ANZEIGE

Die Hochzeit (Til Schweiger)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 21 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Belphegor.

      Die Hochzeit (Til Schweiger)

      Die Hochzeit

      Der desaströs rezensierte Film "Klassentreffen 1.0" von und mit Til Schweiger bekommt tatsächlich ein Sequel. "Die Hochzeit" wird bereits am 23. Januar 2020 seine Deutschlandpremiere feiern. Abgedreht sei der Streifen. Töchterchen Lilli Schweiger ist selbstverständlich auch wieder mit von der Partie. Ein 3. Film soll folgen.

      Thomas (Til Schweiger), erfolgreicher DJ und ehemals überzeugter Junggeselle, beschließt, seine Freundin Linda (Stefanie Stappenbeck) zu heiraten.

      Quelle: filmstarts.de/nachrichten/18526135.html
      Kleines Pandemie-Abc für Querdenker:
      Flattering the Curve: Corona-Auswirkung auf die Beliebtheitskurve der Regierung.

      © Salzburger Nachrichten
      ANZEIGE
      Logisch macht er Geld

      Klassentreffen hätte 1.13 mio kinobesucher letztes Jahr und landete damit auf Platz 23 der jahrescharts.

      bei einem Budget von 6.3 mio Euro hat der Film 9.84 mio Euro eingespielt. Zwar weit entfernt von Schweigers großen Hits ( Honig im Kopf = 67 mio Euro) aber auch kein Flop trotz miserabler Kritiken.

      Basti Bargeld schrieb:

      Klar das von dem Rotz dann ne Fortsetzung kommt. Schade das da jeder reinrennt. Solche Filme und Regisseure sind der Grund für meine Abmeldung gegen deutsche filme.

      Jein. Also natürlich versteh ich das vollkommen, was du schreibst. Aber Schweiger muss man zugute halten, dass er die Gewinne aus seinen Filmen auch wieder in die Fördertöpfe zurückzahlt und damit über seine großen Gewinne vielen kleinen Filmen in Deutschland ne Chance gibt. Indirekt fördert "Honig im Kopf" und Konsorten also auch den kleinen Film.

      "You're fighting a war you've already lost."
      "Well, I'm known for that."

      GregMcKenna schrieb:

      Basti Bargeld schrieb:

      Klar das von dem Rotz dann ne Fortsetzung kommt. Schade das da jeder reinrennt. Solche Filme und Regisseure sind der Grund für meine Abmeldung gegen deutsche filme.

      Jein. Also natürlich versteh ich das vollkommen, was du schreibst. Aber Schweiger muss man zugute halten, dass er die Gewinne aus seinen Filmen auch wieder in die Fördertöpfe zurückzahlt und damit über seine großen Gewinne vielen kleinen Filmen in Deutschland ne Chance gibt. Indirekt fördert "Honig im Kopf" und Konsorten also auch den kleinen Film.

      Das ist dann etwas, was man als normaler Kinogänger wohl gar nicht weiß, aber was man Schweiger zugute halten kann. Immerhin eine Sache :)
      Macht ihn mir als (mediale) Person und als Filmschaffenden aber nicht unvedingt sympathische. Sprich: er macht immer noch schlechte Filme und nervt in den Medien rum.

      Basti Bargeld schrieb:

      Macht ihn mir als (mediale) Person und als Filmschaffenden aber nicht unvedingt sympathische. Sprich: er macht immer noch schlechte Filme und nervt in den Medien rum.

      Na sagen wir mal so: Er macht Filme, die die breite Masse sehen will und die jetzt nicht gerade als Kunstwerke gelten. :P

      "You're fighting a war you've already lost."
      "Well, I'm known for that."
      Schweiger, Schweighöfer, ja auch Bully Herbig und das ganze "Fack ju Göhte"-Ensemble haben dem Filmkunstland Deutschland schweren Schaden zugeführt. Wenn beispielsweise die Deutschen "​Ziemlich beste Freunde" gemacht hätten, dann wohl mit einer der genannten Personen und wer könnte sich dann noch daran erfreuen. :P

      Wo würde Deutschland wohl heute stehen, wenn die fruchtbare expressionistische Zeit der 20er ff. ("Nosferatu", "Faust" etc.) nicht durch nationalsozialistischem Gedankengut niedergeworfen worden wäre ...

      Aber lasst mich raten, wenn es mit Schweiger wieder bergauf geht, dann wird bestimmt er "Faust – eine deutsche Volkssage" neu interpretieren. :uglylol:
      Kleines Pandemie-Abc für Querdenker:
      Flattering the Curve: Corona-Auswirkung auf die Beliebtheitskurve der Regierung.

      © Salzburger Nachrichten
      ANZEIGE
      Trailer gefällig?

      Ich hafte für keinerlei körperliche und/oder seelische Folgeschäden!

      Kleines Pandemie-Abc für Querdenker:
      Flattering the Curve: Corona-Auswirkung auf die Beliebtheitskurve der Regierung.

      © Salzburger Nachrichten
      "Wo Schweiger draufsteht, ist auch Schweiger drin" - Filmstarts-Kritik!

      Wenn es in einer Komödie deutlich mehr prominente Produktplatzierungen als zündende Pointen gibt, ist das nie ein gutes Zeichen.

      Quelle: filmstarts.de/kritiken/259347/kritik.html

      Wer traut sich rein? :tongue:
      Kleines Pandemie-Abc für Querdenker:
      Flattering the Curve: Corona-Auswirkung auf die Beliebtheitskurve der Regierung.

      © Salzburger Nachrichten

      Olly schrieb:

      "Wo Schweiger draufsteht, ist auch Schweiger drin" - Filmstarts-Kritik!

      Wenn es in einer Komödie deutlich mehr prominente Produktplatzierungen als zündende Pointen gibt, ist das nie ein gutes Zeichen.

      Quelle: filmstarts.de/kritiken/259347/kritik.html

      Wer traut sich rein? :tongue:


      Schweiger Movie - The Ride :uglylol:

      Ist das ne Challenge? Krass....
      Ich darf leider nicht zu sehr ins Detail gehen....

      Aber das ist meine Signatur....
      Ich habe erst vor zwei Wochen Klassentreffen 1.0 (wo ist der thread dazu?) gesehen und fand den richtig gut. Ich mag aber auch die meisten Schweiger-Filme aus Neuzeit, beginnend mit KeinOhrHasen. Wusste jetzt auch nicht das die Hochzeit der Nachfolger ist und wahrscheinlich habe ich den im Kino jetzt schon verpasst. Zumindest läuft der in meiner direkten Nähe nicht mehr. ;(

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Belphegor“ ()

      Olly schrieb:

      "Wo Schweiger draufsteht, ist auch Schweiger drin" - Filmstarts-Kritik!

      Wenn es in einer Komödie deutlich mehr prominente Produktplatzierungen als zündende Pointen gibt, ist das nie ein gutes Zeichen.

      Quelle: filmstarts.de/kritiken/259347/kritik.html

      Wer traut sich rein? :tongue:



      Bisher haben sich übrigens 640 000 kinobesucher reingetraut. Macht bei einem Budget von 2.2 mio Euro immerhin ein Einspielergebnis von 5.6 mio Euro.

      zwar weit davon entfernt mit anderen deutschen Hits mitzuhalten (etwa dem Hit vom letzten Jahr "Das perfekte Geheimnis" / 5.2 mio kinobesucher / Budget 4.1 mio Euro / Umsatz 50 mio Euro) aber dennoch immer noch ein Erfolg.

      auch wenn ihm der Film "Nightlife" (budget 3.6 mio euro / umsatz bisher 8.9 mio euro / kinobesucher 880 000 bisher ) gerade vom Platz 1 der bisher erfolgreichsten deutsche Filme des Jahres gestürzt hat.
      Da taucht er wieder auf, der Belphegor, oder sollte ich eher Advocatus Diaboli sagen. Das heutige Kino verbal in Grund und Boden stampfen und sich dann auf die Seite von Herrn Schweiger stellen. Es passt wie die Faust aufs Auge. Wenn Gandalf doch nur alle Trolle in Stein verwandelt hätte.
      Kleines Pandemie-Abc für Querdenker:
      Flattering the Curve: Corona-Auswirkung auf die Beliebtheitskurve der Regierung.

      © Salzburger Nachrichten