ANZEIGE

The Witcher: Nightmare of the Wolf

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 12 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Bavarian.

      The Witcher: Nightmare of the Wolf

      Netflix wird laut The Wrap sein 'The Witcher'-Universum mit einem Anime-Film, als "The Witcher: Nightmare of the Wolf" beitelt, erweitern, der "eine mächtige neue Bedrohung des Kontinents untersucht."

      Das Projekt wird unter dem renommierten koreanischen Animationsstudio Studio Mir entstehen, das vor allem durch "The Legend of Korra" und das Netflix-Reboot "Voltron: Legendary Defender" bekannt ist. Lauren Schmidt Hissrich, die als Showrunnerin bei "The Witcher" fungiert, und der Produzent Beau DeMayo stehen ebenfalls hinter dem Anime-Film.



      ANZEIGE
      Hexer 'Vesemir' wird die Hauptfigur des Animefilms.

      Link(Quelle): cinemablend.com/television/248…e-mark-hamill-speculation

      Warum nicht, ich bin gespannt ob sich die welt von the witcher damit interresant erweitern läßt.
      Sieht wohl danach aus!




      "Ich bin der Dude! Und so sollten Sie mich auch nennen, ist das klar! Entweder so, oder seine Dudeheit, oder Duda, oder ... oder auch El Duderino, falls Ihnen das mit den Kurznamen nicht so liegt."
      deutscher Trailer


      Attack on Titan Final Season - Part 1
      „The Witcher: Nightmare of the Wolf“ ab sofort bei Netflix verfügbar


      Anime-Nachschub bei Netflix: Ab sofort steht der Film „The Witcher: Nightmare of the Wolf“ zum Abruf bereit.


      Zum ganzen Artikel - Hier klick
      1. Midnight Occult Civil Servants 2. Cowboy Bebop 3. Demon Slayer 4. Rascal Does Not Dream of Bunny Girl Senpai 5. Star Wars: Visionen 5.
      ANZEIGE
      Bevor es mit Staffel 2 weitergeht, gibt es nun also erstmal The Witcher: Nightmare of the Wolf. Der Film ist recht gut geworden, inhaltlich jedoch etwas schwach auf der Brust. Wirklich in die Tiefe wird hier nicht gegangen, aber zumindest einen Teil von Vesemirs Vergangenheit zu sehen hat mir gut gefallen, er ist ohnehin einer der interessantesten Charaktere in diesem Universum und bietet in diesem Film auch die meiste Substanz. Ein paar Weichen wurden hier gestellt, die dann hoffentlich in der zweiten Staffel "The Witcher" aufgegriffen und vertieft werden. Nightmare of the Wolf hat ein angenehmes Pacing, die Geschichte ist im Großen und Ganzen interessant zu verfolgen, wenn auch, wie gesagt, alles etwas oberflächlich ist und nicht allzu viel Nährwert bietet. Insgesamt ist der Film ein netter Appetizer zwischen den Staffeln, hat ein paar hübsche Animationen (zumindest für mein ungeübtes Animeauge), wenn auch so manches Monsterdesign mir nicht so ganz zugesagt hat. Nichtsdestotrotz eine positive Überraschung.
      Mein Filmtagebuch



      „I think storytelling is all about children. We human beings love to hear stories being told - and it first happens when you're a kid.“
      - David Chase

      Kann man sich als Freund des Universums definitiv ansehen, aber der ganz große Wurf ist das Werk nicht geworden. Der Animationsstil sah für meine im Animations-Bereich eher unerfahrenen Augen ganz gut, aber nun auch nicht überragend aus. Den jüngeren Vesemir in den Fokus zu setzen, erschien mir an sich durchaus reizvoll. Das bot ein paar interessante Facetten. Die Story und die ganze Intensität bewegen sich aber weit weg vom Niveau der Bücher und des PS4-Spiels. Nichtsdestotrotz eine kurzweilige und solide Ergänzung, mit ordentlichem Gewaltgrad und differenzierter wie zeitloser Gesellschaftskritik.

      Mal sehen, ob ich mich irgendwann aufraffen kann, der Serie doch noch einmal eine Chance zu geben. Season 1 habe ich damals nach drei Folgen abgebrochen.






    • Teilen

    • Ähnliche Themen