ANZEIGE

Anaconda (Reboot)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 17 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von ElMariachi90.

      Anaconda (Reboot)

      Anaconda (Reboot)

      Die gefährlichste Schlange der Filmgeschichte kehrt zurück, in einem Reboot von Columbia Pictures. "The Meg" soll dabei als Vorbild dienen.

      Evan Daugherty (Snow White and the Huntsman, Teenage Mutant Ninja Turtles, Tomb Raider) schreibt das Drehbuch.

      Quelle: bloody-disgusting.com/movie/36…ack-big-screen-new-movie/

      Es wird auch Zeit. :) Aber der Autor schmeckt mir nicht ganz.


      "Bitte bleiben Sie (mal wieder) daheim!"
      ANZEIGE
      Ich habe erst vor ein paar Tagen darüber nachgedacht, wie toll es doch wäre, mal wieder einen neuen Anaconda Film zu sehen (nein, keinen, der von Syfy produziert wurde). Der erste Teil mit Jennifer Lopez gehört nach wie vor zu meinen Lieblings-Tier-Horrorfilmen und wurde damals leider ganz schön unterbewertet. Ich hoffe nur, das im Reboot wird keine XXL Dinosaurier-Schlange. Aber die nehmen The Meg bestimmt nicht umsonst als Vorbild...
      MOMENTANE TOP MOVIES/TV SHOWS
      1. All Together Now
      2. The Umbrella Academy S2
      3.
      Hollywood S1
      4. The Kissing Booth 2
      5. Rich Love
      6. This Is The Year
      7. Unhinged
      8. Military Wives
      9. Love, Simon
      10. American Pie 4


      MOST WANTED 2020
      1. Wonder Woman 1984
      2. No Time To Die
      3. Candyman
      4. Antebellum
      5. Coming To America




      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von „carmine“ ()

      carmine schrieb:

      Ich habe erst vor ein paar Tagen darüber nachgedacht, wie toll es doch wäre, mal wieder einen neuen Anaconda Film zu sehen (nein, keinen, der von Syfy produziert wurde). Der erste Teil mit Jennifer Lopez gehört nach wie vor zu meinen Lieblings-Tier-Horrorfilmen und wurde damals leider ganz schön unterbewertet. Ich hoffe nur, das im Reboot wird keine XXL Dinosaurier-Schlange. Aber die nehmen The Meg bestimmt nicht umsonst als Vorbild...


      Genau genommen hatte die Anaconda im Original ja schon die Maße der Titanoboa und somit hatten wir schon die XXL Dinosaurier-Schlange.

      Ich mag neben dem ersten auch den zweiten recht gern. Und Tierhorror mit einem ordentlichen Budget kann man nie genug haben. Also immer her damit.

      Alexisonfire8 schrieb:

      carmine schrieb:

      Ich habe erst vor ein paar Tagen darüber nachgedacht, wie toll es doch wäre, mal wieder einen neuen Anaconda Film zu sehen (nein, keinen, der von Syfy produziert wurde). Der erste Teil mit Jennifer Lopez gehört nach wie vor zu meinen Lieblings-Tier-Horrorfilmen und wurde damals leider ganz schön unterbewertet. Ich hoffe nur, das im Reboot wird keine XXL Dinosaurier-Schlange. Aber die nehmen The Meg bestimmt nicht umsonst als Vorbild...


      Genau genommen hatte die Anaconda im Original ja schon die Maße der Titanoboa und somit hatten wir schon die XXL Dinosaurier-Schlange.


      Das schon, aber "The Meg als Vorbild" hört sich eher nach Godzilla an, was die Dimension betrifft. Gut, das wäre dann kein Dino mehr sondern ein fehlgeschlagenes Experiment. Vielleicht entpuppt sich der Film ja als Spin-off zu Rampage. :D
      MOMENTANE TOP MOVIES/TV SHOWS
      1. All Together Now
      2. The Umbrella Academy S2
      3.
      Hollywood S1
      4. The Kissing Booth 2
      5. Rich Love
      6. This Is The Year
      7. Unhinged
      8. Military Wives
      9. Love, Simon
      10. American Pie 4


      MOST WANTED 2020
      1. Wonder Woman 1984
      2. No Time To Die
      3. Candyman
      4. Antebellum
      5. Coming To America




      Lustig, habe gerade letzte Woche den ersten Teil von 1997 nach gut 15 Jahren mal wieder auf netflix geschaut.

      ansich ist der Film sogar recht gut gealtert. Chessy Dialoge klar und logisch sieht die Anaconda vor allem in den nahaufnahmen für die heutige Zeit klar nach Puppe aus. Aber gerade das macht den Film eigentlich sympatisch. Nur wenig CGI (damals ja noch Standard) und lieber ein echtes Model.

      Ich glaub den zweiten Teil fand ichbauch noch ganz gut.

      Selten hat ein Reboot so viel Sinn gemacht wie bei dieser Reihe!

      Gucken wir uns doch mal die letzten 3 Teile an. "Anaconda 3 und 4", grausig animierte Schlangen schlängeln sich in einer TV-Produktion durch rumänische Wälder, im dritten Teil sogar von The Hoff gejagt. Und dann "Lake Placid vs. Anaconda" - ich habe 30 Minuten davon auf Tele 5 gesehen. Also da fällt dir gar nichts mehr dazu ein.

      Im Grunde kannst du mit einem guten Film auch den besten Teil vorweisen. :thumbup:
      "Bitte bleiben Sie (mal wieder) daheim!"
      Damals Teil 1 war toll. Passt dann auch die Umfrag zu Danny Trejo, der ja quasi in einem Cameo am Anfang schonal die Marschrichtung vorgibt. Die Besetzung ist 1a, John Voight ist im Original einer der gruseligsten Typen, die ich bis dato gesehen hab ...

      Mensch, jetzt hab' ich echt Bock auf den Film ...

      Ein Remake ... schwer. Alleine die All-Star-Besetzung des Originals ist einfach nicht zu toppen ...

      Olly schrieb:

      Die Besetzung des Originals ist nur auf der Bad Guy-Seite genial. J-Lo, Ice Cube, Owen Wilson etc., grausam, denen beim Acting zuzuschauen.

      Heute könntest du #CrazyCage den Jäger spielen lassen. :aargh:


      Ha, ha, genau! Im Remake brauchen wir den wahnsinnigen Cage, der wäre ein würdiger Nachfolger. :thumbup:

      Und bei der "guten seite" hast Du natürlich recht ... aber irgendwie macht genau DAS den Spaß aus. Owen spielt sich wie immer selbst, J-Lo strengt sich an, Cube guckt grimmig ... bei SOOOOO viel irrem Trash kann ich das nur feiern! Sowas wie mein guilty pleasure :hammer:
      ANZEIGE

      carmine schrieb:

      wurde damals leider ganz schön unterbewertet


      Der kam doch ganz "okay" weg - viel mehr isser leider auch nicht in meinen Augen.... War jetzt nicht restlos begeistert damals im Kino...

      Olly schrieb:

      Selten hat ein Reboot so wenig Sinn gemacht wie bei dieser Reihe!


      Wozu nen Reboot? Die jüngeren werden jetzt nicht schlange stehen (oh ungewolltes Wortspiel) um einen Film namens Anaconda zu gucken... Ne Schlange frisst Leute - Da kannste einfach was neues machen und auch nen neuen Namen geben...
      Also nix gegen nen guten neuen Tierhorror - immer her damit - nur warum ein Reboot? Es gibt keine Figuren, die sich etabliert haben, die Schlange stirbt am Ende (Teil 2 doch glaub ich auch) usw..
      Leider werden Tierhorrorfilme häufig vergeigt.... Hoffentlich passiert das hier nicht...

      Hupengröße ... die ja essenziell für eine Rolle wie die der Wonder Woman ist.
      Manche hängen irgendwie zu sehr am Wort Reboot und seiner Auslegung. Dann nenne es von mir aus einen neuen Film. Gefällt dir das besser, gut. Dann passt es ja wieder. Oder von mir aus auch die "Meg"-Variante des Schlangen-Sub-Genres. Krall dir den Begriff, der dir am besten dünkt.

      Mit Reboot soll schließlich lediglich gemeint sein, dass man versucht auch dieser Tierart einen neuen Start auf der Leinwand zu geben (nach den letzten 3 Filmen sitzt man ohnehin in der Sackgasse), so wie man es mit "The Meg" und "Crawl" gemacht hat. Zumindest hoffe ich man kehrt erneut in den Dschungel zurück. Also ein Gebirge muss ich jetzt nicht unbedingt als Location haben. :uglylol:

      Nur hoffe ich es wird nicht so fad wie der Statham-Megalodon-Actioner. Der war leider eine große Enttäuschung.
      "Bitte bleiben Sie (mal wieder) daheim!"

      Olly schrieb:

      Nur hoffe ich es wird nicht so fad wie der Statham-Megalodon-Actioner. Der war leider eine große Enttäuschung.


      Oh ja.... Ein schlechtes Zeichen: Meine Freundin mochte MEG....

      Und das mit dem Reboot - Es ging mir eher um das Studio....
      Eigentlich kannst du doch auch nen Film "Kornnatter" drehen - also ohne jeglichen Bezug zu Anaconda...
      Schlagen sind glaub ich im Filmbereich nicht unbedingt rechtlich ein Problem - man kann also jede Sache mit jeder Schlange drehen - von der daher ist das eher wie "Was erhofft sich das Studio gerade von Anaconda" gemeint ;)
      Wenn sie was gutes drehen ist es fast egal wie der Schinken heißt - wenn es mies wird wäre es halt nur wieder eine miese Anaconda-Fortsetzung (Reboot, Remake, was weiß ich...)

      Mir persönlich würden jedoch echt noch einige alte Tierhorrorfilme einfallen, die ein (gutes) Remake verdient hätten...
      Frogs, Mörderspinnen, Phase IV, Formicula, Cujo, Black Sheep (leider viel von seinem Potential liegen gelassen), Unheimliche Begegnung...

      Hupengröße ... die ja essenziell für eine Rolle wie die der Wonder Woman ist.
      Tierhorror ist leider nicht so der große Moneymaker. Ich mag das (Horror-Sub-)Genre ganz gerne. Vor ein paar Jahren gab's einen schönen Vertreter des Bären-Horrors mit Tom Jane. Haie gibt's öfter mal, auch wenn das meiste davon schräg (Sharknado) oder abgedreht (Sharktopus) war.

      ANACONDA ist ein schöner Titel. Den alten "Klassiker" kennt das junge Publikum eh nicht, den Produzenten wird's um den griffigen Namen gehen, schätze ich mal. Gerne darf beim Riesenschlangenhorror mal wieder was kommen, es gibt aber noch so manche Viecher, die (wieder) einen Film verdient hätten (Spinnen, Ameisen, Löwen, Tölen, Kaninchen ...) ^^

      VIVA Tierhorrorgenre!
      "Riffs III" ist ein Topfilm! Der beste Ratten-Endzeit-Actionfilm.

      Ich bin gespannt wen Sony als Regisseur holt. Den mit ihm und seinem hoffentlich Input beim Drehbuch fällt die Entscheidung.

      Holst du Werner Herzog, bekommst du keine Schlange zu sehen, weil es nur Paranoia war; wird es Terrence Malick, dann wirst du eine Anaconda zu sehen bekommen, aber erst nachdem Protagonisten 2,5 Stunden durch wildes Dickicht marschiert sind; in der Robert Eggers-Version rüstet ein Dschungelvolk gegen eine wahrhaft satanische Riesenschlange; Mel Gibson würde dies dann noch in einer unverständlichen Sprache filmen; während J.J. Abrams auch diese Neufauflage verhunzt, fragt ein John Carpenter erstmal nach der Gage und ob man den Dreh auch kürzer halten könnte; ziehst du Blumhouse hinzu bekommst eine toughe Frauengruppe, welche die Killerschlange durch den Dschungel jagt; wird es Michael Bay, dann bekommt es eine Großstadt mit einer gewaltigen Anaconda zu tun und The Asylum lässt den Globus gleich von ihr fressen, bis sie am Ende in die Kamera zwinkert; James Cameron verwandelt den Dschungel in einen Kriegsschauplatz; Martin Scorsese wird auch für den Film Oscar-Nominierungen kassieren, während Christopher Nolan gleich Desinteresse anmeldet; Eli Roth verpasst der Schlange Zähne, damit sie Köpfe abbeißen kann und Quentin Tarantino lässt Michael Madsen einen 20-minütigen Dialog mit der in Halbschlaf befindenden Riesenschlange führen;

      Also hoffe ich auf Guillermo del Toro oder James Wan. Werden wird es aber Rupert Sanders oder Jon Turteltaub. :tongue:
      "Bitte bleiben Sie (mal wieder) daheim!"
      Schön gesagt.

      Eigentlich ist Anaconda kein Film, bei dem ich jemals mit einem größer angelegten Reboot gerechnet hätte. Auch wenn der Charme des Originals nicht zu reproduzieren ist, bin ich einem neuen hochwertigen Anaconda-Film alles andere als abgeneigt. Brauchbare Tierhorrorfilme sehe ich sowieso immer gerne.

      Und die Idee mit Nicolas Cage als zwielichtiger wie durchgeknallter Großwildjäger wäre zu herrlich. Auch wenn ich mir das in einer größeren Produktion nicht wirklich vorstellen kann.