ANZEIGE

Teenage Mutant Ninja Turtles - Trilogie (1990 - 1993)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 132 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Olli86.

      Teenage Mutant Ninja Turtles - Trilogie (1990 - 1993)

      Bewertung für die Trilogie 7
      1.  
        1/10 (0) 0%
      2.  
        2/10 (0) 0%
      3.  
        3/10 (0) 0%
      4.  
        4/10 (0) 0%
      5.  
        5/10 (0) 0%
      6.  
        6/10 (0) 0%
      7.  
        7/10 (2) 29%
      8.  
        8/10 (4) 57%
      9.  
        9/10 (0) 0%
      10.  
        10/10 (1) 14%
      Nachträglich eingefügt von GrafSpee

      Turtles




      Studio/Verleih: New Line.
      Regie: Steve Barron
      Produzent(en): David Chan, Kim Dawson, Simon Fields
      Drehbuch: Todd W. Langen, Bobby Herbeck
      Kamera: John Fenner
      Musik: John Du Prez
      Genre: Action, Fantasy

      Kino-Start (USA): 30. März 1990
      Kino-Start (D): 13. Dezember 1990
      Laufzeit: 93 Minuten
      Altersfreigabe: ab 12
      Budget: $13,500,000
      Einspielergebnis: $202,000,000

      Darsteller:
      * Judith Hoag: April O'Neil
      * David Forman: Leonardo
      * Leif Tilden: Donatello
      * Josh Pais: Raphael
      * Michelan Sisti: Michaelangelo
      * Kevin Clash: Splinter (Stimme OV)
      * Elias Koteas: Casey Jones
      * James Saito: Shredder / Oroko Saki
      * Toshirô Obata: Meister Tatsu
      * Michael Turney: Danny Pennington
      * Jay Patterson: Charles Pannington
      * Raymond Serra: Chief Sterns

      Inhalt:
      "Geheimnisvolle Diebstähle und Einbrüche verunsichern New York. Die Täter bleiben unsichtbar: die Polizei ist machtlos und schweigt. Nur die furchtlose junge Fernsehreporterin April 0'Neal nimmt den Kampf gegen die lautlosen Verbrecher auf. Alle ihre Sendungen beschäftigen sich mit diesem Thema. Postwendend erhält sie die Quittung: Auf dem nächtlichen Nachhauseweg wird April von einer geheimnisvollen Gang überfallen. Aber noch geheimnisvoller ist Aprils Retter: Leonardo, Michelangelo, Donatello und Raphael - die Turtels! Sie haben nur zwei Leidenschaften: Pizza (aber bitte ohne Sardellen) und den Kampf für die Gerechtigkeit. Bald haben sie herausgefunden, wer hinter dem Überfall und den Verbrechen steckt: Shredder, ein alter Feind ihres Ninja-Meisters Splinter. Shredder, selbst ein japanischer Ninja-Meister, befehligt eine Armee von schwarzgekleideten Kriegern, die die Diebstähle für ihn ausführen. Hoch über den Straßen von New York kommt es zum Kampf, der nicht nur über das Schicksal der Turtles, sondern über das aller Einwohner der riesigen Stadt entscheiden soll..."

      Turtles II – Das Geheimnis des Ooze



      Studio/Verleih: New Line.
      Regie: Michael Pressman
      Produzent(en): David Chan, Kim Dawson, Thomas K. Gray
      Drehbuch: Todd W. Langen
      Kamera: Shelly Johnson
      Musik: John Du Prez
      Genre: Action/ Fantasy

      Kino-Start (USA): 22. März 1991
      Kino-Start (D): 18. Juli 1991
      Laufzeit: 88 Minuten
      Altersfreigabe: ab 12
      Budget: $25,000,000
      Einspielergebnis: $78,656,813

      Darsteller:

      * Mark Caso: Leonardo
      * Leif Tilden: Donatello
      * Kenn Scott: Raphael
      * Michelan Sisti: Michaelangelo
      * Kevin Clash: Splinter (Stimme OV)
      * Paige Turco: April O'Neil
      * David Warner: Professor Jordan Perry
      * Ernie Reyes Jr.: Keno
      * François Chau: Shredder
      * Toshirô Obata: Tatsu
      * Raymond Serra: Chief Sterns
      * Kurt Bryanth: Tokka
      * Mark Ginther: Razhar
      * Kevin Nash: Super Shredder
      * Vanilla Ice: Vanilla Ice

      Inhalt:

      Sie sind wieder da - die vier größten Superhelden des Comic-Kinos! Die vier Ninja-Schildkröten Michelangelo, Donatello, Raphael und Leonardo sind nach wie vor die beste Garantie für die Einwohner New Yorks, ihre Pizza ruhig zu Ende essen zu können. In dem neuem großen Kino-Spektakel geht aber gerade deswegen mächtig die Post ab: Der finstere Shredder will nämlich mit der Hilfe einer geheimnisvollen Mutations-Flüssigkeit die Weltherrschaft an sich reißen - Grund genug für die vier Turtles, sich mit aller Rap-Energie in den Ninja-Clinch zu werfen...


      Turles III



      Studio/Verleih: New Line
      Regie: Stuart Gillard
      Produzent(en): David Chan, Kim Dawson, Thomas K. Gray
      Drehbuch: Stuart Gillard
      Kamera: David Gurfinkel
      Musik: John Du Prez
      Genre: Action/ Fantasy

      Kino-Start (USA): 17. März 1993
      Kino-Start (D): 29. Juli 1993
      Laufzeit: 92 Minuten
      Altersfreigabe: ab 6
      Budget: $21,000,000
      Einspielergebnis: $42,273,609

      Darsteller:
      Elias Koteas, Paige Turco, Stuart Wilson, Vivian Wu, Sab Shimono

      Inhalt:

      Es ist langweilig im U-Bahschacht der vier Super-Turtles: jeden Tag nur trainieren, aber nie passiert etwas. Kein Wunder, dass sich Frust breit macht bei Leonardo, Raphael, Donatello und Michelangelo. Da kommen Aprils Geschenke vom Flohmarkt ganz recht – wenigstens mal eine kleine Abwechslung im tristen Untergrund-Alltag. Doch Aprils Mitbringsel für Splinter, eine komische japanische Antiquität, hat’s in sich. Die antike Zeitmaschine reißt April ganz plötzlich aus dem Raum-Zeit Kontinuum des 20. Jahrhunderts und schleudert sie in’s tiefste Japan – und zwar in das Jahr 1596! Das Abenteuer ist da – natürlich machen sich die vier Superhelden auf, ihr Mädchen zurückzuholen. Doch so einfach ist das nicht, denn die Samurai des antiken Japan sind ganz andere Gegner als die Möchtegern-Fighter von New York. Und da ist noch ein Problem – die Superkröten haben nur 60 Stunden Zeit bis sich das Tor zwischen den Dimensionen wieder schließt ...




      Habe noch nichts zu diesen burschen gefunden im forum. :D eiso als ich noch jünger war fand ich die mega cool. :goodwork: aber eher die comics obwohl es ja auch 3 richtige filme dazu gab. :]
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von „-Makaveli-“ ()

      Einfach geil! :goodwork:

      Rafael, Michaelangelo, Donatelo und Leonardo! Das waren noch Zeiten... :grins:
      Stadtgeflüster:
      "Pornodarstellerin ist ein sehr anstrengender Beruf. Körperlich, als auch... innerlich."
      (LouLou A. Sia, bei RTL Extra)
      Tipp der Woche:
      Dicke Kinder sind schwerer zu kindnappen - mästet sie!
      Oh ja, diese Pizza mampfenden Ninja Kampfschildkröten .oO(Irgendie hört ich das auf englisch besser an *lach*)
      waren schon eine markee für sich.

      Aber was mir in den realen Filmen nicht wwirklich gefallen hat war dieser absolut PEINLICHE auftritt eines bestimmten weissen "rappers" *schauder*

      Die gezeichnete Serie war/ist irgendwie kult.


      Sportschießen fördert die Konzentration. Sportschießen in den Sportunterricht.

      Seestadtteufel
      Deutscher Schützenbund
      Oh,man,hab ich vor 10 Jahren mal gesehn. Glaube, dass ichs ganz gut fand, vor allem der Feind mit der komischen Maske, Schade, dass der im dritten nicht dabei war.
      "'Der Pfad der Gerechten ist auf beiden Seiten gesäumt mit Freveleien der Selbstsüchtigen und der Tyrannei böser Männer. Gesegnet sei der, der im Namen der Barmherzigkeit und des guten Willens die Schwachen durch das Tal der Dunkelheit geleitet, den er ist der wahre Hüter seines Bruders und der Retter der verlorenen Kinder.' Und weiter steht da: 'Ich will große Rachetaten an denen vollführen die da versuchen meine Brüder zu vergiften und zu vernichten und mit Grimm werde ich sie strafen, das sie erfahren sollen ich sei der Herr, wenn ich meine Rache an ihnen vollstreckt habe!"
      Ach ja, die Turtles waren schon mega cool...also damals. Wer die nicht sah, konnte auf dem Schulhof am Tag danach gar nicht mitreden. Die waren einfach IN. Die Filme waren auch klasse, nur der dritte...na ja. Ich kann mich nicht mehr so genau erinnern, aber dieser Schredder hatte doch so zwei gehilfen, ich glaub eins war ein schwein. Aber im Film waren die beiden ganz andere Tiere, wenn ich mich recht erinnere, oder die sahen extrem anders aus als im zeichentrick. Das hat mich tierisch aufgeregt...
      Ja ja die Turles, ich hab die Zeichentrickserie früher geliebt. Raphael war immer mein Favorit und außerdem hatte ich damals alle Gameboyspiele dazu. Ich glaub es waren 3 Spiele die für den Gameboy veröffentlicht wurden. Ich hatte noch Spielzeug von den Turtles und vieles andere noch. Ah, das waren noch schöne Zeiten.

      Die ertsen beiden Teile waren wirklich cool, ich muss mal nach diesen Filmen suchen. Das einzige was mich bei den Filmen aufgeregt hat war die verschiedene Story zu Meister Splinter.

      Turtles, das waren noch Zeiten. Also ich habe unzählige Figuren von denen gehabt, habe die noch immer zuhause, richtige Sammlerstücke ;)

      Shredder hatte 2 gehilfen ein warzenschwein und ein nAshorn, Bepopp und Rocksdaddy, wenn ich mich nicht irre.

      Im 2. Turtlesfilm hat er aber dann neue gezüchtet, eine Schnappschildkröte und einen Hund.

      Das Hirn, Krank, war auch genial. Habe den ersten Film noch hier auf VHS herumliegen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „El Petito“ ()

      Die Serie hab ich als kleiner immer geschaut,habe auch die comics und ich glaube davon gab es auch mal eine Figurensammlung-die drei filme sind blöd,trashig aber auch wirklich witzig :D nette kampfsporteinlagen gab es in den filmen immer wieder und auch jede menge bekannte schauspieler haben in den filmen mitgespielt:Elias Koteas,Sam Rockwell,Skeet Ulrich,Michael Jai White...auch Corey Feldman lieh damals Donatello seine stimme
      Ja - die Turtles! Die Zeichentrickserie hab' ich echt geliebt, vor allem der von Frank Zander gesungene Song im Vorspann, den Slave of Love schon zitiert hat, ist für mich Kult! Die Filmreihe war eigentlich auch OK, nur eins hat mich damals tierisch aufgeregt:

      Da haben die schon die spitzenmäßigen Kostüme von Jim Henson und gute Kampfsportler - warum musste man die coole Illusion zerstören, indem man Schläge usw. mit dämlichen Toneffekten unterlegt? Werd' ich heute noch nicht kapieren, denn LUSTIG fand ich sowas eigentlich nicht.

      Mal davon abgesehen, waren die Filme schon unterhaltsam - und machten unheimlich Hunger auf Pizza. Hmmm, Pizza....
      Original von Cybercrow
      der unterschied ist der die meisten sind vom alter her mit den Turtles aufgewachsen was nicht ganz auf dein alter zutrifft. ;)


      Genau so ist es Crow! :goodwork: Das gilt nicht nur für die Turtles sondern auch für andere Serien und Filme mit denen man aufgewachsen ist.

      Wer mit den Turtles aufgewachsen ist wird sie für immer lieben. :knuddel: