ANZEIGE

The Dunwich Horror (Lovecraft, Richard Stanley)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      The Dunwich Horror (Lovecraft, Richard Stanley)

      The Dunwich Horror

      Nach fast 20 Jahren kreuzt Richard Stanley wieder mal mit einem Spielfilm auf und jetzt scheint er nicht mehr genug zu bekommen. Nach "Color Out of Space" hat das Studio SpectreVision grünes Licht für zwei weitere Lovecraft-Adaptionen gegeben. Und das lässt sich ein Lovecraft-Fan wie Stanley selbstverständlich nicht entgehen.

      Im kommenden Winter möchte er gerne mit "The Dunwich Horror" beginnen. Die Handlung soll im selben Universum spielen wie Color Out of Space. Allerdings wird sich Stanley von der Original-Story etwas entfernen und der Geschichte seinen eigenen Stempel aufdrücken.

      Die Kurzgeschichte wurde erstmals 1929 in der Zeitschrift »Weird Tales« veröffentlicht.

      Die bekannteste Film-Adaption von 1970 wurde vom legendären Studio American International Pictures produziert.

      Inhalt:
      Dunwich selbst wird in den Erzählungen Lovecraft als von Menschen verlassene, abgelegene Stadt beschrieben, deren einzige Bewohner degenerierte, von Inzucht gebeutelte Wilde sind, denen auch die steinreiche Familie Whateley angehört. In der Geschichte lässt sich eine der ihren mit dem Gott Yog-Sothoth ein und zeugt mit ihm zwei Söhne, die unvorstellbares Leid über die Stadt und ihre Bewohner bringen könnten. Nun gibt es nur noch einen Ausweg: Der monströse Bruder, der seinem unmenschlichen Vater am ähnlichsten ist, muss mit Hilfe des Necronomicon in der Nähe der mysteriösen Steinkreise vernichtet werden, von denen die Stadt, Austragungsort vieler heidnischer Rituale, umgeben ist.

      Quelle: blairwitch.de/news/the-dunwich…raft-verfilmung-an-98866/

      :aargh:

      Richard Stanley macht einen auf Stuart Gordon. :D

      "1, 2, 4."
      ANZEIGE