ANZEIGE

Ratched - Einer flog über das Kuckucksnest Prequel (Sarah Paulson) [Netflix]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 16 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Snow.

      Ratched - Einer flog über das Kuckucksnest Prequel (Sarah Paulson) [Netflix]

      Mildred Ratched arbeitet 1947 in einer psychiatrischen Anstalt, Jahre bevor sie auf Randle McMurphy traf.
      Internet Movie Database (IMDB)
      In kommen.
      Meinung: Ein Tipp für Lese Fans.
      Faszinierendes:
      Auf eine 1970er Vorlage zubauend.
      Auf eine 1960er Vorlage zubauend.
      Auf 1940er Ereignissen basierend.
      Für mehr Inhalte auch meinerseits die Tags anklicken.
      :aargh:
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von „King Cobra“ ()

      Ja.
      :aargh:
      Hollywood im Origin-Story-Wahn. Die Superhelden und -bösewichte scheinen langsam zur Neige zu gehen. Jetzt geht es weiter mit tyrannischen Krankenschwestern. Nächstes Jahr dann hoffentlich meine lang ersehnte Ursprungsgeschichte zu David Warners Charakter Evil aus Time Bandits - kann's kaum erwarten, zu sehen, was er für ein Kindheitstrauma hinter sich hat. :rolleyes: :uglylol:

      Naja, also von der Beziehung zum Film jetzt mal abgesehen, sieht der Trailer als Drama tatsächlich noch nicht mal so übel aus. Weiß jemand, ob das Ding als Miniserie angedacht ist? Oder soll die Geschichte in weiteren Staffeln fortgesetzt werden? Sarah Paulson sehe ich grundsätzlich sehr gerne. Ob sie als Nurse Ratched eine ähnlich vestörende Intensität geben kann, wie Lois Fletcher, wage ich allerdings nach dem Trailer noch etwas zu bezweifeln.
      "I think there should be visuals on a show, some sense of mystery to it, connections that don't add up. I think there should be dreams and music and dead air and stuff that goes nowhere. There should be, God forgive me, a little bit of poetry." - David Chase



      Also gegen ein gutes Drama habe ich ja nichts. Ich frage mich nur, ob sie sich Zuschauerzahlen wegen dem Titel versprechen. "Einer flog über das Kuckucksnest" ist ein genialer Film, aber doch bestimmt nicht groß populär oder hip. Wenn ich wo "Alfred" drauf schreibe, haben viele Assoziationen. Aber hier?

      TheKillingJoke schrieb:

      Also gegen ein gutes Drama habe ich ja nichts. Ich frage mich nur, ob sie sich Zuschauerzahlen wegen dem Titel versprechen. "Einer flog über das Kuckucksnest" ist ein genialer Film, aber doch bestimmt nicht groß populär oder hip. Wenn ich wo "Alfred" drauf schreibe, haben viele Assoziationen. Aber hier?


      Ein paar Filmnerds (wie wir) werden bei dem Namen sicherlich aufhorchen, aber ich gebe dir Recht: Für die meisten Netflix-Nutzer wird das nur irgendein weiterer Titel sein. Ist Cuckoo's Nest überhaupt auf einem in den gängen Streaming-Portale verfügbar?

      Anyway, hab mich da noch ein bisschen weiter reingelesen und es scheint sich wohl nicht um ein direktes Film-Prequel zu handeln, sondern um eine Serie, die sich inhaltlich wohl mehr an die Buchvorlage anlehnt. Mal schauen, ich bin nach dem Trailer wie gesagt nicht völlig schlechter Dinge, denn der sah tatsächlich ganz schick und stimmig aus.
      "I think there should be visuals on a show, some sense of mystery to it, connections that don't add up. I think there should be dreams and music and dead air and stuff that goes nowhere. There should be, God forgive me, a little bit of poetry." - David Chase



      ANZEIGE
      Ich gestehe, das ich den Film mit geguckt habe. Ist irgendwie an mir vorbei gegangen. Somit kann ich dazu nichts sagen, ob Prequel oder sonstiges.

      Die Serie habe ich wegen Sarah Paulson angefangen, und mir kommt sie vor wie eine weitere Staffel AHS. Natürlich wegen Paulson, aber nicht nur. Die bunten Bilder, die Machart, Thema, Spielort, Handlung... Könnte alles eine Staffel der Serie sein. Nicht die beste Staffel, aber auch nicht die schlechteste.
      Every life comes with a death sentence.
      Ich habe mir den Trailer nun auch einmal angesehen und mir sieht das wirklich zu abgefahren aus. Das Problem hierbei ist für mich nämlich folgendes: Ganz davon abgesehen, dass ich dieses Prequel als völlig überflüssig erachte ( man braucht nicht zu jeder halbwegs bekannten Figur aus Film und Fernsehen deren Vorgeschichte bis ins kleinste Detail beleuchten ) könnte mich der Trailer normalerweise durchaus ansprechen, da das gezeigte interessant ausschaut und gewisse Ähnlichkeiten zu American Horror Story aufweist, wie hier ja schon von anderen erwähnt wurde. Für sowas bin ich in der Regel zu begeistern. Soweit so gut, aber all das was im Trailer gezeigt wird, diese ganze vermittelte teils unwirkliche und skurril wirkende Atmosphäre steht in kompletten Kontrast zum meisterhaften Film von Milos Forman. Einer flog über das Kuckucksnest ist eines der schönsten und gleichzeitig deprimierendsten Dramen, die ich kenne und der dort stattfindende Horror wird ohne jegliche Effekte heraufbeschworen. Es brauchte keine dutzend Special Effects, hektische Schnitte, grelles Farbenspiel usw. um die Unmenschlichkeit und den Sadismus jener, von Louise Fletcher dargestelllten, Oberschwester aufzuzeigen. Dialoge, Mimiken, und ganz selten auch mal ein Handgemenge - mehr brauchte es 1975 nicht um den Alptraum spürbar werden zu lassen. Würde der Bezug zu Einer flog über das Kuckucksnest fehlen könnte das etwas werden, aber nicht so.

      Nein, für mich hat das sogenannte Prequel schon im Trailer das Thema vollständig verfehlt.