ANZEIGE

Teenage T-Rex: Der Menschen-Dinosaurier (1994)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 2 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Primat.

      Teenage T-Rex: Der Menschen-Dinosaurier (1994)




      Studio/Verleih: Greenline Productions, Platinic Films Inc.
      Originaltitel: Tammy and the T-Rex
      Land: USA 1994
      Regie: Stewart Raffill
      Drehbuch: Stewart Raffill, Gary Brockette
      Genre: Fantasy, Science-Fiction, Komödie, Horror
      Laufzeit: 100 Minuten
      Darsteller: Denise Richards, Paul Walker, Ellen Dubin, Ken Carpenter, Terry Kiser uvm.

      Inhalt:

      Ein durchtriebener Wissenschaftler (Terry Kiser) verpflanzt das Gehirn des ermordeten High School Schülers Michael (Paul Walker) in einen mechanischen T-Rex. Wieder zum Leben erweckt bricht Michael sogleich aus, um sich an seinen Peinigern zu rächen. Außerdem brennt er auf eine Wiedervereinigung mit seiner großen Liebe Tammy (Denise Richards), mit der er gemeinsam nach einem geeigneteren Körper für sein Gehirn sucht.

      “Tammy and the T-Rex”: Ein Gore-Cut existiert tatsächlich!


      Der phänomenale Erfolg von Steven Spielbergs “Jurassic Park” (1993) stellte den Zenit einer Dino-Mania dar, die alle Medien einschloss. Jeder wollte von dem Hype profitieren. Universal Pictures schickte den Animationsfilm “Vier Dinos in New York” (“We’re Back! A Dinosaur’s Story”, 1993) in die Kinos, Roger Corman überflutete die Videotheken mit “Carnosaurus” (“Carnosaur”, 1993), der zwei Direct-to-Video-Fortsetzungen nach sich zog, Whoopi Goldberg nahm sich in “T-Rex” (“Theodore Rex”, 1995) einen Dinosaurier als Partner und die Super Mario Bros. durften in der gleichnamigen Verfilmung von 1993 die Erde vor den Reptilien schützen. Selbst Fred Olen Ray und Jim Wynorsky taten sich zusammen, um mit “Die Insel der Riesen-Dinosaurier” (“Dinosaur Island”, 1994) barbusige Frauen aus den Klauen urzeitlicher Bestien zu retten. All diese kuriosen Produktionen konnten nicht einmal ansatzweise an den Erfolg von “Jurassic Park” anknüpfen, wurden aber weltweit vertrieben. Die Nachfrage war eben dementsprechend hoch. Dies galt auch für das vielleicht merkwürdigste Werk aus dieser speziellen Ära des Films: “Tammy and the T-Rex”, der in Deutschland auch unter dem Titel “Teenage T-Rex: Der Menschen-Dinosaurier” veröffentlicht wurde.


      Zum ganzen Artikel - Hier klick

      Last Watch:
      1. How Heavy Are the Dumbbells You Lift? 2. Dragon's Dogma 3. Stars Align 4. Queen Zaza - Die letzten Drachenfänger 5. Macross Zero
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Tomtec“ ()

      Pflicht-Film.