ANZEIGE

Lupin [Netflix, Omar Sy]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 10 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von loshermanos.

      Lupin [Netflix, Omar Sy]

      Lupin

      Jahr: 2021 -
      Produktionsland: Frankreich
      Staffeln: 1
      Episoden: 10
      Genre: Krimi
      Darsteller: Omar Sy, Vincent Londez, Hervé Pierre, Nicole Garcia, Ludivine Sagnier...
      Vertrieb: Netflix
      Veröffentlichung: 8.1.21 (Ep. 1-5), Sommer 21 (Ep. 6-10)



      ANZEIGE
      Unterhaltsame erste Staffel bzw. erste Hälfte der ersten Staffel. Hochwertige Produktion, ein wie immer sympathischer Omar Sy und ein verhältnismäßig unverbrauchtes Setting, auch wenn man Paris natürlich schon in diversen Produktionen gesehen hat.

      Die Story geht in Ordnung. Ich bin mit den Geschichten um Arsene Lupin nicht vertraut, aber man scheint hier immer gewisse Elemente aus den Büchern aufzugreifen (es ist keine Adaption, in der Lupin selbst vorkommt). Ich musste häufig an "Sherlock" denken, auch wenn der eine Detektiv und der andere Meisterdieb ist. "Lupin" versucht ähnlich clever zu sein, auch die Musik ähnelt der aus "Sherlock", aber für mich ist "Sherlock" da in vielen Bereichen nochmal auf einem anderen Level. Ich hatte einige Male, hauptsächlich in den ersten zwei, drei Episoden mit der Glaubwürdigkeit zu kämpfen. Wie da verschiedene Situationen erklärt/gelöst werden... hm. Das war schon sehr einfach und an den Haaren herbeigezogen.

      Trotzdem ziehe ich ein positives Fazit und bleibe dran.

      Die Serie ist ja für Netflix ein richtiger Hit und tummelt sich in etlichen Ländern seit Erscheinen in den Top 10 Listen. Soweit ich das mitbekommen habe, soll sie sogar eine noch höhere Nachfrage haben als die Erfolgsserien Das Damengambit und Bridgerton.
      Aber auch unabhängig davon war ich von Anfang an neugierig auf die Serie, da ich die Figur Lupin durchaus spannend finde. Rührt zugegebenermaßen allerdings vom Anime Lupin III her, den ich als Jugendlicher unglaublich gerne gesehen habe.

      Jedoch warte ich mit der Sichtung von Lupin bis Sommer, wenn der zweite Teil der ersten Staffel erscheint. Die paar Folgen und die Befürchtung dramaturgisch mittendrin hängengelassen zu werden, schrecken mich etwas ab.
      Ich mag solche Settings und die ersten 5 Folgen sind ja ganz nett, aber die Logiklöcher waren schon eklatant und teilweise war die Geschichte schon an den Haaren herbeigezogen. Omar Sy spielt großartig, Ludivine Sagnier aus Swimming Pool ist überraschend alt für ihr junges Alter geworden.

      ich werde die erste Staffel sicher fertig schauen, kann aber nach derzeitgem Stand nur 6,0 Punkte vergeben.

      swanpride schrieb:

      Ich fand die Serie etwas zu vorhersehbar. Außerdem fand ich die Sache mit dem Cliffhanger etwas dämlich. Ich finde immer, dass solche Miniserien zumindest in der ersten Staffel so etwas wie einen abgeschlossenen Arc bieten sollten, selbst wenn die größere Story noch nicht beendet ist.




      Warum? Der cliffhanger ist doch ein bekanntes stilemittel in der Serien Welt und auch Filmwelt (siehe etwa infinity War)?

      Man will die Leute ja auch zum erneuten einschalten bewegen

      KBBSNT schrieb:

      swanpride schrieb:

      Ich fand die Serie etwas zu vorhersehbar. Außerdem fand ich die Sache mit dem Cliffhanger etwas dämlich. Ich finde immer, dass solche Miniserien zumindest in der ersten Staffel so etwas wie einen abgeschlossenen Arc bieten sollten, selbst wenn die größere Story noch nicht beendet ist.


      Die Staffel ist doch noch gar nicht beendet, es kommen ja noch 5 Folgen im Laufe des Jahres ;) Daher kannst du das mit dem "Arc" noch gar nicht bewerten.

      Generell bietet die Serie leichte Kost, versucht aber cleverer zu sein, als sie eigentlich ist. Das macht Vieles einfach sehr unglaubwürdig. Generell mag ich dieses "Ocean´s Eleven" Prinzip, dass hier angewendet wird, aber wie er da in Folge 2
      Spoiler anzeigen
      einfach in Gefängnis hinein und wieder hinaus spaziert, als wäre das überhaupt gar kein Problem
      ist schon arg konstruiert.
      My name is John Crichton. I'm lost. An astronaut. Shot through a wormhole. In some distant part of the universe.Trying to stay alive. Aboard this ship. This living ship. Of escaped prisoners. My friends. If you can hear me. Beware. If I make it back. Will they follow? If I open... the door. Are you ready? Earth is unprepared. Helpless. For the nightmares I´ve seen. Or should I stay? Protect my home? Not show them...you exist? But then you'll never know...the wonders I´ve seen!
      geile Serie... und ich bin wirklich kein Serien Junkie. Bis auf AHS nerven mich eigentlich alle Serie, die einer Story folgen. Habe meist nach 2-4 Folgen keine Lust mehr, weil es einfach nervt so viel zu behalten und dann von Folge zu Folge immer wieder umzusetzen.

      Aber diese Serie hat mir echt gut gefallen. Bin mal gespannt auf die zweite Hälfte der 1. Staffel.
      Das Leben muss man leben 8)