ANZEIGE

Home Before Dark (Apple TV+)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 6 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Belphegor.

      Home Before Dark (Apple TV+)

      Home Before Dark




      Originaltitel: Home Before Dark

      Deutscher Titel: Home Before Dark
      Produktionssland: USA
      Studio: Paramount Television,
      Anonymous Content
      Erscheinungsjahr: 03.04.2020
      Originalsprache: Englisch
      Genre: Drama
      Budget: TBA
      Laufzeit pro Folge: TBA
      Episoden: 10 in 1 Staffel
      Deutsche Freigabe: TBA

      Regie:
      TBA
      Drehbuch:
      Dana Fox, Dara Resnik

      Produktion:
      Dana Fox, Dara Resnik, Joy Gorman Wettels, Sharlene Martin, Jon M. Chu
      Musik:
      TBA
      Kamera:
      TBA
      Schnitt:
      TBA

      Darsteller:[i]
      [/i]
      Brooklynn Prince, Jim Sturgess, Abby Miller, Louis Herthum, Michael Weston, Kylie Rogers, Aziza Scott, Adrian Hough, Kiefer O'Reilly, Joelle Carter, Jibrail Nantambu, Deric McCabe

      Handlung:
      Das Detektiv-Drama für junge Erwachsene handelt von der elfjährigen Hilde Lysiak (Brooklynn Prince), die von New York in eine Kleinstadt zieht, wo auch ihr inzwischen verstorbener Vater Matthew (Jim Sturgess) zu Hause war. Dort rollt sie einen alten Mordfall wieder auf, den alle in der Stadt, auch ihr Vater, versucht hatten, unter den Teppich zu kehren.

      Das Format basiert auf der realen Geschichte von Hilde Lysiak, die als Neunjährige tatsächlich in ihrer Heimatstadt im US-Bundesstaat Pennsylvania einen Mordfall aufdeckte. Später veröffentlichte Lysiak gemeinsam mit ihrem Vater, dem Journalisten Matthew Lysiak, die Kinderbuch-Reihe "Hilde Cracks the Case".

      Trailer und Videos:
      TBA

      Schnittberichte:
      TBA

      Websites:
      apple.com/de/apple-tv-plus/

      ...........................................................................
      ANZEIGE
      Erster Trailer online.



      „Wonder Woman 2“

      02. Oktober 2020


      Deutschen Trailer eben auf TV+ gesehen und muss sagen das uns der Trailer zusagte. Direkt mal auf "Als nächstes" gesetzt.
      Vor wenigen Wochen habe ich dann auch diese Serie geschaut. Jetzt fehlt nur noch Truth To Be Told bei Apple TV+ und dann hab ich alle relevanten Serien durch. Home Before Dark hat mich vom Trailer nicht wirklich angesprochen. Grad das es wieder eine Serie aus Kindersicht ist, hat mich etwas abgeschreckt. Vollkommen zu Unrecht wie sich am Ende rausstellt, wobei die Qualität innerhalb der Serie stark schwankt.

      Die ersten 5 Folge sind absolut sehenswert und haben richtig Spaß gemacht, weil sie eher geheimnisvoll und etwas düster angelegt sind. Man weiß halt fast gar nichts, offensichtliche Fährten sind natürlich falsch und es machte bei jeder Folge Spaß schon ein bissl mit zu rätseln. Aber so ab Folge 6 nimmt die Serie eine etwas andere Richtung ein. Ich glaube Folge 6 selber ist sogar nur ein "Füller" gewesen. So richtig ging es in Folge 7 weiter. Aber zu der Zeit kommen dann auch zu viele belanglose Themen, wie die angedeuteten Eheprobleme die eine Folge später wieder weg sind, vor. Dafür zogen die beiden letzten Folgen nochmal an und geben ein gutes Staffelfinale ab. Die Lösung wer es war ist dann leider etwas mau. Da hätte ich mehr erwartet.

      Schauspielerisch ist das alles auf gutem Niveau. Grad Hilde als Kinderschauspielerin macht das Ganze schon sehr gut, auch wenn sie im realen Leben das totale Aussenseiterkind wäre, was niemand mag. In der Serie kommt das nicht ganz so hart rüber. Dass sie als 9-jährige so viel Einfluss hat und auch noch Redakteurin eines eigenen Newsblogs sein kann ist natürlich quatsch. Hier wäre es vielleicht hilfreich gewesen sie etwas älter zu machen. Als 14 oder 16-jährige hätte man ihr das mehr abgenommen. Aber das Ganze beruht ja auf wahren Begebenheiten und vielleicht wollte man sich nicht zu weit vom Original entfernen.

      Von den anderen Schauspielern gefiel mir der böse Sheriff sehr gut. Und auch der Halb-Indianer (Sam Gilles) gefiel mir richtig gut. Dagegen fand ich die Rollen der Eltern und der Schwester eher nervig und irgendwie auch immer etwas dümmlich. Interessant dürfte aber auch die kommende zweite Staffel werden. Ich hoffe am Ende kommt nicht irgendeine Wischi-Waschi Aufklärung (will jetzt nicht zu viel Spoilern weswegen ich so wage schreibe) sondern ein echter Knall, warum es so ist wie es ist.

      Wer auf harmlose Detektivgeschichten steht sollte hier mal reinschauen. Die Serie ist ab 12 Jahren und somit für Jugendliche und Erwachsene geeignet. Nicht sooooo düster wie Verschwiegen aber eben auch kein Klamauk. Ein guter Mittelweg und insgesamt fand ich die Mini-Serie (sind ja nur 10 Folgen á ca. 45 Minuten) sehenswert, wobei die ersten Folgen einfach spannender sind als die zweite Hälfte.

      7,5 von 10 Überwachungskameras