ANZEIGE

Diner (2019)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 2 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Tomtec.

      Diner (2019)



      Land: Japan
      Jahr: 2019
      Regie: Mika Ninagawa
      Drehbuch: Yumeaki Hirayama
      Genre: Thriller, Action
      Darsteller: Tatsuya Fujiwara (Battle Royale), Tina Tamashiro, Anna Tsuchiya, Takumi Saitoh uvm.
      Laufzeit: 117 Minuten


      Inhalt:

      Die junge Kanako wollte sich nur ein paar Yen dazuverdienen und findet sich plötzlich als Leibeigene in einem Sterne-Restaurant wieder. Flucht ausgeschlossen, denn bei den Mitgliedern des Privatlokals handelt es sich um Profikiller. Künftig heißt es für Kanako, im knappen Kleid die Gäste bedienen und Deckung suchen, wenn sie sich gegenseitig massakrieren. Aus dieser Alltagsroutine wird das Diner gerissen, als die lokale Mafia einen Tisch für ihr Sondierungsgespräch bucht – es geht das Gerücht, unter ihnen befände sich ein Verräter.

      ------------------------------------

      Diner ist ein farbenfroher Ausflug in die kulinarische Küche und Profikillerwelt geworden. In keinster Weise ein langweiliger oder langatmiger Film. Hier wird Tempo groß geschrieben - Leerlauf wird in den 117 Minuten größtenteils vermieden. Da fliegen schon mal ordentlich Kugeln im Restaurant/Bar und an blutige Szenen wird auch nicht gespart. Letztes Jahr auf dem Fantasy Film Fest in Stuttgart gesehen.

      7,5/10
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Tomtec“ ()

      ElMariachi90 schrieb:

      Schade, dass es das Werk bisher nicht nach Deutschland geschafft hat. Klingt spannend, sieht gut aus und ich hatte es mir für das Fantasy Filmfest vorgemerkt, aber leider nicht geschafft zu sehen.


      Find ich persönlich sehr schade. Weil die letzten asiatischen Filme, die auf dem Fantasy Filmfest gelaufen sind, eine sehr schnelle Veröffentlichung in Deutschland bekommen haben. Z.B. The Villainess oder The Beast wurden innerhalb kürzester Zeit in den Verkauf gebracht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Tomtec“ ()

    • Teilen

    • Ähnliche Themen