ANZEIGE

Der schwarze Nazi

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 5 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Der siebte Samurai.

      Der schwarze Nazi



      Land: Deutschland
      Jahr: 2016
      Regie+Drehbuch: Tilman König, Karl-Friedrich König
      Genre: Komödie, Drama
      Darsteller: Aloysius Itoka, Judith Bareiß, Chris Weber, Bernd-Michael Baier uvm.
      Laufzeit: 90 Minuten
      FSK: Freigegeben ab 12 Jahren

      Inhalt:

      Sikumoya, ein Kongolese in Sachsen, verehrt Goethe und entspannt sich bei Bier und deutscher Volksmusik. Trotz dieser Vorlieben wird er von allen Seiten angestarrt, ausgegrenzt und schließlich von einer Nazikameradschaft zusammengeschlagen - mit dramatischen Folgen. Denn nachdem er wieder aus dem Koma erwacht, ist Sikumoya plötzlich der "Deutscheste aller Deutschen", überholt die Neonazis einfach locker von rechts und beginnt ihnen ihre Ideologie streitig zu machen. Damit überzeugt er nicht nur stramme Neonazis, sondern kann auch besorgte Wutbürger hinter sich versammeln. Ab sofort entscheidet Sikumoya, was "Deutsch" ist, und was nicht...

      ----------------------------------------

      Interessanter deutscher Independentfilm über Integration, Liebe, Respekt und Rassismus. Ein wirklich sehenswerter Film.

      7/10
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Tomtec“ ()

      Ist auch deshalb interessant, weil die Macher Dietrich Brüggemann vorgeworfen haben, dass er ihre Idee geklaut habe um dann "Heil" draus zu machen:


      "You're fighting a war you've already lost."
      "Well, I'm known for that."
      ich werd mal ein Blick risikieren, aber ich hab in letzter Zeit irgendwie meine Probleme mit kontemporären Filmen dieser Art, mir hat auch schon "Kriegerin" wenig zugesagt, irgendwie wirkt das ganze einfach viel zu sehr konstruiert.

      Und Daryl Hannahs Po ist doch behaart!