ANZEIGE

Train to Busan (Remake, Timo Tjahjanto, James Wan)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 4 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Olly.

      Train to Busan (Remake, Timo Tjahjanto, James Wan)

      Train to Busan (Remake)

      Timo Tjahjanto ("Safe Haven", "The Night Comes for Us") wird für New Line Cinema ein Remake des populären Zombie-Schockers aus Südkorea inszenieren. James Wan produziert mit seinem Studio Atomic Monster und Gary Dauberman schreibt das Drehbuch.

      Im südkoreanischen Original kämpft ein verzweifelter Vater während einer Zombie-Epidemie um das Leben seines Kindes! Dabei bricht das Chaos im titelgebenden Zug rasant schnell aus.

      Quelle: bloody-disgusting.com/movie/36…recting-remake-james-wan/

      „If It Bleeds We Can Kill It!“
      ANZEIGE
      Erster Gedanke: Warum nur?

      Zweiter Gedanke: Da haben sie aber lange gebraucht nach dem Erfolg des Originals


      Sportschießen fördert die Konzentration. Sportschießen in den Sportunterricht.

      Seestadtteufel
      Deutscher Schützenbund

      Erzwo schrieb:

      Erster Gedanke: Warum nur?

      Zweiter Gedanke: Da haben sie aber lange gebraucht nach dem Erfolg des Originals


      Nur noch zum Kopfschütteln. :shrug: Gerade einmal 5 Jahre ist der Film alt und dann wird gleich ein US-Remake hinter her gedrückt.
      Last Watch:
      1. How Heavy Are the Dumbbells You Lift? 2. Dragon's Dogma 3. Stars Align 4. Queen Zaza - Die letzten Drachenfänger 5. Macross Zero

      ElMariachi90 schrieb:

      Der Regisseur wäre eine durchaus interessante Wahl. Auch wenn ich nicht glaube, dass der Charme und das Herz des Originals eingefangen wird. Das hat ja selbst der Original-Regisseur in seiner Fortsetzung nicht geschafft.

      Ich kenne das Original gar nicht. Ist zwar irgendwie auf meiner Liste, aber auf der Liste stehen mehrere Filme. Ich stimme dir zu der Regisseur ist eine wirklich interessante Wahl. Soweit ich gesehen habe ist der Film von Yeon Sang-ho bei uns mit einer Jugendfreigabe versehen. Und da müssen sie jetzt ansetzen, indem sie in punkto Brutalität eine ordentliche Schippe drauflegen. Das kann Tjahjanto ja ausgesprochen gut. Siehe "Macabre", "Killers" oder auch "Headshot". Und da James Wan als Produzent an Bord ist wird New Line auch versuchen das Remake für das Kino zu vermarkten. Alles andere würde mich jedenfalls überraschen.

      Sollen sie mal machen, ich hätte mal wieder Lust auf einen wilden Zombie-Reißer im Kino. Sofern nicht "Rat Train" dem zuvorkommt. :P
      „If It Bleeds We Can Kill It!“