ANZEIGE

Klauen, Zähne und Flossen - Der Tierhorror-Thread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 100 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von joerch.

      Klauen, Zähne und Flossen - Der Tierhorror-Thread


      Der Genrebegriff Tierhorror bezeichnet Horrorfilme, in denen Tiere eine zentrale Rolle spielen. Im englischen Sprachraum werden Tierhorrorfilme zumeist unter den weitergefassten Begriffen „natural horror“ oder auch „eco-horror“ („Öko-Horror“) zusammengefasst. Das Subgenre blühte in den 1950er Jahren auf und brachte in der Folge eine Reihe von Thriller- und Horrorfilmklassikern, jedoch auch zahlreiche B-Movies hervor. Im neuen Jahrtausend beschränken sich die Produktionen überwiegend auf eine komödien- und parodiehafte Bearbeitung des Sujets sowie auf Beiträge für das Trashgenre.
      Quelle: wikipeda.org




      Das Tierhorror-Genre hat einen eigenständigen Thread verdient. Wir können und sollten in diesem Thread die Stärken und Schwächen von diesem wichtigen Horror-Genre diskutieren.





      Tierarten:

      Haie: Der weiße Hai 1-4, MEG, The Shallows, The Reef, Open Water, Red Water, 12 Days of Terror, Shark Night uvm.
      Krokodile/Alligatoren: Crawl, Lake Placid, Black Water, Die Fährte des Grauens, Rogue - Im falschen Revier, Der Horror-Alligator uvm.
      Säugetiere: Prey, Grizzly, Orca - Der Killerwal, Keiler - Der Menschenfresser, Ratten – Sie sind überall! uvm.
      Wirbellose: Slugs, Octalus – Der Tod aus der Tiefe uvm.
      Insekten: Marabunta – Killerameisen greifen an, Killer Ants, Stung, Die Killerbienen greifen an uvm.
      Gliederfüßer/Spinnen/Skorpione: C2 - Killerinsect, It Came from the Desert, Arachnophobia, Tarantula, Mörderspinnen uvm.uvm.
      Reptilien: Anaconda, Boa vs. Pyhton, Echsenjagd - Etwas überlebt immer, Snake On A Plane uvm.
      Fische: Piranha, Barracuda uvm.
      Vögel: Die Vögel uvm
      Creature: Sharkman, Abominable, Isolation, Sharktopus uvm.
      Dinosaurier: Carnosaurus 1-3, Jurassic Predator, The Crater Lake Monster, Pterodactyl – Urschrei der Gewalt uvm.
      Suspense Nature Horror: Long Weekend, Frogs uvm.
      Pflanzen: Alraune - Die Wurzel des Grauens, The Women Eater, Die Triffids uvm.


      Natürlich gibt es noch mehr Tiere, die in Filmen den Menschen an den Kragen wollen. Ist nur eine grobe Zusammenfassung des Genres.



      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von „Tomtec“ ()

      joerch schrieb:

      Cooler Bereich :)

      Spinnen fehlen noch :)
      Filme wie Arachnophobia, Tarantula oder Mörderspinnen :)


      Sind bei Insekten eingeordnet.

      joerch schrieb:

      Cooler Bereich :)

      Spinnen fehlen noch :)
      Filme wie Arachnophobia, Tarantula oder Mörderspinnen :)


      Sind auch die 3 besten Vertreter bei Spinnen. Arac Attack fand ich immer ganz unterhaltsam.

      @Tomtec Spinnen und Skorpion müssten ihren eigenen Bereich bekommen. Sind ja keine Insekten. :)

      Hulk schrieb:

      Da gäbe es noch

      Schweine (Razorback, Boar, (mit etwas gutem Willen noch) Hannibal)
      Frösche (Frogs, Die Muppets Show)
      Hunde (Rottweiler, Man's best Friend, Cujo)

      Mix- und Mega-Creatures wie Frankenfish, Sharktopus, Dinoshark, Mimic, Mega-Shark, Supershark, MEG


      Frogs gehört für mich zum Suspense Nature Horror: Weil sich da ja nicht nur Frösche gegen die Bewohner oder Besucher des Haus stellen. Sondern die ganze Natur im Sumpf.

      Die Liste ist zur groben Ausrichtung und Information gedacht. Und muss auch nicht vervollständigt werden.
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Tomtec“ ()

      Sorry, das sollte keine Kritik sein, ich wollte nur noch ein paar Vertreter allgemein nennen, weil es einfach ein cooler Thread ist. Dafür erstmal :thumbsup: Deine Einteilung ist schon in Ordnung, es wird halt immer Überschneidungen geben. Hatte "Frogs" nur nochmal wegen des Muppets-Show-Gags gebracht ... :D

      Auf jeden Fall haben wir hier ein geiles Subgenre, das selbst nochmal weitere Nieschen hat. Und mal ehrlich: da sind schon coole Nieschen dabei! Ich mag sowohl "echte" Tiere als auch die abgedrehten Fantasy-Creatures. Sind halt leider Filme, denen man das geringe Budget ansieht. Man stelle sich nur vor: ein Sharktopus-Film mit dem Budget von MEG ... YEAH!

      Hulk schrieb:



      Auf jeden Fall haben wir hier ein geiles Subgenre, das selbst nochmal weitere Nieschen hat. Und mal ehrlich: da sind schon coole Nieschen dabei! Ich mag sowohl "echte" Tiere als auch die abgedrehten Fantasy-Creatures. Sind halt leider Filme, denen man das geringe Budget ansieht. Man stelle sich nur vor: ein Sharktopus-Film mit dem Budget von MEG ... YEAH!


      Bei Filmen ala Jurassic Predator, Swamp Shark darf man auch nicht viel erwarten. Da wird gespart an allen Ecken und Kanten. Frag mich bei den meisten dieser Filme in dieser Budgetklasse - wie man da die Kohle aufbringt und meint, es kommt reichlich Money wieder zurück.

      Tomtec schrieb:

      Bei Filmen ala Jurassic Predator, Swamp Shark darf man auch nicht viel erwarten. Da wird gespart an allen Ecken und Kanten. Frag mich bei den meisten dieser Filme in dieser Budgetklasse - wie man da die Kohle aufbringt und meint, es kommt reichlich Money wieder zurück.


      Gerade Asylum macht ja richtig Geld mit so nem Kram...
      Günstig hergestellt - DTV - wenn du 10 Mio. EInheiten weltweit verkauft hast, hast du dann richtig Geld gemacht...
      Und es gibt immer einen Markt wo es genug Leute gibt, die das kaufen ;)

      Hupengröße ... die ja essenziell für eine Rolle wie die der Wonder Woman ist.
      @Tomtec : Ich denke, der Markt ist da. Ist halt eher einer, wo sich die Käufer nicht soooo öffentlich "outen" wie jetzt Fußballfans oder (um bei Filmen zu bleiben) Tarantino-Fans. Gerade bei Megashark oder Sharktopus wurden ja immer recht schnell Sequels hinterhergeschoben, auch wenn die Filme das billigste vom Billigen waren. Ich guck's mir ja auch sehr gerne an, habe selbst ein paar DVDs davon zu Hause stehen (wobei es wahrscheinlich nie zu einer Zweitsichtung kommt, höchstens mal als Partyfilm für den Hintergrund). Die gab's immer recht günstig und irgendwie sind die dann am Ende bei mir gelandet ...

      Es ist immer noch irre, wie sich z.B. die Sharknadofilme gemacht haben. OK, da war auch ein Sender dahinter, aber dennoch ... jedes Jahr einen neuen rausgehauen ... darauf gib' Flosse :uglylol:

      joerch schrieb:

      Tomtec schrieb:

      Bei Filmen ala Jurassic Predator, Swamp Shark darf man auch nicht viel erwarten. Da wird gespart an allen Ecken und Kanten. Frag mich bei den meisten dieser Filme in dieser Budgetklasse - wie man da die Kohle aufbringt und meint, es kommt reichlich Money wieder zurück.


      Gerade Asylum macht ja richtig Geld mit so nem Kram...
      Günstig hergestellt - DTV - wenn du 10 Mio. EInheiten weltweit verkauft hast, hast du dann richtig Geld gemacht...
      Und es gibt immer einen Markt wo es genug Leute gibt, die das kaufen ;)


      Natürlich wird da Kohle gemacht ohne Ende. Aber man muss ja auch Ansprüche an das eigene Produkt haben. :troll: Und das haben leider nur die wenigsten Studios in diesem Genre. Asylum oder North Bank Entertaiment sind beides billig Filmschmieden und profitieren nicht schlecht davon.

      Weißt du diese Filme verkaufen sich nicht schlecht und andere wie Black Water, C2 - Killerinsect oder It Came from the Desert gehen bei diesem total übersättigten Markt komplett unter.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Tomtec“ ()

      C2 - Killerinsect (Ticks) ist definitiv eine der besten (und zu unrecht untergegangenen) Beiträge zum Thema. Das der Film uncut mit ner 16er-Freigabe hierzulande durchgekommen ist, wundert mich bis heute. Aber: armer Carlton! ;)

      Ich mag aber auch insbesondere so alte Filmchen zum Thema: wie @'joerch schon schrieb: Tarantula. Oder Formicula (Them!), Arachnophobia, Der Horror Alligator....ach, es gibt so viele gute, aber auch beschissene Filme aus dem Bereich.

      Ich warte immer noch auf einen deutschen Release zum Spinnenhorror "Itsy Bitsy". Der Trailer sagte mir schon zu:

      Das Tierhorrorgenre gehört zu meinen liebsten, auch wenn es, wie zuletzt von euch bereits ausführlich erörtert, hier viel zu viele grauenhafte Vertreter gibt. Aber ein guter Tierhorrorfilm ist dann umso mehr wert.

      @Tomtec übrigens Long Weekend kenne ich noch gar nicht. Nach dem Trailer bin ich durchaus neugierig auf das Werk.

      Hier übrigens mal eine Top 10-Liste von mir. Habe sie zum damaligen Zeitpunkt erstellt, als 47 Meters Down erschien. Nur damit man die Aktualität einschätzen kann, obwohl sich für mich auch zum jetzigen Zeitpunkt nicht allzu viel verändern würde.

      Matze schrieb:

      C2 - Killerinsect (Ticks) ist definitiv eine der besten (und zu unrecht untergegangenen) Beiträge zum Thema. Das der Film uncut mit ner 16er-Freigabe hierzulande durchgekommen ist, wundert mich bis heute. Aber: armer Carlton! ;)

      Ich mag aber auch insbesondere so alte Filmchen zum Thema: wie @'joerch schon schrieb: Tarantula. Oder Formicula (Them!), Arachnophobia, Der Horror Alligator....ach, es gibt so viele gute, aber auch beschissene Filme aus dem Bereich.

      Ich warte immer noch auf einen deutschen Release zum Spinnenhorror "Itsy Bitsy". Der Trailer sagte mir schon zu:



      Der Trailer von Itsy Bitsy ist sowas von schön Creepy. :popcorn: In diese Richtung könnten ruhig einige der aktuellen Tierhorrorfilme gehen. Klar ein Trailer liefert noch lange kein gutes Endprodukt ab. Aber mit Bruce Davison ist zumindest mal ein erfahrener Schauspieler mit an Bord.

      @Hulk
      Prey hab ich letztes Jahr zum ersten Mal gesehen, nicht schlecht hätte aber mehr Potenzial nach oben gehabt. War für mich nur interessant weil "Peter Weller" mitgespielt hat.

      @ElMariachi90
      Die erste Sichtung von Long Weekend war bei mir vor 13 Jahren auf dem Fantasy Film Fest in Stuttgart. Hat Spaß gemacht der Streifen, sicherlich nicht jedermanns Geschmack ist halt Suspense Nature Horror. Ich habe sogar damals eine Kritik für Hauptseite geschrieben gehabt. Muss da mal bei Baldur nach meinen alten Filmkritiken nachfragen. War aber 8/10 oder so.