ANZEIGE

Bundestagswahl 2021

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 382 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Emily.

      Baerbock hat sich schon selbst zerlegt mit "ihrem Buch" und "ihrem Lebenslauf". Und das sich NICHT viele Wähler gezielt für höhere Spritpreise einsetzen, war auch irgendwie klar ;)

      Und Söder ist in Umfragen deutlich beliebter als Laschet. Warum, weiß ich ehrlich gesagt auch nicht ...

      Und Scholz könnten noch die ganzen Finanz-Skandale ein paar Prozente kosten. Dass es mal ne Razzia bei einem Bundesministerium gibt, habe ich so als Wähler auch noch nie erlebt ...

      Und was nach der Wahl passieren wird, ist auch klar: Der Bürger muss die ganzen Corona-Schulden und die Maßnahmen gegen die Klimakrise bezahlen. Egal, wer gewinnt. Von daher ist es eigentlich auch egal, wer Kanzler wird. Nach der Wahl werden wieder "neue Schulden im Bundeshaushalt entdeckt" und dann kommen die Steuererhöhungen.

      ANZEIGE


      :uglylol:
      1. Rascal Does Not Dream of Bunny Girl Senpai 2. Star Wars: Visionen 3.Two Car: Racing Sidecar 4. Yasuke (Netflix) 5. Haganai: I Don't Have Many Friends
      Wie zwei Kinder für Armin Laschet zum PR-Desaster werden


      Kinder und Jugendliche geht Armin Laschet gerne aus dem Weg. Ein Angebot von Youtuber Rezo lehnte er ab, mit der Begründung, es sei kein faires Interview zu erwarten. Auch Anfragen vom Kinderkanal oder aber 1 live digital ließ er abblitzen.

      Damit ist er in der Union übrigens nicht allein. Auch Söder, Amthor und andere halten sich lieber von jungen Leuten fern.
      Der Grund? Die Kinder fragen meist ganz ungeniert und spielen nicht nach den Regeln, denen die Wahlkampfteams sonst bis ins kleinste Detail mit den Sendern aushandeln.

      Das musste letzte Woche erst die AFD erleben, als deren Spitzenkandidat Tino Chrupalla sich blamierte und kein Kinderlied bzw Gedicht aufsagen konnte.

      Doch die Union ist im Umfragentief und so dachte man sich wohl, dass beim Auftritt in der "Late Night Berlin" show schon nichts schief gehen könnte.

      Ein Fehler wie sich schnell zeigen sollte. Denn die zwei Kinder, die bereits manch Hip-Hop Star die Scharmesröte ins Gesicht getrieben haben, stellten die Fragen, die man sich sonst eher in den bisher langweiligen und zähen TV Duellen gewünscht hätten.

      Und Armin Laschet machte dabei keine gute Figur. Vor allem die Fragen nach dem umstrittene Thüringer CDU-Politiker Hans-Georg Maaßen, reagierte Laschet regelrecht patzig.




      Gleichzeitig begab sich auch Olaf Scholz ins Interview.

      riggo schrieb:

      Kann man irgendwo das Triell nachholen? Weder Joyn noch YouTube hat was.







      Danke aber ich meinte das von heute!

      GrafSpee schrieb:

      Bei Politik würde ich immer gucken was die Öffentlich rechtlichen so anbieten.https://www.ardmediathek.de/video/ard-sondersendung/das-triell-dreikampf-ums-kanzleramt/das-erste/Y3JpZDovL2Rhc2Vyc3RlLmRlL2FyZC1zb25kZXJzZW5kdW5nL2QxMzMwODYzLTgyOGQtNDdjOC04ZTI0LThhOTY3ODM4NzM0OQ/
      das schon, allerdings hatten heute PRO7 und sat 1 die Ausstrahlung + Moderatoren gestellt.
      Habe gerade meine Briefwahlunterlagen zur Post gebracht. Ich finde, dieses Jahr ist es irgendwie spannend. Bin ehrlich gesagt bei fast allen Parteien gespannt, wie gut oder schlecht sie abschneiden. Bei einigen wünsche ich mir, dass sie schlecht abschneiden (rechts und auch konservativ), bei anderen hoffe ich auf genug Prozent, damit sich zukünftig vielleicht einiges ändern kann. Hoffentlich...
      "Größer/Kleiner ALS - Genauso WIE"
      Hab auch am Samstag meine Briefwahl Unterlagen abgegeben.

      War easy, bequem und ich hab es hinter mir. Bei uns ist die Grundschule wo gewählt wird an normalen Wahlen schon immer recht voll und mit Coronamaßnahmen würde das bestimmt diesmal noch länger dauern und dafür ist mir mein Sonntag dann doch zu schade.

      Daher pro Briefwahl :goodwork:


      Ps: das TV Triell gestern ist mit ein Grund, warum die nur auf den öffentlich rechtlichen laufen sollten (oder alternativ rtl).

      SAT 1/Pro 7 stellen nur clips online, diese noch vorher mit Bild - Zeitung niveau ausgeschmückten Beiträgen (OT: eine Impfung spaltet die Nation) bearbeitet. Urgs...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „KBBSNT“ ()

      Habe ich heute Morgen auch eingeworfen. Hab lange mit mir gehadert, wohin meine Kreuze nun gehen sollen. Letztlich hat dann der Idealismus die Oberhand über dem Prakmatismus behalten. Wird eine spannende Sache und ich denke, wir werden doch noch die eine oder andere Überraschung erleben.
      "I think there should be visuals on a show, some sense of mystery to it, connections that don't add up. I think there should be dreams and music and dead air and stuff that goes nowhere. There should be, God forgive me, a little bit of poetry." - David Chase



      ANZEIGE

      Pepe Nietnagel schrieb:

      Baerbock hat sich schon selbst zerlegt mit "ihrem Buch" und "ihrem Lebenslauf". Und das sich NICHT viele Wähler gezielt für höhere Spritpreise einsetzen, war auch irgendwie klar ;)

      Und Söder ist in Umfragen deutlich beliebter als Laschet. Warum, weiß ich ehrlich gesagt auch nicht ...

      Und Scholz könnten noch die ganzen Finanz-Skandale ein paar Prozente kosten. Dass es mal ne Razzia bei einem Bundesministerium gibt, habe ich so als Wähler auch noch nie erlebt ...

      Und was nach der Wahl passieren wird, ist auch klar: Der Bürger muss die ganzen Corona-Schulden und die Maßnahmen gegen die Klimakrise bezahlen. Egal, wer gewinnt. Von daher ist es eigentlich auch egal, wer Kanzler wird. Nach der Wahl werden wieder "neue Schulden im Bundeshaushalt entdeckt" und dann kommen die Steuererhöhungen.


      Wer soll denn sonst das alles bezahlen, wenn nicht die Bürger? Da bin ich ja gespannt =O

      Klar müssen die Corona Maßnahmen irgendwie finanziert werden und Klimawandel stoppt sich auch nicht mit Lowbudget Mitteln. Wenn es hilft, zahle ich da gerne mit.


      Ach und meiner ansicht nach hat sich Baerbock nicht selber zerlegt, sondern wurde Recht gezielt angegriffen und das auch erfolgreich. Witzig nur, dass die Leichen im Keller von SPD und CDU weitaus schlimmer sind, dass das den Bürger aber nicht kratzt.
      Ich freu mich schon auf die Wahlen in ca 20 bis 30 Jahren, wenn die erste Handlung der Presse, nach der Verkündung der Kandidaten dienist, peinliche TikToks und andere internetleichen zu suchen und zu veröffentlichen :D

      Dann muss man sich wenigstens nicht mehr so sehr auf langweilige Plagiatdiskussionen versteifen, wenn ea dutzende videos gibt, wie Kanzlerkandidaten vor der Kamera tanzen und sich zum Löffel machen :thumbsup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „KBBSNT“ ()

      KBBSNT schrieb:

      Dann muss man sich wenigstens nicht mehr so sehr auf langweilige Plagiatdiskussionen versteifen, wenn ea dutzende videos gibt, wie Kanzlerkandidaten vor der Kamera tanzen und sich zum Löffel machen

      Gibts natürlich schon längst - und zwar mit Alexandria Ocasio-Cortez in den USA. Wobei die gut gekontert hat: Sie hat einfach als Politikerin noch mal ein Tanz-Video gemacht. :P


      "You're fighting a war you've already lost."
      "Well, I'm known for that."

      Basti Bargeld schrieb:

      Pepe Nietnagel schrieb:

      Baerbock hat sich schon selbst zerlegt mit "ihrem Buch" und "ihrem Lebenslauf". Und das sich NICHT viele Wähler gezielt für höhere Spritpreise einsetzen, war auch irgendwie klar ;)

      Und Söder ist in Umfragen deutlich beliebter als Laschet. Warum, weiß ich ehrlich gesagt auch nicht ...

      Und Scholz könnten noch die ganzen Finanz-Skandale ein paar Prozente kosten. Dass es mal ne Razzia bei einem Bundesministerium gibt, habe ich so als Wähler auch noch nie erlebt ...

      Und was nach der Wahl passieren wird, ist auch klar: Der Bürger muss die ganzen Corona-Schulden und die Maßnahmen gegen die Klimakrise bezahlen. Egal, wer gewinnt. Von daher ist es eigentlich auch egal, wer Kanzler wird. Nach der Wahl werden wieder "neue Schulden im Bundeshaushalt entdeckt" und dann kommen die Steuererhöhungen.


      Wer soll denn sonst das alles bezahlen, wenn nicht die Bürger? Da bin ich ja gespannt =O

      Klar müssen die Corona Maßnahmen irgendwie finanziert werden und Klimawandel stoppt sich auch nicht mit Lowbudget Mitteln. Wenn es hilft, zahle ich da gerne mit.


      Ach und meiner ansicht nach hat sich Baerbock nicht selber zerlegt, sondern wurde Recht gezielt angegriffen und das auch erfolgreich. Witzig nur, dass die Leichen im Keller von SPD und CDU weitaus schlimmer sind, dass das den Bürger aber nicht kratzt.


      Also ich möchte weder für den Corona-LockDown bezahlen, den ich nie wollte, noch für den Klimawandel. Bei Corona wäre mir die Politik von Schweden durchaus sympathischer, während der LockDown ja von China kopiert wurde. Mit Bürgerrechten haben die es ja in China nicht so ;)

      Und zum Klimawandel: Ich sehe mich da auch nicht in der Verantwortung. Weder besitze ich ein Industrie-Unternehmen, dass viel CO2 ausstößt, noch besitze ich Aktien davon. Ich bin dafür, dass die CO2-Verursacher die Folgen ihres Wirtschaftens doch selbst bezahlen sollen und nicht wir Bürger, egal ob wir viel CO2 ausstoßen oder nicht.

      Die Industrie und die Viel-Flieger haben doch das Klima kaputt gemacht. Würde man die Klimawandel-Kosten verursachergerecht verteilen, zahle ich auch gerne meinen Beitrag.

      Bestes Beispiel sind ja die Hollywoodschauspieler: Trommeln für den Klimaschutz und fliegen gleichzeitig von einem Film-Festival zum nächsten. Solche Leute kann man halt überhaupt nicht ernst nehmen ;)
      Beim Klima muss man halt Weltweit eine Lösung finden mir geht da dieses Nationale Denken vieler Partein auf die nerven, das bezieht auch die Energiepolitik mit ein man ist da etwas Blauäugig aus der Atomenergie ausgestiegen ohne einen wirklichen Plan zu haben, dafür hat man dann den Braunkohlebedarf erhöht was ja für die Umwelt besser zu sein scheint. ;) :D Und man Importiert zukünftig wohl auch Atomstrom aus den anderen Ländern weil man hier mit der Energie dann nicht auskommt mit dem was man im eigenen Land Produziert.

      Pepe Nietnagel schrieb:

      Basti Bargeld schrieb:

      Pepe Nietnagel schrieb:

      Baerbock hat sich schon selbst zerlegt mit "ihrem Buch" und "ihrem Lebenslauf". Und das sich NICHT viele Wähler gezielt für höhere Spritpreise einsetzen, war auch irgendwie klar ;)

      Und Söder ist in Umfragen deutlich beliebter als Laschet. Warum, weiß ich ehrlich gesagt auch nicht ...

      Und Scholz könnten noch die ganzen Finanz-Skandale ein paar Prozente kosten. Dass es mal ne Razzia bei einem Bundesministerium gibt, habe ich so als Wähler auch noch nie erlebt ...

      Und was nach der Wahl passieren wird, ist auch klar: Der Bürger muss die ganzen Corona-Schulden und die Maßnahmen gegen die Klimakrise bezahlen. Egal, wer gewinnt. Von daher ist es eigentlich auch egal, wer Kanzler wird. Nach der Wahl werden wieder "neue Schulden im Bundeshaushalt entdeckt" und dann kommen die Steuererhöhungen.


      Wer soll denn sonst das alles bezahlen, wenn nicht die Bürger? Da bin ich ja gespannt =O

      Klar müssen die Corona Maßnahmen irgendwie finanziert werden und Klimawandel stoppt sich auch nicht mit Lowbudget Mitteln. Wenn es hilft, zahle ich da gerne mit.


      Ach und meiner ansicht nach hat sich Baerbock nicht selber zerlegt, sondern wurde Recht gezielt angegriffen und das auch erfolgreich. Witzig nur, dass die Leichen im Keller von SPD und CDU weitaus schlimmer sind, dass das den Bürger aber nicht kratzt.


      Also ich möchte weder für den Corona-LockDown bezahlen, den ich nie wollte, noch für den Klimawandel. Bei Corona wäre mir die Politik von Schweden durchaus sympathischer, während der LockDown ja von China kopiert wurde. Mit Bürgerrechten haben die es ja in China nicht so ;)

      Und zum Klimawandel: Ich sehe mich da auch nicht in der Verantwortung. Weder besitze ich ein Industrie-Unternehmen, dass viel CO2 ausstößt, noch besitze ich Aktien davon. Ich bin dafür, dass die CO2-Verursacher die Folgen ihres Wirtschaftens doch selbst bezahlen sollen und nicht wir Bürger, egal ob wir viel CO2 ausstoßen oder nicht.

      Die Industrie und die Viel-Flieger haben doch das Klima kaputt gemacht. Würde man die Klimawandel-Kosten verursachergerecht verteilen, zahle ich auch gerne meinen Beitrag.

      Bestes Beispiel sind ja die Hollywoodschauspieler: Trommeln für den Klimaschutz und fliegen gleichzeitig von einem Film-Festival zum nächsten. Solche Leute kann man halt überhaupt nicht ernst nehmen ;)


      Als ob die Unternehmen jemals für irgendwwas zahlen...die erhöhen einfach die Preise, entlassen Leute, verlagern Standorte...am Ende zahlst du es ja doch ;)
      My name is John Crichton. I'm lost. An astronaut. Shot through a wormhole. In some distant part of the universe.Trying to stay alive. Aboard this ship. This living ship. Of escaped prisoners. My friends. If you can hear me. Beware. If I make it back. Will they follow? If I open... the door. Are you ready? Earth is unprepared. Helpless. For the nightmares I´ve seen. Or should I stay? Protect my home? Not show them...you exist? But then you'll never know...the wonders I´ve seen!
      Die Union legt im Endspurt des Wahlkampfes überraschend zu - doch warum?


      Eigentlich war die Union längst abgeschrieben. Unter 20 Prozent dümpelte man die letzten Wochen umher. Armin Laschet war so unbeliebt wie kein anderer Kanzlerkandidat der Union jemals zuvor. Und die Mehrheit der Deutschen gab an, die Union endlich einmal lieber in der Opposition sehen zu wollen.

      Doch wie aus dem Nichts iat die Union innerhalb von 2 Wochen plötzlich in den Umfragewerten wieder kräftig an der SPD rangerückt. Und das trotz weiterer zahlreicher negativer Schlagzeilen und Auftritte von Laschet.

      In den social media Kanälen befürchten viele schon, dass am Wahlsonntag eine böse Überraschung warten könnte.
      Experten sehen den plötzlichen Aufstieg der Union vor allem daran, dass die ältere Generation wieder mehr zur Union tendiert. Dieses Phänomen konnte man eigentlich in jedem Wahljahr beobachten, nur ist es nie so stark aufgefallen wie in diesem, weil die Union auch vorher nie so schlechte Umfragewerte im Vorfeld hatte. Aber ältere Wähler sind eigentlich dafür bekannt, zum Ende hin immer wieder zu der Partei zu schwanken, die Sie bereits am besten kennen. Man könnte es auch "Gewohnheit" nennen, so Umfragen Experte Kai Niedermayer von Forsa.

      Laut aktuellen Umfragen kommt die

      SPD auf 25 %
      Die Union holt deutlich auf und ist bei 22 %
      Die Grünen bleiben 15 %
      Die FDP liegt bei 12%
      Die AFD bei 11 %
      Die sonstigen kommen auf 8 %
      Die Linke dümpelt bei 6 %

      welt.de/politik/bundestagswahl…on-Scholz-ins-Visier.html



      Trotz Aufschwung in den Umfragen, Laschet bleibt unbeliebt, sieht dies jedoch nicht als Hindernis für eine mögliche Kanzlerschaft


      Obwohl die Union in den letzten Tagen mächtig aufgeholt hat in den Umfragen, bleibt Kanzlerkandidat Armin Laschet weiterhin im. Auftragentief.

      Nur 9 Prozent sehen in ihm Potenzial als Kanzlerkandidaten. 54 % halten ihn für nicht geeignet.

      Die Union steht vor schwierigen Zeiten. Sollte sie tatsächlich am Sonntag doch stärkste Partei werden, dürfte es neben der Schwierigkeit, ein Bündnis zu erstellen, vor allem schwierig werden, den Bürgern Armin Laschet als Kanzler zu verkaufen.
      Nie war ein möglicher Kanzlerkandidat der stärksten Partei bei der Mehrheit der Wähler unbeliebt. Selbst Helmut Kohl konnte zu Beginn seiner letzten Amtszeit immer noch eine deutliche Mehrheit von Sympathie hinter sich zählen.
      Bei Laschet sieht dies anders aus.

      Armin Laschet selbst, sieht darin kein Problem. In einem Interview mit der Welt, sagte Laschet, dass "Derjenige Kanzler wird, der die Mehrheit im. Bundestag erhält."

      welt.de/politik/bundestagswahl…on-Scholz-ins-Visier.html

      GrafSpee schrieb:

      Beim Klima muss man halt Weltweit eine Lösung finden mir geht da dieses Nationale Denken vieler Partein auf die nerven, das bezieht auch die Energiepolitik mit ein man ist da etwas Blauäugig aus der Atomenergie ausgestiegen ohne einen wirklichen Plan zu haben, dafür hat man dann den Braunkohlebedarf erhöht was ja für die Umwelt besser zu sein scheint. ;) :D Und man Importiert zukünftig wohl auch Atomstrom aus den anderen Ländern weil man hier mit der Energie dann nicht auskommt mit dem was man im eigenen Land Produziert.


      Es gibt doch das Pariser Klimaabkommen, wo sich jeder Staat Ziele gesetzt hat um die Erderwärmung auf unter 1.5°C zuhalten. Wie das jedes Land macht bleibt dann ihnen überlassen. Das finde ich aber auch richtig. Jedes Land hat schließlich unterschiedliche Probleme und auch unterschiedliche Möglichkeiten. Kanada setzt zum Beispiel sehr stark auf Wasserkraft, weil Kanada sehr gute Möglichkeiten dafür hat.
      Wie soll denn eine weltweite Lösung aussehen? Jetzt alle auf Atomenergie setzen? Oder alle WIndkraft? Verstehe irgendwie nicht wie man sich eine weltweite Lösung vorstellt.

      Es wär mit Sicherheit besser gewesen, wenn man jetzt schon aus der Kohle aussteigen würde und dann 2038 erst komplett aus der Atomenergie, aber das ist nun mal jetzt so und da gibt es auch kein zurück mehr. Vor allem wenn man bedenkt welche zwei Parteien denn das überhaupt beschlossen haben - nämlich CDU und FDP.
      Jetzt sollte man lieber nach vorne gucken und den Kohleausstieg beschleunigen.
    • Teilen

    • Tags

    • Ähnliche Themen

    • Welche Partei erhält deine Stimme 2021? 53
      1.  
        CDU/CSU (4) 8%
      2.  
        SPD (13) 25%
      3.  
        DIE GRÜNEN (17) 32%
      4.  
        DIE FDP (5) 9%
      5.  
        DIE LINKE (2) 4%
      6.  
        DIE AFD (0) 0%
      7.  
        Eine andere Partei (12) 23%