ANZEIGE

The Comey Rule (Brendan Gleeson, Jeff Daniels, Holly Hunter) [Showtime]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 2 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von joerch.

      The Comey Rule (Brendan Gleeson, Jeff Daniels, Holly Hunter) [Showtime]

      Ich hab dazu noch keinen Thread gefunden...


      The Comey Rules

      Basierend auf dem gleichnamigen Bestseller von James Comey, der auf seinen eigenen Aufzeichnungen und Mitschriften basiert, hat Billy Ray eine Miniserie geschaffen. Es geht um James Comey (Jeff Daniels), dem Direktor des FBI und handelt die Zeit ab in der er wegen der E-Mail Affäre gegen Hillary Clinton ermittelt hat, über die Präsidentschaftswahl, die zu gunsten Trumps ausging und die Ermittlungen in der Russland-Affäre.

      Ich habe die Serie praktisch unvorbereitet auf Sky angefangen und mich schnell durchgesuchtet.
      Jeff Daniels als Comey spielt einfach perfekt. Die Rolle ist praktisch für ihn geschrieben worden. Brendan Gleeson wirkt als Donald Trump zwar anfangs sehr befremdlich, da er einfach etwas "zu Schlank" vor allem im Gesicht erscheint, spielt Trump aber sehr gut und stellt ihn so dar, wie ich ihn mir auch hinter verschlossenen Türen vorstelle. Die Serie ist natürlich im Moment mehr als Aktuell und zeigt Ereignisse, die, wenn sie tatsächlich so stattgefunden haben (Auch wenn ich das glaube gehört hier ja trotzdem der Konjunktiv hin) eigentlich alleine Reichen müssten um einen Präsidenten zu entmachten.

      Hier die Daten zur Serie auf imdb:

      imdb.com/title/tt9174536/

      Hier ein Trailer:



      Ich bin jetzt in der vierten Folge und sehr angetan von der Serie, gerade weil ich mich dabei gerne mal über die Figuren aufrege, was letzt endlich zeigt, wie gut sie verkörpert wurden.
      Nachtrag: Aufgrund einer Rollenbesetzung musste ich immer an die ersten Staffeln von House of Cards denken und auch ein bekanntes Gesicht aus Breaking Bad taucht auf :)
      Love is the light
      Scaring darkness away, yeah

      Frankie Goes to Hollywood, The Power of Love....
      Aus aktuellem Anlass finde ich das fürs Forum passend...
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „joerch“ ()

      Ja, die hatte ich auch schon auf dem Schirm. Was mich bisher allerdings etwas abgeschreckt hat, war die Besetzung. Ich meine, die Namen, die man für die Serie gewinnen konnte, sind ja schon beeindruckend, aber gleichzeitig wirkt die Besetzungsliste schon fast zu überladen mit berühmten Gesichtern und Superstars - das finde ich gerade in Hinblick auf das Make-Up störend, wenn man versucht, jeden der Schauspieler möglichst nah an die Originale hinzuschminken. Wirkt in meinen Augen eher ablenkend als hilfreich.

      Aus dem Trailer heraus hatte ich aber meine größten Probleme mit Brendan Gleeson, den ich eigentlich ja wirklich gern sehe, der hier aber irgendwie schon sehr aufgesetzt wirkt. Geht schon mehr in Richtung Parodie und erinnert stark an Alec Baldwins Trump aus Saturday Night Live. Ich denke gleichzeitig, dass das mit allen dramaturgischen Darstellungen von Donald Trump so sein wird, welche in den kommenden Jahren eigentlich fast schon nicht vermeidbar auf uns zukommen werden: Der Typ wurde mittlerweile so oft von unzähligen Komikern nachgeahmt - ich meine, welcher Stand-Up hat denn heute keine eigene Trump-Impression, die er vom Stapel lassen kann? -, dass jede ernsthafte Darstellung fast nur scheitern kann.

      joerch schrieb:

      Ich bin jetzt in der vierten Folge und sehr angetan von der Serie, gerade weil ich mich dabei gerne mal über die Figuren aufrege, was letzt endlich zeigt, wie gut sie verkörpert wurden.


      Ich habe gerade mal auf wikipedia nachgeschaut und da steht, dass es sich um eine zweiteilige Miniserie handelt. Ist das in der deutschen Ausstrahlung anders aufgeteilt oder wie kommst du auf vier Folgen?
      "I think there should be visuals on a show, some sense of mystery to it, connections that don't add up. I think there should be dreams and music and dead air and stuff that goes nowhere. There should be, God forgive me, a little bit of poetry." - David Chase



      Vorweg zu Brendan Gleeson, im ersten Moment fallen die abweichende Optik und die fehlende Körperform stark auf, aber er spielt das sehr gut weg und hat dabei etwas, dass die Mischung aus Ignoranz, Dummheit und dabei Arroganz hat, die ich persönlich mir tatsächlich hinter verschlossenen Türen bei Trump vorstellen könnte... Er macht den Job wirklich gut - auch wenn immer wieder bei mir auftauchte, dass er optisch nicht 100% passt.... Aber besser einen guten Schauspieler mit optischen Abweichungen als irgend einen zweitklassigen, der die Rolle schlecht spielt...

      Bei Sky ist die Serie in 4 Folgen aufgeteilt, was ich auch als Format passend empfand...

      Bin jetzt durch und würde dem ganzen so 8,5 von 10 geben...
      Love is the light
      Scaring darkness away, yeah

      Frankie Goes to Hollywood, The Power of Love....
      Aus aktuellem Anlass finde ich das fürs Forum passend...