ANZEIGE

Sound of Metal (Riz Ahmed)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 7 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Bavarian.

      Sound of Metal (Riz Ahmed)

      Bewertung für "Sound of Metal". 3
      1.  
        1/10 (0) 0%
      2.  
        2/10 (0) 0%
      3.  
        3/10 (0) 0%
      4.  
        4/10 (0) 0%
      5.  
        5/10 (0) 0%
      6.  
        6/10 (0) 0%
      7.  
        7/10 (0) 0%
      8.  
        8/10 (3) 100%
      9.  
        9/10 (0) 0%
      10.  
        10/10 (0) 0%
      Sound of Metal
      USA 2019

      Regisseur: Darius Marder
      Drehbuch: Darius Marder, Abraham Marder
      Darsteller: Riz Ahmed, Olivia Cooke
      Genre: Drama
      Laufzeit: 130 Minuten
      Release: 20.11. (USA), 4.12. (Prime, nur USA?)

      Trailer:

      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „-Makaveli-“ ()

      Das sieht in der Tat sehr gut aus. Werde ich mir vormerken, ich sehe auch Riz Ahmed sehr gerne und würde ihm den Erfolg mit dem Film gönnen.

      The_Ghost schrieb:

      Der wird vermutlich auch in Deutschland zum Start verfügbar sein.

      Ja, wurde von 'Amazon' heute bestätigt ^^
      Mein Filmtagebuch



      „I think storytelling is all about children. We human beings love to hear stories being told - and it first happens when you're a kid.“
      - David Chase

      Sound of Metal ist ein interessanter Film geworden, der sich dem Thema Hörverlust auf sensible Weise annimmt und mit Riz Ahmed einen grandiosen Hauptdarsteller gefunden hat. Er spielt die Verzweiflung, die sich langsam in ihm breitmacht, nachdem er plötzlich nichts mehr hören kann, hervorragend und kann mit leichten Nuancen in verschiedene Gefühlsrichtungen punkten. Auch schafft der Film es, diese Behinderung nicht als schlimm oder unüberwindbar zu präsentieren und bietet mit der Gemeinde sogar einen guten Gegenpart zum verzweifelten Ruben, der verständlicherweise so schnell wie möglich sein altes Leben zurückhaben möchte. Über den Verlauf der 120 Minuten kommen kaum Längen auf, auch wenn die ein oder andere Szene ruhig etwas straffer hätte sein können. Doch Rubens Weg durch den Irrgarten der Gehörlosigkeit ist trotzdem zu keiner Zeit langweilig oder abschweifend. Mit dem Ende hat der Film meiner Meinung nach sogar eine gute Botschaft parat, die er auch angemessen vermitteln kann.

      Gewiss kein Meisterwerk, aber dennoch ein wichtiger Film, der auch für Außenstehende einen interessanten und mehr oder weniger nüchternen Blick auf dieses Thema wirft. Garniert mit ein paar schönen und traurigen Momenten so wie einer durchgehend guten Leistung Ahmeds, kann Sound of Metal überzeugen.



      7,5/10
      :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :halbstern: :stern2: :stern2:
      Mein Filmtagebuch



      „I think storytelling is all about children. We human beings love to hear stories being told - and it first happens when you're a kid.“
      - David Chase

      Sound of Metal

      Interessanter Film über einen Musiker (Schlagzeuger :uglylol: ), der sein Gehör verliert und mit der Veränderung vor eine neue persönliche Herausforderung gestellt wird. Klasse Hauptdarsteller, sehr Intim, persönlich und einfach toll ist “Sound of Metal“geworden.

      7,5/10
      Last Watch:
      1. How Heavy Are the Dumbbells You Lift? 2. Dragon's Dogma 3. Stars Align 4. Queen Zaza - Die letzten Drachenfänger 5. Macross Zero

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „Tomtec“ ()

      Starkes und bewegendes Werk, das mit feinen Darstellerleistungen, schnörkelloser Authentizität und einer nuancierten Inszenierung punktet. Die thematisch unverbrauchte Story wird geradlinig vorgetragen, was der Machart des Films aber gut in die Karten spielt. Riz Ahmed hat sich diese Hauptrolle jedenfalls absolut verdient, nach seinen bemerkenswerten Leistungen in der HBO-Serie The Night of (und Nightcrawler). Dementsprechend liefert er auch ab. Ebenso Olivia Cooke macht das gut, die bereits einer meiner wenigen Lichtblicke der eher minderqualitativen Serie Bates Motel war. Da enstanden wirklich mitreißende Momente. Die finale Szene sowieso absolut on point. Sehenswertes Charakterdrama.