist wohl eher was für das jüngere Publikum.


      Hm, abwarten. ;) Zumal ja nicht alles was animiert ist automatisch auch bedeutet, dass es auf eine jüngere Zielgruppe abzielt ( außerdem sind z.B. die Star Wars Serien sowohl für jüngere, wie auch ältere Zuschauer gleichermaßen gedacht ). Klar man wird graphische Darstellungen von Blut usw. höchstwahrscheinlich nicht zu sehen bekommen, aber der letzte Satz der Inhaltsbeschreibung ist ein interessanter Aspekt für aufmerksame Leser. Dort wird ausdrücklich geschrieben, dass die Charaktere sich zusammenschließen müssen, um zu überleben, was gleichzeitig bedeutet, dass Todesfälle durchaus im Bereich des möglichen sind, denn sonst hätte man einen anderen Ausdruck verwendet ( meine Theorie ). Und nach dem kurzen Teaser bin ich eh angefixt.^^

      Natürlich wird es genug geben die sowas wollen. Ich gehöre halt einfach nicht dazu. Wenn dann will ich weiterhin reales sehen. Beispiel Star Wars. Dieses ganze Clone Wars zeug konnte ich nie wirklich anschauen. Allein schon wegen dem Animationsstil. Aber das ist ja dann wohl mein persönlicher Geschmack. Aber genau wegen sowas begeistern mich solche News nicht mehr. Und ganz nebenbei fand ich JW so enttäuschend dass ich bis heute JW 2 noch nicht gesehen habe. Aber mal sehen. Sollte das Ding hier im Forum gut ankommen könnte ich ja doch noch nen Blick riskieren ;)