ANZEIGE

Michael York

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen



      Geboren: 27. März 1942 in Fulmer, Buckinghamshire
      Website - Hier klick

      Auszeichnungen

      1978: Nominierung für den Saturn Award in der Kategorie Bester Schauspieler für The Island of Dr. Moreau
      1997: Ernennung zum Officer of the British Empire (OBE) für seine Verdienste um das britische Theater
      2002: Stern auf dem Hollywood Walk of Fame (Kategorie Film)
      2009: Satellite Awards – Mary Pickford Award für sein Lebenswerk

      Kino:

      1967: Accident – Zwischenfall in Oxford (Accident)
      1967: Der Widerspenstigen Zähmung (The Taming of the Shrew)
      1967: Liebesbekenntnisse (Liefdesbekentenissen)
      1968: Romeo und Julia (Romeo and Juliet)
      1968: Alfred der Große – Bezwinger der Wikinger (Alfred the Great)
      1969: Alexandria – Treibhaus der Sünde (Justine)
      1970: Something for Everyone
      1971: Zeppelin – Das fliegende Schiff (Zeppelin)
      1971: Drei auf der Flucht (La Poudre d'escampette)
      1972: Cabaret
      1973: Der verlorene Horizont (Lost Horizon)
      1973: Die drei Musketiere (The Three Musketeers)
      1974: Mord im Orient-Expreß (Murder on the Orient Express)
      1974: Die vier Musketiere – Die Rache der Mylady (The Four Musketeers)
      1975: Die Schande des Regiments (Conduct Unbecoming)
      1976: Flucht ins 23. Jahrhundert (Logan’s Run)
      1977: Die Insel des Dr. Moreau (The Island of Dr. Moreau)
      1977: Drei Fremdenlegionäre (The Last Remake of the Beau Geste)
      1978: Fedora
      1979: Bei Nacht und Nebel (The Riddle of the Sands)
      1980: Der eiserne Vorhang (Final Assignment)
      1981: Buana – Die weißen Löwen von Timbawati (The White Lions)
      1983: Der Schrei nach Leben (For Those I Loved)
      1984: Success Is the Best Revenge
      1985: Das Morgengrauen (L’aube)
      1987: Der Joker
      1987: Mel Brooks’ Spaceballs (Spaceballs) (Cameo)
      1988: Killing Blue
      1988: Off Balance – Der Tod wartet in Venedig (Un delitto poco comune)
      1989: Die Rückkehr der Musketiere (The Return of the Musketeers)
      1991: Das Leben der Eline Vere (Eline Vere)
      1992: The Long Shadow
      1993: Sargasso Sea – Im Meer der Leidenschaft (Wide Sargasso Sea)
      1994: Diskretion garantiert (Discretion Assured)
      1995: Gospa
      1995: Mit Vollgas in King Arthurs Tafelrunde (A Young Connecticut Yankee in King Arthur’s Court)
      1996: Dark Planet
      1997: Austin Powers – Das Schärfste, was Ihre Majestät zu bieten hat (Austin Powers: International Man of Mystery)
      1997: True Women
      1998: Teuflische Engel (Perfect Little Angels)
      1998: Leslie Nielsen ist sehr verdächtig (Wrongfully Accused)
      1998: Studio 54 (54)
      1998: Manche mögens anders (The Treat)
      1998: Ein Ritter in Camelot (A Knight in Camelot)
      1999: Austin Powers – Spion in geheimer Missionarsstellung (Austin Powers: The Spy Who Shagged Me)
      1999: Omega Code
      2000: Borstal Boy
      2001: Megiddo – Das Ende der Welt (Megiddo 2)
      2002: Austin Powers in Goldständer (Austin Powers in Goldmember)
      2004: Moscow Heat
      2009: Transformers – Die Rache (Revenge of the Fallen) (nur Stimme)
      2011: Die Mühle und das Kreuz (Młyn i krzyż)

      Fernsehen:


      1967: Die Forsyte Saga (The Forsyte Saga; Fernseh-Miniserie, 2 Folgen)
      1974: Die großen Erwartungen (Great Expectations; Fernsehfilm)
      1977: Jesus von Nazareth (Gesù di Nazareth; Fernseh-Miniserie, 2 Folgen)
      1979: Der Furchtlose (A Man Called Intrepid; Fernseh-Miniserie, 3 Folgen)
      1983: Das Phantom von Budapest (The Phantom of the Opera; Fernsehfilm)
      1983: So spielt das Leben (The Weather in the Streets; Fernsehfilm)
      1985: Space – Der Mensch greift nach den Sternen (Space; Fernseh-Miniserie, 5 Folgen)
      1986: Gideons Schwert (Sword of Gideon; Fernsehfilm)
      1987: Das Geheimnis der Sahara (Il segreto del Sahara; Fernseh-Mehrteiler, 4 Folgen)
      1987–1988: Unter der Sonne Kaliforniens (Fernsehserie, 8 Folgen)
      1991: Duell der Leidenschaften (Duel of Hearts; Fernsehfilm)
      1995–1996: seaQuest DSV (Fernsehserie, 3 Folgen)
      1996: Babylon 5 (Fernsehserie, 1 Folge)
      1996: Rosamunde Pilcher – September (Fernsehfilm)
      1997: Ripper – Der Schlitzer (The Ripper; Fernsehfilm)
      2002: Lass es, Larry! (Curb Your Enthusiasm; Fernsehserie, 4 Folgen)
      2003–2004: Gilmore Girls (Fernsehserie, 4 Folgen)
      2004: Lady Musketier – Alle für Eine (Fernseh-Miniserie; La Femme Musketeer, 2 Folgen)
      seit 2006: Die Simpsons (Fernsehserie, 5 Folgen) (nur Stimme)
      2006: Criminal Intent (Fernsehserie, Episode "Blondinen bevorzugt")
      2008: Rosamunde Pilcher: Vier Jahreszeiten (Fernseh-Vierteiler)
      2009: Star Wars: The Clone Wars (Fernsehserie, 2 Folgen) (nur Stimme)
      2010: Family Guy (Fernsehserie, 1 Folge) (nur Stimme)
      2010: How I Met Your Mother (Fernsehserie, 1 Folge)


      Last Watch:
      1. Yakuza goes Hausmann 2. Dota: Dragon's Blood 3. AIKa R-16: Virgin Mission 4. Pacific Rim: The Black 5. How Heavy Are the Dumbbells You Lift?
      ANZEIGE