ANZEIGE

Community - Der Film

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 3 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von freido.

      Community - Der Film

      Dan Harmon, der Co-Schöpfer von "Rick and Morty", hat verraten, dass er endlich mit der Arbeit am Drehbuch für den "Community"-Film begonnen hat. Im Gespräch mit dem Vulture's Good One Podcast sagte Harmon, dass er sich jetzt mindestens einmal pro Woche hinsetzt und darüber nachdenkt, wie er ihn umsetzen würde.

      "Es gibt so etwas wie... eine Sache, die passiert. Logistisch kommen die Schlösser weg und die einzigen Probleme werden die kreativen, was großartig ist, weil ich diese Probleme liebe. Ich liebe es, diese Gespräche zu führen, und sie werden geführt."

      Obwohl Harmon sehr daran interessiert ist, seine Kult-Sitcom zurückzubringen, ist er sich der Gefahren bewusst, etwas so Beliebtes zurückzubringen. Er sagt, er sei im Moment gefangen zwischen der Besänftigung der bestehenden Fans mit Fanservice oder dem Versuch, ein neues breiteres Publikum anzusprechen.

      "Hier ist die größte philosophische Frage: Soll man einen mythischen neuen Zuschauer bedienen. Die offensichtliche, dogmatische, praktische Antwort aus dem Stegreif lautet: 'Nein, muss man nicht. Es ist Fanservice... [...] Formal gesehen schuldest du einen Film von dem ich denke das die Fans ihn nicht nur genießen können, sondern dass sie sich zurücklehnen und sagen können: 'Weißt du, das Verrückte an diesem "Community"-Film ist, das wenn du nicht wusstest das es eine Serie gibt, dies trotzdem ein wahnsinnig guter Film ist. Es gibt einen Grund ihn zu sehen und dann auf jeden Fall die Serie zu sehen."

      ANZEIGE
      Da scheint Dan Harmon motivierter zu sein, als ich das bin. Vielleicht auch gut so.

      Community hat über seine Laufzeit hinweg ordentlich Federn gelassen. Für mich ging die Serie ihrem Ende entgegen, als sie mit Chevy Chase und Donald Glover ihre ersten beiden cast member verloren hat. So gut Harmons Rückker der Qualität der Drehbücher auch getan hat, so sehr ist der Grundgedanke der Community doch verloren gegangen. Das Serienfinale war versöhnlich. Ich denke, dabei könnte man es auch belassen. Ich hab keine Zweifel daran, dass Harmon den Film nur machen wird, wenn er eine gute Idee dafür hat. Ich bin mir aber auch sicher, dass er keinen Gedanken mehr daran verschwenden würde, sähe er sich nicht gezwungen, dieses selbst aufgeschulterte Mantra endlich erfüllen zu müssen.
      "I think there should be visuals on a show, some sense of mystery to it, connections that don't add up. I think there should be dreams and music and dead air and stuff that goes nowhere. There should be, God forgive me, a little bit of poetry." - David Chase



      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Data“ ()

      Bei mir ist der Zug (momentan) irgendwie auch abgefahren. Wie oben erwähnt, haben die Abgänge von Chase und Glover sehr geschmerzt, die Qualität nahm ab und ich bin dementsprechend auf neues Material nicht gerade heiß. Es ist auch irgendwie zu lange her. 6 Jahre inzwischen?

      Das kann sich aber auch jederzeit ändern. Vielleicht mit einem Rerun, wenn der Film im Kasten ist. Hatte es bereits versucht, als "Community" zu Netflix kam, aber hatte nicht funktioniert. Mal abwarten.