ANZEIGE

Black Christmas (Imogen Poots, Blumhouse)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 48 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Dr. Loomis.

      Black Christmas (Imogen Poots, Blumhouse)

      Bewertung für "Black Christmas" 3
      1.  
        1/10 %
      2.  
        2/10 %
      3.  
        3/10 %
      4.  
        4/10 %
      5.  
        5/10 %
      6.  
        6/10 %
      7.  
        7/10 %
      8.  
        8/10 %
      9.  
        9/10 %
      10.  
        10/10 %

      Das Ergebnis ist erst nach Ende der Umfrage sichtbar.

      Black Christmas Remake

      Blumhouse legt den Weihnachts-Slasher-Klassiker "Black Christmas" erneut neu auf. Und er kommt schon dieses Weihnachten in die US-Kinos und zwar am 13. Dezember. Imogen Poots ("Green Room") spielt die Hauptrolle. Sophia Takal inszeniert und das Drehbuch stammt von April Wolfe.

      Quelle: bloody-disgusting.com/movie/35…coming-theaters-december/

      Jason Blum gibt mal wieder Gas. Zack, zack, zack. :uglylol:
      Konsumiere !!!
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „-Makaveli-“ ()

      Black Christmas - Remake (Blumhouse)

      Blumhouse wird gemäß The Wrap den Holiday-Slasher "Black Christmas" neu auflegen, bei dem Imogen Poots die Hauptrolle spielt. Sophia Takal ("New Year, New You") wird das Remake nach einem Drehbuch von April Wolfe leiten. Als Release-Termin ist der 13. Dezember vorgesehen.

      In dem Originalklassiker, der 1974 veröffentlicht wurde, wird eine Gruppe von Studentinnen in den Weihnachtsferien von einem Fremden verfolgt.
      Bilder
      • black-christmas.png

        24,58 kB, 485×764, 43 mal angesehen


      „Wonder Woman 2“

      14. August 2020


      Ist das dann nicht schon das zweite Remake?
      Jupp vor 13 Jahren



      war ganz nett

      Olly schrieb:

      Ja, wenn man ausgerechnet das Jahr in der Schule schwänzt in dem das Lesen dran ist, dann kommen halt solche Fragen.

      Das Remake von 2006 war natürlich eine Gurke. :troll:


      Vielleicht bekommst du ja diese Jahr mal noch einen Beitrag hin, ohne Müll Passagen. Weiter oben steht eben nix davon das es schon mal ein Remake gab. Da ist nur die Rede vom Original.
      Der allererste Satz ganz oben sagt bereits alles aus (einen Film erneut neu auflegen).

      Somit:
      1. "Black Christmas" - 1974 - Regie: Bob Clark
      2. "Black Christmas" - 2006 - 1. Remake - Regie: Glen Morgan
      3. "Black Christmas" - 2019 - 2. Remake - Regie: ​Sophia Takal

      Ob das jetzt reicht?!

      Das Original ist ja ganz gut, aber extremst mit Staub behaftet. Ich glaube wer sich den Film zum ersten Mal anschauen würde - und einige Slasher kennt - der wird womöglich sehr enttäuscht werden. Wobei der Fellatio-Joke nie aus der Mode kommt. Ein Jahrhundert-Gag von Bob Clark. Manche meinen sogar die beste Szene im ganzen Film. Ja, man tut sich schon schwer dem zu widersprechen. :tongue:
      Konsumiere !!!
      Naja so lange er nicht so grottige wie der letzte Halloween wird,
      :troll:

      warum nicht mal wieder ein schöner Teenie slasher. Und dann noch zu Weihnachten :buzz:

      passt doch

      Befürchte bei Blumhouse aber eher nen lauen belanglosen Aufguss
      ANZEIGE
      Ich brauche kein Gore-Fest, sondern würde mich über einen atmosphärisch besinnlichen Thriller freuen. Mit "Halloween" und vielen anderen Filmen hat Blumhouse bewiesen, dass sie zusammen mit A24 die besten Genre-Lieferanten sind, und das seit Jahren. Weil sie begriffen haben Horror braucht keine rote Körperflüssigkeit um zu überleben.

      Wenn doch nur "Chucky" auch unter deren Banner gekommen wäre. ||
      Konsumiere !!!
      Erster Trailer online.



      „Wonder Woman 2“

      14. August 2020


      Ach her je was ist denn das für ein bullshit

      den Film noch anzuschauen kann man sich ja nach Sichtung des Trailers sparen, da.man quasi den gesamten filmverlauf inkl vermeintlicher überraschender Wendungen im Trailer sieht.

      dann so ein Blödsinn mit Studentenkult, maskierten Killer , anscheinenf sogar irgendwas übernatürliches und Frauenpower in Überdosis...

      was hat das mit black Christmas zu tun?

      Boah mein ohnehin eher nur geringes Interesse ist gerade komplett erloschen :thumbdown:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „KBBSNT“ ()

      Trailer gefällt mir. Kein 0815-Remake. Jetzt weiß man auch wieso Blumhouse keinen großen Bock auf "Scream" hat. :D

      Die Chancen stehen gut im Dezember den besten "Black Christmas"-Slasher zu Gesicht zu bekommen. Ich weiß, keine große Sache. Aber jemand muss es doch mal schaffen.

      Der Trailer zeigt auch ziemlich deutlich wieso Blumhouse meistens Hits liefert. Die Verbindungsschwestern blasen zum Angriff. ^^
      Konsumiere !!!
      Na dann hätte man dies auch anders nennen können.

      bei black Christmas erwarte ich den unheimlichen Typen der auf dem Dachboden Hockt und die Schwestern erst psychisch und dann körperlich terrorisiert.

      und nicht

      Spoiler anzeigen
      einen Kult der anscheinend nen Killer herauf beschwört


      immerhin hat black christmas ein unglaublichen Einfluss auf das Horror Genre. Ohne ihn hätte es Halloween ja zum Beispiel nie gegeben.

      naja sollen sie machen. Da guck ich mir dann zu Weihnachten lieber das Original an und das Remake, welches gleich noch die backstory liefert.
      Mir gefällt es ausgesprochen gut, dass der Killer durch die Christmas-Botanik schleicht und nebenbei der Teeny-Slasher mit Verbindungsaufnahme-Mystizismus angereichert wird. So würde ich jedenfalls den ersten Trailer bezeichnen.

      Bob Clarks einflussreiches aber letztlich bedingt sehenswertes Filmchen wurde bereits fast starr wiedergegeben. Ich bin für Neues und Verrücktes.
      Konsumiere !!!
      Das 74er Original war (trotz des schlappen deutschen Titels ... "Jenny - Die Treppe in den Tod") sehr, sehr gut. Dazu trug natürlich auch die Besetzung mit Olivia Hussey, Margot Kidder, John Saxon und Keir Dullea bei. Gut gesetzte Schockeffekte ohne großartiges Brimborium ... einfach nur auf Spannung aufgebaut. Das Remake von 2006 war trotz Michelle Trachtenberg (die kleine Schwester von Buffy) und Kristen Cloke (Space 2063) ein sehr lauer Aufguss.
      Was ein weiteres Remake bringen soll, erschließt sich mir ehrlich gesagt nicht. Zumal von der Machart her kein großer Unterschied zum ersten Versuch bestehen dürfte. Außerdem: Wenn man den Trailer gesehen hat, dann braucht man den Film selbst eigentlich gar nicht mehr gucken, da Opfer und Täter dort schon zahlreich vorhanden sind.