ANZEIGE

Darth Vader Prequel Series (Disney+)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 31 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Olly.

      Olly schrieb:

      Ich frage mich ob Cathy (Kathleen Kennedy) wusste auf was sie sich als Präsidentin von Lucasfilm einlässt. War ihr das mit Disney+ 2012 schon bewusst oder dachte sie damals noch so ein "Star Wars"-CU für die Kinos baut sich mehr oder weniger selbst auf. Es ist ja immerhin "Star Wars". Was soll da schon schiefgehen, immerhin hat man im Gegensatz zum MCU schon eine gigantisch weitflächige Basis. Man muss ja nur noch alles daraufstellen. :tongue:

      Und jetzt muss sie neue Trilogien entwerfen lassen um am Boxoffice mit der starken Marke wieder angreifen zu können und gleichzeitig müssen zig Serien für den hauseigenen Streaming-Dienst her. Beides sind mehr als anspruchsvolle Aufgaben. Ich könnte mir was besseres vorstellen...

      Ich kann mir auch vorstellen es wird bereits an ihrem Stuhl gesägt...


      Kennedy hat von "Star Wars" eh keinen Plan. Eine gute Produzentin ist sie auch nicht mehr, wenn man sich die Produktionsprobleme von Episode VII über Rogue One bis zum Solo-Flop ansieht. Vielleicht war sie auch nie eine gute Produzentin, sondern ist eben als "Dauer-Produzentin der Spielberg-Filme" bekannt geworden. Damit konnte sie sich in den 80er und 90er Jahren schon profilieren ...

      Kennedy lässt einfach die Regisseure machen. Plan hat sie eh keinen. Wenn die Filme floppen, sind die Regisseure schuld. Ist der Film ein Erfolg, war es Kennedy, die ja diesen Regisseur verpflichtet hat. Dazu hat man noch so Pfeifen wie Bob Igner, der jede Story absegnen muss. Ein ehemaliger Wettermann von ABC. Hätten sie auch gleich "Jörg Kachelmann" nehmen können ;)

      Zuletzt habe ich mal gelesen, dass Disney "Star Wars" gekauft hat und kurz vor der Unterschrift musste erstmal ein Lucasfilm-Mitarbeiter Ende 2012 Disney-Mitarbeitern erklären, worum es bei Star Wars geht :D
      ANZEIGE
      Cathy ist nach wie vor eine starke Produzentin, mit allen Wassern gewaschen. Das verliert man nicht von heute auf morgen. Nur ihr aktueller Job kann einfach nicht gesund sein. Das dürfte Spuren hinterlassen. Denn ich möchte nicht wissen was für einen perversen Druck sie standhalten muss. Ich glaube viele würden so einen Druck nicht einmal nach einer intensiven Tortilla-Partynacht verspüren.

      Wenn sie irgendwann mal ihren Posten abgibt / abgeben muss, dann könnte es gut sein, dass man nicht mehr viel von ihr hören wird. Ausgesorgt hat sie. Wobei sie durchaus ein Gewinn für das Independent-Kino wäre.
      e.V.

      Olly schrieb:


      Wenn sie irgendwann mal ihren Posten abgibt / abgeben muss, dann könnte es gut sein, dass man nicht mehr viel von ihr hören wird. Ausgesorgt hat sie. Wobei sie durchaus ein Gewinn für das Independent-Kino wäre.


      Welchen Druck soll denn Kennedy haben, solange die Einspiel-Ergebnisse stimmen?

      Kennedy hatte schon vor Star Wars ausgesorgt (was ich ihr natürlich gönne) und hat mit der Marke "Star Wars" auch eine der größten Cash-Cows übernommen. Sie verdient noch gut dazu (gönne ich ihr auch) und irgendwann geht sie halt (freiwillig oder nicht freiwillig).

      TheKillingJoke schrieb:

      Bei diesen ganzen neuen Serien und geplanten Trilogien hat vermutlich niemand mehr Zeit, eine anständige Veröffentlichung der Original-Kinoversionen in Angriff zu nehmen. ;)


      Die werden nie erscheinen...
      MOMENTANE TOP MOVIES/TV SHOWS
      1. Better Watch Out
      2. Acrimony
      3.
      Child's Play (2019)
      4. The Perfect Date
      5. Secret Obsession
      6. Happy Death Day 2U
      7. Happy Death Day
      8. Love, Simon
      9. Stranger Things (S3)
      10. American Pie 4




      MOST WANTED 2019
      1. Terminator
      2. ES 2
      3. 47 Meters Down: Uncaged
      4. The Irishman
      5. Scary Stories




      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „carmine“ ()

      Diese Ur-Fassungen auf DVD sind nicht anamorph, sondern in "4:3 mit Balken". Somit nicht zu gebrauchen. Hast also Pech gehabt!

      Das Problem ist, dass das THX-Master von 1995 das einzig übrig-gebliebene Master ist und dieses ist für die Verwendung heuterer 4K-Bearbeitungen etc. nicht mehr vernünftig zu gebrauchen. Das Original-Positiv ist für die Erstellung der Special Editions von 1997 bearbeitet und zerschnitten worden. Somit existiert keine Möglichkeit mehr die Ur-Fassungen adäquat zu veröffentlichen. Und eine halbgare Lösung will auch keiner, oder?

      Die unbearbeiteten Ur-Kino-Fassungen können nicht mehr anständig veröffentlicht werden !!! Das ist die traurige Wahrheit !!!
      e.V.

      Olly schrieb:

      Diese Ur-Fassungen auf DVD sind nicht anamorph, sondern in "4:3 mit Balken". Somit nicht zu gebrauchen. Hast also Pech gehabt!

      Das Problem ist, dass das THX-Master von 1995 das einzig übrig-gebliebene Master ist und dieses ist für die Verwendung heuterer 4K-Bearbeitungen etc. nicht mehr vernünftig zu gebrauchen. Das Original-Positiv ist für die Erstellung der Special Editions von 1997 bearbeitet und zerschnitten worden. Somit existiert keine Möglichkeit mehr die Ur-Fassungen adäquat zu veröffentlichen. Und eine halbgare Lösung will auch keiner, oder?

      Die unbearbeiteten Ur-Kino-Fassungen können nicht mehr anständig veröffentlicht werden !!! Das ist die traurige Wahrheit !!!


      Ich dachte bisher, es wäre nur ein rechtliches Problem. Aber dann scheint es auch ein technisches Problem zu sein. Schade. :(

      Aber wäre es als Kompromiss vielleicht möglich, die allerallererste Special-Edition vom Schorsch zu nehmen? Da sind dann zwar auch noch ein paar bescheuerte Sachen drin. Aber so schlimm wie die alleralleraktuellste Bluray-Version wäre es lange nicht...
      Du müsstest wenn schon das originale Negativ-Kameramaterial hernehmen und dieses dann von Beginn auf neu konstruieren, also sozusagen wie wenn du einen neuen Film entwickelst. Aber das kannst du vergessen, denn soweit ich weiß existiert dieses technische Equipment nicht mehr um alleine die ganzen Effekt-Shots so darzustellen wie sie die Kinogänger anno gesehen haben. Ich meine sogar da sind wichtige Ausrüstungen zerstört worden. Täter: Onkel George selbst? :grins:

      Also den Ur-Sarlacc, bestehend nur aus Klauen und Haken, werden wir nie auf einer schönen UHD-Edition bewundern können. Vergesst es!

      Rechtlich wird es ja noch einmal komplizierter. Wenn du einen "Star Wars"-Film heute rausbringst (in welcher Form auch immer), dann hat da das bekannte grün-blinkende Lucasfilm Ltd.-Logo zu stehen. Das kennen wir ja alle. Eine LUKASFILM Produktion, wie es damals im Kino noch hieß, dürftest du womöglich gar nicht mehr zeigen.

      Selbst wenn das alles möglich wäre (und das ist ein dickes wäre) wieso sollte Georgie dem zustimmen? Das will er doch gar nicht. Oder um es in seinen Worten auszudrücken: The special edition, that's the one I wanted out there. Er will u.a. nicht, dass Jabba der Hutte (wie er damals hieß) vom irischen Schauspieler Declan Mulholland dargestellt wird. Von Anfang an sollte das ein schleimiger Wurm sein und dank technischer Möglichkeiten hat er dies nun geschafft. Er hat alles abermals angepasst, damit die Original-Trilogie und die Prequel-Trilogie zueinander passen. Und sogar bezgl. der Blu-ray-VÖ (2011) hat Lucas seine Filme ein viertes Mal digital verändert, wenn auch nur marginal, aber alleine schon dieses "Nooooooooooooooo" von Vader ist so lächerlich wie die meisten Änderungen im Laufe der Jahre.

      Und selbst wenn irgendwann seine Tochter die Rechte in die Hände bekommen sollte (wie unwahrscheinlich wäre das denn?!), selbst dann wird nichts passieren. Ich kann mich an ein Interview von der erinnern (bezgl. "Clone Wars", an der sie mitgearbeitet hat): "Mein Vater hat die Vision und der folgen wird bedingungslos". Und dabei riss sie die Augen weit auf, da bekam ich es mit der Angst zu tun. :uglylol:

      Oder um es noch drastischer auszudrücken: vorher wird Guillermo del Toro "At the Mountains of Madness" verfilmen.
      e.V.
      George Lucas bat Kathleen Kennedy, keine der früheren Versionen jemals herauszubringen. Und sie habe diesen Wunsch respektiert.
      MOMENTANE TOP MOVIES/TV SHOWS
      1. Better Watch Out
      2. Acrimony
      3.
      Child's Play (2019)
      4. The Perfect Date
      5. Secret Obsession
      6. Happy Death Day 2U
      7. Happy Death Day
      8. Love, Simon
      9. Stranger Things (S3)
      10. American Pie 4




      MOST WANTED 2019
      1. Terminator
      2. ES 2
      3. 47 Meters Down: Uncaged
      4. The Irishman
      5. Scary Stories




      ANZEIGE

      carmine schrieb:

      George Lucas bat Kathleen Kennedy, keine der früheren Versionen jemals herauszubringen. Und sie habe diesen Wunsch respektiert.

      Dieser "Handschlag-Deal" beinhaltet doch bestimmt auch das "The Star Wars Holiday Special", oder? :uglylol:

      Georgie investierte einst Millionen um so gut wie alle Kopien zu ergatten um den TV-Film physisch zu zerstören. Und trotzdem ist er in voller Länge auf youtube zu sehen. Ha ha. :D

      Jetzt sollten wir dann wieder zurück zu "Darth Vader"!

      Wozu braucht man eigentlich noch einen Hayden Christensen? Das ergibt doch überhaupt keinen Sinn. Auch Rückblenden kannst du vergessen. Er ist fast 20 Jahre älter. Das hat damals mit Frodo im 1. "Hobbit"-Film auch unheimlich bescheuert ausgesehen.
      e.V.