Mother/Android (Chloe Grace Moretz)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 9 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Schwambo.

      Mother/Android (Chloe Grace Moretz)

      Chloe Grace Moretz ("Kick-Ass") hat unterzeichnet um im Sci-Fi-Thriller "Mother/Android", dem Regiedebüt von "The Batman"-Co-Autor Mattson Tomlin, die Hauptrolle zu spielen.

      Mother/Android
      dreht sich um ein junges Paar namens Georgia (Moretz) und Sam, die sich auf eine verräterische Reise begeben, um ihrem Land zu entkommen, das in einen unerwarteten Krieg mit künstlicher Intelligenz verwickelt ist. Tage vor der Ankunft ihres ersten Kindes muss sich das Paar dem Niemandsland stellen - einer Hochburg des Android-Aufstands, in der Hoffnung, vor der Geburt in Sicherheit zu kommen.

      Matt Reeves
      wird unter seinem 6th & Idaho-Banner als Produzent fungieren.

      Link(Quelle): hollywoodreporter.com/news/the…-mother-andriod-exclusive
      13331029-1707937749473852-3543786978566965641-n
      1. To Your Eternity 2. Skeleton Knight - In Another World 3. Tekken Bloodline 4. Vampire in the Garden 5. Spriggan (2022)
      Kritik:

      In einer post-apokalyptischen Zukunft lässt Regisseur Mattson Tomlin, eine junge Familie einen Road-Trip erleben in einer von Androiden beherrschten Welt. Ich hatte wirklich meine Schwierigkeiten mit dem Film auf der einen Seite konnte mich das Setting einigermaßen zufriedenstellen, dafür war die ganze Geschichte recht platt, eintönig und einfach zu 0815.

      Irgendwie hat man das Gefühl alles schon einmal gesehen zu haben. Die Zukunftsvision in der Maschinen, die Menschheit auslöschen wollen ist jedem Cineasten allzu gut bekannt, deswegen ist die Geschichte hinter diesem langweiligen und ausgelaugten Spektakel einfach nur zum einschlafen. Android/Mother ist leichte Kost ohne große Höhepunkte, ein Film der einem sehr schnell wieder aus dem Gedächtnis verschwinden wird. Die Charaktere und ihre Handlungen lassen, sehr zu wünschen übrig, teilweise fragt man sich, wie kann man so etwas in ein Drehbuch schreiben. Mattson Tomlin versucht einem eine emotionale und spannende Story aufzutischen, dabei erleidet der Zuschauer heftigen Schiffbruch und bleibt enttäuscht zurück.

      Fazit:
      Bei Mother/Android sucht man vergeblich eine spannende, mitreißende und melancholische Geschichte. Dafür findet man halbgare Science-Fiction Unterhaltung ala Netflix.

      4/10
      1. To Your Eternity 2. Skeleton Knight - In Another World 3. Tekken Bloodline 4. Vampire in the Garden 5. Spriggan (2022)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Tomtec“ ()

      Auch die "Wendung" war leider allzu vorhersehbar und nicht besonders originell.
      Ich sehe den Film ebenfalls als 08/15 Geschichte. Allenfalls Chloe Moretz konnte durch ihr Schauspiel einigermaßen überzeugen. Auch die gute Optik konnte am Ende den Film nicht retten. Ich würde sagen, belanglos gar überflüssig trifft es hier leider ganz gut.

      Rettungsgasse bilden, Abstand halten, Blinken.
      "Nur weil du dich beleidigt fühlst, heißt das nicht, dass du Recht hast."
      Habe mich leider auch sehr gelangweilt, und fühlte mich zeitweise an ein Computerspiel erinnert wo man der reihe nach irgendwelchen Checkpoints abhackt dazu ging mir dann auch der Freund mit der zeit gehörig auf den Wecker. Dazu frage ich mich wie die Androiden zu so einer großen Gefahr werden können wenn man sie doch auch recht einfach Umballern kann, besonders in den USA wo fast jeder ne Knarre hat.

      GrafSpee schrieb:

      Habe mich leider auch sehr gelangweilt, und fühlte mich zeitweise an ein Computerspiel erinnert wo man der reihe nach irgendwelchen Checkpoints abhackt dazu ging mir dann auch der Freund mit der zeit gehörig auf den Wecker. Dazu frage ich mich wie die Androiden zu so einer großen Gefahr werden können wenn man sie doch auch recht einfach Umballern kann, besonders in den USA wo fast jeder ne Knarre hat.


      Ist wahrscheinlich wie bei Zombies. Die Menge macht den Unterschied. Die waren ja auch recht schnell. Deshalb konnten die die Menschen wahrscheinlich relativ schnell überrennen.

      Rettungsgasse bilden, Abstand halten, Blinken.
      "Nur weil du dich beleidigt fühlst, heißt das nicht, dass du Recht hast."