ANZEIGE

Witchfinder General - Remake (John Hillcoat)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 1 Antwort in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Olly.

      Witchfinder General - Remake (John Hillcoat)

      Und der Remake-Wahn geht weiter. Gemäß Deadline hat es jetzt den britischen Horrorfilm "Witchfinder General" aus dem Jahr 1968 erwischt, den Regisseur John Hillcoat ("The Road", "Lawless") leiten, und Nicolas Winding Refn ("Drive") produzieren wird.

      Das Original von Michael Reeves beschreibt den Film wie folgt: "Ein junger Soldat versucht, dem Übel eines bösartigen Hexenjägers ein Ende zu bereiten."


      „Wonder Woman 2“

      5. Juni 2020


      ANZEIGE
      Und wieder ein Remake. Diesmal trifft es sogar einen der ganz großen britischen Genre-Klassiker. Eine kleine Perle, die 1968 leider im Schatten von "The Night of the Living Dead" und "Rosemarys Baby" stand. Wobei diese Neuauflage nicht neu ist. Die ist schon seit wenig Jahren bekannt, zumindest wollte Refn sie schon seit geraumer Zeit angehen.

      Vincent Price-Filme können für eine junge Generation bestimmt adäquat zurechtgestutzt werden, weil sie jede Popkultur entsprechen. Aber an Vinnie wird man nicht vorbeikommen. Der Mann war eine eigene Kategorie von Schauspieler. "Der Hexenjäger" löste damals Skandale aus, heute wird man das nicht mehr verstehen.

      Refn wäre einer der wenigen Regisseure gewesen dem ich es zugetraut hätte und dem ich eine Chance eingeräumt hätte. Aber so stelle ich es vorerst neben dem Neuinterpretationen "Saw", "Wrong Turn", "Child's Play" und "Hellraiser".