ANZEIGE

Der Italowestern

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 55 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Olly.

      Ich bin auch froh, dass sich nicht nur Ramschlabels wie Great Movies um die Spaghetti-Western kümmern. Gefühlte 20 Filme auf 4 DVDs, falsches Bild und schlechter Ton. Gratulation. ^^

      Aller Voraussicht sind mal 12 Titel geplant. Ich hoffe die Köche sind hier so rasant unterwegs wie bei der "Harryhausen Collection". :)
      Pure Cagesploitation.
      ANZEIGE
      "Rocco" hat laut Homepage eine italienische Tonspur auf der Scheibe, ja. :)
      Pure Cagesploitation.
      Blauen Bohnen satt auf Kabel1 Classics!

      Am 07. April 2017 gibt es satte 12 Italowestern auf Kabel1 Classics zu bestaunen:

      "Im Staub der Sonne" (Spara, Gringo, spara, 1968)
      "Der Mann aus Virginia" (California, 1977)
      "Mit Django kam der Tod" (L'uomo, l'orgoglio, la vendetta, 1967)
      "Sando Kid spricht das letzte Halleluja" (Su le mani, cadavere! Sei in arresto, 1971)
      "Pronto Amigo - Ein Colt in der Hand des Teufels" (Una colt in pugno al diavolo, 1967)
      "Der Mörder des Klans" (Prega il morto e ammazza il vivo, 1971)
      "Dakota - Nur der Colt war sein Gesetz" (Rimase uno solo e fu la morte per tutti, 1971)
      "Django - Unersättlich wie der Satan" (Un hombre vino a matar, 1967)
      "Django - Dein Henker wartet" (Non aspettare Django, spara, 1967)
      "Django - Ich will ihn tot" (Lo voglio morto, 1968)
      "Django spricht das Nachtgebet" (Il suo nome gridava vendetta, 1968)
      "Chamaco" (Killer Kid, 1967)

      Quelle: http://italo-cinema.de/1001-kabel1-classics-zeigt-am-freitag-12-Italowestern

      Das nenne ich durchgeladen.
      Pure Cagesploitation.
      #02 der Koch Media Italo-Western-Reihe kommt im Juni!

      "Pistoleros" (1965) von Giovanni Grimaldi ("Dracula im Schloss des Schreckens") wird die Nr. 02 der Koch Media-Reihe Westernhelden, ab dem 22. Juni 2017 erhältlich. Als Extras gibt es ein Interview mit Komponist Nico Fidenco, Trailer, Alternative Vorspänne, eine Bildergalerie mit seltenem Werbematerial.

      Quelle: kochmedia-film.de/blu-ray/deta…en_2_1_blu_ray_und_1_dvd/
      Bilder
      • Pistoleros BD Pic.jpg

        69,63 kB, 600×295, 55 mal angesehen
      • Pistoleros BD Cover.jpg

        119,51 kB, 479×600, 49 mal angesehen
      Pure Cagesploitation.

      Olly schrieb:

      Blauen Bohnen satt auf Kabel1 Classics!

      Am 07. April 2017 gibt es satte 12 Italowestern auf Kabel1 Classics zu bestaunen:

      "Im Staub der Sonne" (Spara, Gringo, spara, 1968)
      "Der Mann aus Virginia" (California, 1977)
      "Mit Django kam der Tod" (L'uomo, l'orgoglio, la vendetta, 1967)
      "Sando Kid spricht das letzte Halleluja" (Su le mani, cadavere! Sei in arresto, 1971)
      "Pronto Amigo - Ein Colt in der Hand des Teufels" (Una colt in pugno al diavolo, 1967)
      "Der Mörder des Klans" (Prega il morto e ammazza il vivo, 1971)
      "Dakota - Nur der Colt war sein Gesetz" (Rimase uno solo e fu la morte per tutti, 1971)
      "Django - Unersättlich wie der Satan" (Un hombre vino a matar, 1967)
      "Django - Dein Henker wartet" (Non aspettare Django, spara, 1967)
      "Django - Ich will ihn tot" (Lo voglio morto, 1968)
      "Django spricht das Nachtgebet" (Il suo nome gridava vendetta, 1968)
      "Chamaco" (Killer Kid, 1967)

      Quelle: http://italo-cinema.de/1001-kabel1-classics-zeigt-am-freitag-12-Italowestern

      Das nenne ich durchgeladen.


      Und ich muss zu meiner schaden gestehen, dass ich keinen einzigen ( :( ) der Filme kenne...
      Vorteil: Ich kann ne Menge (guter?) Filme erstmals gucken :)
      Stiller Beobachter......
      "Der Tod ritt dienstags" bekommt eine 50th Anniversary Edition!

      Der Italo-Klassiker von Tonino Valerii ("Blutiges Blei", "Mein Name ist Nobody", "Sie verkaufen den Tod") bekommt kommenden Februar (ja es dauert also noch) eine deutsche Jubiläums-Edition von Filmjuwelen spendiert. Dies stellt auch die deutsche Blu-ray-Premiere dar.

      Quelle: dvd-forum.at/news-details/6399…-auf-deutscher-blu-ray-an
      Pure Cagesploitation.
      Westernhelden *03 und *04!

      Koch Media wird am 10. August 2017 die nächsten beiden Titel ihrer Italo-Reihe bringen:

      *03 - "Verflucht, verdammt und Halleluja" (1972) mit Terence Hill, von Enzo Barboni ("Zwei bärenstarke Typen")
      *04 - "Den Geiern zum Fraß" (1968) mit Craig Hill, von Paolo Moffa ("Aufstand im Inselparadies")

      Bisherige Titel:
      *01 - "Rocco - Der Mann mit den zwei Gesichtern" (1966) mit Jack Betts, von Franco Giraldi ("Mehr tot als lebendig")
      *02 - "Pistoleros" (1965) mit Stephen Forsyth, von Giovanni Grimaldi ("Django – schwarzer Gott des Todes")

      Quelle: Verflucht, verdammt und Halleluja
      Quelle: Den Geiern zum Fraß

      Interessante Wahl der Köche. Auch mal unbekanntere Spaghetti-Western auf Blu-ray bringen. :) *02 ist bisher nur gekürzt auf Videokassette in Deutschland erschienen, *04 dito. Die *99 schaffen wir hoffentlich. :grins:
      Bilder
      • Verflucht, verdammt und Halleluja BD Cover.jpg

        114,93 kB, 479×600, 34 mal angesehen
      • Den Geiern zum Fraß BD Cover.jpg

        103,94 kB, 479×600, 37 mal angesehen
      Pure Cagesploitation.
      ANZEIGE
      Das mit den #99 wäre ein traum und ich würde mich riesig freuen. Es ist genau wie du es sagst olly, die köche bringen auch die seltenen und unbekannteren raus. Das ist einfach bombe und verdient respekt. Die sollen bloß so weiter machen. Nächsten monat gönn ich mir erstmal pistoleros, den kenn ich nämlich noch gar nicht.
      Django und die Bande der Gehenkten (ITA 1968)

      Der Film gilt mehr oder weniger als Prequel zum Corbucci-Klassiker von '66. Franco Nero hatte keine Zeit, weil er einen Abstecher nach Hollywood unternahm und so entschied sich Regisseur Ferdinando Baldi für Terence Hill, mit dem er ein Jahr zuvor das hippe Western-Musical "Blaue Bohnen für ein Halleluja" gedreht hatte. Und diese Wahl war ein Volltreffer, denn auf manchen Fotos sieht Hill glatt wie Nero aus. Und auch sonst kann er ihn prima vertreten. Ein rauer nicht mit Brutalität sparender Italo-Western. Schön eingefangener Bilder und einem wunderbaren musikalischen Thema. Neben Hill glänzen mit Horst Frank und George Eastman zwei weitere "Italo"-Ikonen. Für mich einer der besten seiner Art.

      9 / 10 durchtriebenen Gouverneuren
      Pure Cagesploitation.
      Der Dicke ist nicht zu bremsen (ITA 1968)

      Nicht nur Terence Hill, sondern auch Bud Spencer hat ein Brutalo-Italo-Meisterwerk in seinem Oeuvre. Nur muss man diese Filme erstmal finden bzw. ausgraben. Ein wirklich einzigartiger Western. Mit s/w-Rückblenden, melancholisch, düster, gespenstische Wälder und ein faszinierender Schurke. Mit Brett Halsey, Wayde Preston, William Berger und Tatsuya Nakadai auch noch weitere glänzende Schauspieler am Start.

      Regisseur Tonino Cervi schrieb das Drehbuch mit keinem geringeren als Dario Argento. Ich habe so das Gefühl entweder liebt man diesen Western oder man findet ihn einfach nur langweilig.

      9 / 10 wuchtigen Samuraischwert-Hieben
      Pure Cagesploitation.
      "Auf die Knie, Django" kommt ungekürzt als HD-Premiere!

      VÖ: 25. Januar 2019



      Quelle: italo-cinema.de/demnaechst/106…ngo?date=2019-01-25-00-00

      Sehr brutaler Rache-Western (früher FSK 18) von Gianfranco Baldanello. In der OV ist von einem Django natürlich weit und breit nichts zu sehen, denn darin hört der Racheengel auf den Namen Black Jack Murphy. Auf einer beiliegenden Bonus-DVD finden sich Interviews und auch die geschnittene Kinofassung, wer die wohl anschaut?! ^^
      Pure Cagesploitation.
      Django – Sein Gesangbuch war der Colt (ITA 1966)

      Noch im selben Jahr in dem "Django" von Sergio Corbucci herauskam, erschien auch der erste richtig bekannte Fulci-Film (vorige Komödien wie "Wir, die Trottel vom Geheimdienst" sind doch für viele Fans eher uninteressant). Später wurden seine Welten immer pessimistischer und düsterer. Hier in dem Italowestern wird das Töten noch als Gaudi dargestellt. Es wird geballert und geballtert, hauptsächlich im Showdown auf dem Hof der dekadenten Schurken. Franco Nero spielt in der deutschen Version natürlich wieder den Django (im Original heißt er Tom Corbett, der Bruder von Jeff Corbett). Und Jeff wird gespielt von einer anderen Italo-Ikone, George Hilton. Und der stielt Nero glatt die Show. Psychoanalytisch hat der Film mehr zu bieten als man vermutet. Jedenfalls ist Rache natürlich wieder das Motiv, welches die Figuren auf dem Brett bewegen lässt.

      Dieser Western ist brutal, sehr brutal. Schon in der Eröffnungsszene sieht man wie ein ohnehin schon übel zugerichteter Mensch von Hunden in einem Flussbett zerfleischt wird. Das Wasser färbt sich schließlich rot. Der perfekte Einstieg in die Welten von Fulci. Denn das erwartet einem in den kommenden Werken - grausame zur Schau gestellte Brutalität. Technisch gesehen hat Fulci dies aber mit äußerstem Realismus inszeniert. Man denke nur mal an den ultrabrutalen und abscheulichen Kampf Wolfsblut vs. Braunbär in Fulcis "Wolfsblut".

      8 / 10 blutigen Tauben
      Pure Cagesploitation.
    • Teilen

    • Ähnliche Themen