ANZEIGE

Das Geheimnis des Seehundbabys

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 2 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Tomtec.

      Das Geheimnis des Seehundbabys



      Studio: Jones Entertainment Group, Skerry Productions
      Originaltitel: The Secret of Roan Inish
      Land: USA / Irland 1994
      Regie: John Sayles
      Drehbuch: John Sayles, Rosalie K. Fry (buchvorlage)
      Darsteller: Jeni Courtney, Pat Slowey, Dave Duffy, Declan Hannigan, Mairéad Ni Ghallchóiruvm.
      Genre: Fantasy, Mystery, Drama
      Laufzeit: 96 Minuten
      FSK: ab 0 Jahren

      Inhalt:

      Kurz nach Ende des Zweiten Weltkriegs wird die zehnjährige Fiona von ihrem Vater zu den Großeltern in ein kleines Fischerdorf an der Küste Irlands geschickt. Dort beginnt sie sich, gemeinsam mit ihrem Cousin Eamon, mit der Vergangenheit ihrer Familie auseinanderzusetzen. Dabei stößt Fiona nicht nur auf die Legende eines sagenumwobenen Meereslebewesens, das halb Mensch, halb Seehund ist, sie findet auch heraus, daß eine geheimnisvolle Macht alles daran setzt, die Familie zur Rückkehr in ihre ursprüngliche Heimat zu bewegen.

      Wunderschöner und spannender Familienfilm mit Fantasy und Mystery Elementen kombiniert mit den unglaublichen Landschaftsaufnahmen der Region Donegal in Ireland. Der Film ist in meiner Kindheit wirklich an mir vorbei gegangen sehr schade. Seltenen so einen schönen und interessanten Film gesehen. Hat mich ein bisschen an Ondine - Das Mädchen aus dem Wasser erinnert. Sehr stimmiger Fantasy-Familienfilm - bei dem ein junges Mädchen, mehr über ihre Familienherkunft und die damit verbundenen Traditionen kennenlernt. Geschichte, Kulissen, Schauspieler und der Soundtrack machen "Das Geheimnis des Seehundbabys" zu einem kleinen Meisterwerk.

      9/10
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Tomtec“ ()

      Hi

      ElMariachi90 schrieb:

      Das klingt wirklich schön und interessant. Wenn ich mal darüber stolpere, werde ich definitiv einen Blick reinwerfen. Danke für den Hinweis @Tomtec. Hatte vorher noch nie etwas von dem Film gehört.


      Den hab ich auf Amazon Prime geschaut. Auf dem Netzkino Select Channel einfach das 30 Tage Testabo benutzen und den Film anschauen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Tomtec“ ()